GET /api/ner-sample/?ner_ent_type__contains=PER&ner_source__title=RITA&offset=200
HTTP 200 OK
Allow: GET, POST, HEAD, OPTIONS
Content-Type: application/json
Vary: Accept

{
    "count": 383,
    "next": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/?limit=100&ner_ent_type__contains=PER&ner_source__title=RITA&offset=300",
    "previous": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/?limit=100&ner_ent_type__contains=PER&ner_source__title=RITA&offset=100",
    "results": [
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54482/",
            "ner_text": "1781 Vermögens Ergänz- und Erbstheillung So auf Ableiben weyland der tugendsamen Margreth Niedermayrin des Vallentin Hittalers geweste Ehewirthin vor alldaig loblicher Pfleg und Landgerichts Oberkeit vorgangen. E",
            "ner_sample": {
                "text": "1781 Vermögens Ergänz- und Erbstheillung So auf Ableiben weyland der tugendsamen Margreth Niedermayrin des Vallentin Hittalers geweste Ehewirthin vor alldaig loblicher Pfleg und Landgerichts Oberkeit vorgangen. E",
                "entities": [
                    [
                        81,
                        145,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54483/",
            "ner_text": "183 Actum Sanct Lorenzen den 8.ten Jänner 1781 Vor Loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit Zugegen des wohlersammen Johann Hartmayr Kresser und Gerichts Ausschuss am Getzenberg. Auf den 5ten dies erfolgt Christ nätürliches Verableiben weyland der tugendsamen Ursula Purerin Georgen Mayrs von Grosstein Hueber am Getzenberg dies Landgerichts St. Michaelsburg zurückgelassene Wittwe seel seind am dato in Ermanglung ehelicher Leibs Erben deroselben Geschwistrigeth und respective Geschwistrigeth Kinder in Namen des Martin Purers bey Sophia Kaufmanin in ehelichen Wandl erzeugten 2 Kinder Namens Michael zu Satzing in Weitenthal Gerichts Niedervintl, und Maria Purerin ledigen Standes, so abwesig, und durch gehört ihren Bruder dato vertretten wird, dann in Repraesentirung des verstorbenen Bruders Jacob Purers bey Gerdrauth Unterkirchnerin dasselbs in Weittenthal erzeügt einzige und anwessige tochter Agnes Purerin, welche durch ihren Vetter Mathiasen Hueber als dato verpflichter Anweiser besorget wird, und in fuerstaphen der Hellena Purerin bey Andre Hueber erzeügter Sohn Mathias Hueber alldorth in Weittenthal für sich selbs handlend, bey loblicher Oberkeit erschinen,",
            "ner_sample": {
                "text": "183 Actum Sanct Lorenzen den 8.ten Jänner 1781 Vor Loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit Zugegen des wohlersammen Johann Hartmayr Kresser und Gerichts Ausschuss am Getzenberg. Auf den 5ten dies erfolgt Christ nätürliches Verableiben weyland der tugendsamen Ursula Purerin Georgen Mayrs von Grosstein Hueber am Getzenberg dies Landgerichts St. Michaelsburg zurückgelassene Wittwe seel seind am dato in Ermanglung ehelicher Leibs Erben deroselben Geschwistrigeth und respective Geschwistrigeth Kinder in Namen des Martin Purers bey Sophia Kaufmanin in ehelichen Wandl erzeugten 2 Kinder Namens Michael zu Satzing in Weitenthal Gerichts Niedervintl, und Maria Purerin ledigen Standes, so abwesig, und durch gehört ihren Bruder dato vertretten wird, dann in Repraesentirung des verstorbenen Bruders Jacob Purers bey Gerdrauth Unterkirchnerin dasselbs in Weittenthal erzeügt einzige und anwessige tochter Agnes Purerin, welche durch ihren Vetter Mathiasen Hueber als dato verpflichter Anweiser besorget wird, und in fuerstaphen der Hellena Purerin bey Andre Hueber erzeügter Sohn Mathias Hueber alldorth in Weittenthal für sich selbs handlend, bey loblicher Oberkeit erschinen,",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        24,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        119,
                        142,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        169,
                        179,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        262,
                        383,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        517,
                        589,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        597,
                        604,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        608,
                        650,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        656,
                        669,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        800,
                        904,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        905,
                        918,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        946,
                        962,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1032,
                        1047,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        1052,
                        1064,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1080,
                        1094,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        1107,
                        1118,
                        "LOC"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54484/",
            "ner_text": "Einich andes Vermögen ist keines vorhanden, als wie welches vor einkommen, von solchen aber haben abzugehen folgende: Abzüg Wie bereits schon vor angeführet worden, hat ableiberin über die bereits schon bezahlte 10 fl extra Hl. Messen in weitteren verordnet der Maria Mayrin Petern Mayr von Grosstein Ehewirthin 10 fl — x Und dem Paul Stenger auch 10 fl — x Die Funeral Unkösten hat der Peter Mayr von Grosstein nach Ausweiss des allegirten Instruments de anno 1779 zum theil abgeführet, und zum theil noch abzuführen. Die Oberkeitlichen Abhandlungs taxa betrifft 6 fl — x Sigl Geld dieses Instruments 36 x Schreib Geld desselben 53 x Partheyen Zehrung 1 fl 52 x idest 1 fl 52 x Verpflicht- und Verzaichen Geld 18 x Thuen diese Abzüg in Summa 29 fl 39 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Einich andes Vermögen ist keines vorhanden, als wie welches vor einkommen, von solchen aber haben abzugehen folgende: Abzüg Wie bereits schon vor angeführet worden, hat ableiberin über die bereits schon bezahlte 10 fl extra Hl. Messen in weitteren verordnet der Maria Mayrin Petern Mayr von Grosstein Ehewirthin 10 fl — x Und dem Paul Stenger auch 10 fl — x Die Funeral Unkösten hat der Peter Mayr von Grosstein nach Ausweiss des allegirten Instruments de anno 1779 zum theil abgeführet, und zum theil noch abzuführen. Die Oberkeitlichen Abhandlungs taxa betrifft 6 fl — x Sigl Geld dieses Instruments 36 x Schreib Geld desselben 53 x Partheyen Zehrung 1 fl 52 x idest 1 fl 52 x Verpflicht- und Verzaichen Geld 18 x Thuen diese Abzüg in Summa 29 fl 39 x",
                "entities": [
                    [
                        262,
                        311,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        330,
                        342,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        387,
                        411,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54485/",
            "ner_text": "185 Hierüber verbleibt noch gleichtheilbar schwesterliches Vermögen vorständig 90 fl 21 kr Darzu seind drey Hauptstollen, komt auf einen zur gleichen 3ten Gebühr 30 fl 7 kr. Gleichwie nun der Peter Mayr von Grosstein des velligen Vermögen in alten Würden ein alleiniger Schuldner ist, als hat er anforderisten alle Abzüg an jeden Orths gehörde abzuführen und zubezahlen, wie nichtminder obernenten 3 Erbstollen ihre Erbsgebührnüssen den 30 fl 7 kr vom dato an für baar hinnauszugeben, und zubezahlen. Alles unter pfandhafter Verschreibung desselben ganz- und velligen Vermögens in Genere Sine Novatione Wobey es also verbleiben, und haben zu so ein- als anderer Vesthalt- und Bekräfftigung dessen voreinkommen Erbstheillern in Proprio und Vertrettung wie vor loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit des Anloblichen mit Mund, und Handen erstattet. Testes nebst vorigen Gerichts Beysass titl Herr Landgerichtschreiber Ignatz Jos. von Leys und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
            "ner_sample": {
                "text": "185 Hierüber verbleibt noch gleichtheilbar schwesterliches Vermögen vorständig 90 fl 21 kr Darzu seind drey Hauptstollen, komt auf einen zur gleichen 3ten Gebühr 30 fl 7 kr. Gleichwie nun der Peter Mayr von Grosstein des velligen Vermögen in alten Würden ein alleiniger Schuldner ist, als hat er anforderisten alle Abzüg an jeden Orths gehörde abzuführen und zubezahlen, wie nichtminder obernenten 3 Erbstollen ihre Erbsgebührnüssen den 30 fl 7 kr vom dato an für baar hinnauszugeben, und zubezahlen. Alles unter pfandhafter Verschreibung desselben ganz- und velligen Vermögens in Genere Sine Novatione Wobey es also verbleiben, und haben zu so ein- als anderer Vesthalt- und Bekräfftigung dessen voreinkommen Erbstheillern in Proprio und Vertrettung wie vor loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit des Anloblichen mit Mund, und Handen erstattet. Testes nebst vorigen Gerichts Beysass titl Herr Landgerichtschreiber Ignatz Jos. von Leys und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
                "entities": [
                    [
                        192,
                        216,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        330,
                        335,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        919,
                        939,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        944,
                        972,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54486/",
            "ner_text": "1781 Erbstheillung So auf Ableiben weyland der tugendsamen Ursula Purnerin Georgen Mayrs von Grosstein gewessten Huebers am Getzenperg hinterlassenen Wittwe entzwischen deroselben geschwistrigeth und davon verhandenen Kinder innstehendermassen vorgangen. Expeditum dt drgdt",
            "ner_sample": {
                "text": "1781 Erbstheillung So auf Ableiben weyland der tugendsamen Ursula Purnerin Georgen Mayrs von Grosstein gewessten Huebers am Getzenperg hinterlassenen Wittwe entzwischen deroselben geschwistrigeth und davon verhandenen Kinder innstehendermassen vorgangen. Expeditum dt drgdt",
                "entities": [
                    [
                        59,
                        156,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54487/",
            "ner_text": "187 Actum Sanct Lorenzen den 8.ten Jänner 1781 Aus Verordnung Loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit Vor dem Schreiberey Verwohnten Johann Rudolpf von Elzenpaum. Zugegen des Fürnemen und wohlgeachten Johann Hofer Burger und Rathgarber allda Nachdem es Gott dem allmachtigen abermalen gnädigst beliebet seinen allerheiligisten Willen zuvollziehen, und andurch den wohlehrezichtigen Junggesellen Johann Lanz nach kurz vorhero ausgestandener Leibs Umbässlichkeit und hierinn all empfangenen allerheiligisten altars Sacramenten von diesen zeitlichen zweifls ohne zu sich in die himmlischen Freyd, und Glickseligkeit zu berufen. Gott Gnade dero Seelen. Welch abgeleibter Johan Lanz vier Geschwistrigte als gleiche Erben zuruck verlassen hat, als Andreas Lanz nunmehriger Inner Krinner ob Saalen, welcher gegenwärtig, und für sich selbs handlet, sodann Martin,",
            "ner_sample": {
                "text": "187 Actum Sanct Lorenzen den 8.ten Jänner 1781 Aus Verordnung Loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit Vor dem Schreiberey Verwohnten Johann Rudolpf von Elzenpaum. Zugegen des Fürnemen und wohlgeachten Johann Hofer Burger und Rathgarber allda Nachdem es Gott dem allmachtigen abermalen gnädigst beliebet seinen allerheiligisten Willen zuvollziehen, und andurch den wohlehrezichtigen Junggesellen Johann Lanz nach kurz vorhero ausgestandener Leibs Umbässlichkeit und hierinn all empfangenen allerheiligisten altars Sacramenten von diesen zeitlichen zweifls ohne zu sich in die himmlischen Freyd, und Glickseligkeit zu berufen. Gott Gnade dero Seelen. Welch abgeleibter Johan Lanz vier Geschwistrigte als gleiche Erben zuruck verlassen hat, als Andreas Lanz nunmehriger Inner Krinner ob Saalen, welcher gegenwärtig, und für sich selbs handlet, sodann Martin,",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        24,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        136,
                        164,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        204,
                        244,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        398,
                        409,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        670,
                        680,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        745,
                        793,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        851,
                        857,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54488/",
            "ner_text": "welcher Unbässlichkeit halber nicht hat beykommen können, aber von Simon Pschafenperger Kanaratter Pschafenberger vertretten wird, Peter Lanz, der sich zu Brixen beym Studiren befindet, für welchen, dessen oberkeitlich verpflichte Curator Jos. Hueber Winkler zu Saalen handlet, und Entlich Maria Lanzin, in Assistentia und mit Rath ihres ehevor verpflichten anweiser Simon Kanvatters gehandlet. Voreinkommener Jos Hueber Winkler zu Saalen als verpflichter Curator des beym Studiren befindlichen Bruders Peter hat allda vorgetragen, wie das ableiber Pet Johann Lanz geegen seinen Principalen eine zwar nur mündliche Verordnung errichtet, und seine Willensmeinung dem Joseph Lantz Ausserkriner eröfnet habe, mit bittet dahero h gehorsamst demselben am dato als am tag des für dem ableiber abgehaltenen 30. Hl Gottsdienst hinüber zuvernemmen, und dessen Aussage in Gegenwart sammentlicher Geschwistrigeth, und deroselben Vertrettern allda dem Protocoll einzuverleiben, Woraufhin erdeüter Joseph Lanz seine Aussag Nachdeme das Subdelegirte Gericht ihme alles Ernst erinnert die Gott liebende Wahrheit zueröffnen in folgenden eröffnet,",
            "ner_sample": {
                "text": "welcher Unbässlichkeit halber nicht hat beykommen können, aber von Simon Pschafenperger Kanaratter Pschafenberger vertretten wird, Peter Lanz, der sich zu Brixen beym Studiren befindet, für welchen, dessen oberkeitlich verpflichte Curator Jos. Hueber Winkler zu Saalen handlet, und Entlich Maria Lanzin, in Assistentia und mit Rath ihres ehevor verpflichten anweiser Simon Kanvatters gehandlet. Voreinkommener Jos Hueber Winkler zu Saalen als verpflichter Curator des beym Studiren befindlichen Bruders Peter hat allda vorgetragen, wie das ableiber Pet Johann Lanz geegen seinen Principalen eine zwar nur mündliche Verordnung errichtet, und seine Willensmeinung dem Joseph Lantz Ausserkriner eröfnet habe, mit bittet dahero h gehorsamst demselben am dato als am tag des für dem ableiber abgehaltenen 30. Hl Gottsdienst hinüber zuvernemmen, und dessen Aussage in Gegenwart sammentlicher Geschwistrigeth, und deroselben Vertrettern allda dem Protocoll einzuverleiben, Woraufhin erdeüter Joseph Lanz seine Aussag Nachdeme das Subdelegirte Gericht ihme alles Ernst erinnert die Gott liebende Wahrheit zueröffnen in folgenden eröffnet,",
                "entities": [
                    [
                        67,
                        113,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        131,
                        141,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        155,
                        161,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        239,
                        268,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        290,
                        302,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        367,
                        383,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        410,
                        438,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        503,
                        508,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        549,
                        564,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        666,
                        691,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        985,
                        996,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54489/",
            "ner_text": "188 Er Joseph Lanz seye als Krankenwarter zum Ableiber brufen worden, mit dieser Gelegenheit nun hat Ableiber bey guten Verstand und deütlicher Aussprach ihme berichtgeber eröfnet, und verlangt, das nach seinem über kurz- oder lang erfolgenden ableiben die gedoppelten Hl. Gottsdienst mit 6 Hl. amter gehalten werden solten, wie auch sollen 4 Hl. Messen zu Saalen, 4 in der Pfarr allda zu Sanct Lorenzen, und beym Hl. Kreutz 2 Hl. g Messen gelesen und bezahlt werden. Dem Bruder Peter Student in Brixen sollen einhundert Gulden zukommen, dargegen aber solln das Erb darunter begrifen seyn, der Schwester Maria hat er 1 Species thaler in voraus verschaffen, und dem Bruder Martin letstlich hat sich ableiber auch in folgende formalia herausgelassen, dem Bruder Martin soll man auch nicht vergessen, auf das er nicht zu kurz kome. Worauf er seine Willens Meinung beschlossen. Das obausgesagtermassen dieses derie letstwillige Verordnung des Ableiber seye, hat behtgeber zu bekräftigung dessen Nomine loblicher oberkeit dem Schreiberey bey verwohnten Johann Rudolph von Elzenpaum das anloben erstattet. Der Joseph Hueber als Curator wie vor bedancket sich gegen einer Subdellegirten",
            "ner_sample": {
                "text": "188 Er Joseph Lanz seye als Krankenwarter zum Ableiber brufen worden, mit dieser Gelegenheit nun hat Ableiber bey guten Verstand und deütlicher Aussprach ihme berichtgeber eröfnet, und verlangt, das nach seinem über kurz- oder lang erfolgenden ableiben die gedoppelten Hl. Gottsdienst mit 6 Hl. amter gehalten werden solten, wie auch sollen 4 Hl. Messen zu Saalen, 4 in der Pfarr allda zu Sanct Lorenzen, und beym Hl. Kreutz 2 Hl. g Messen gelesen und bezahlt werden. Dem Bruder Peter Student in Brixen sollen einhundert Gulden zukommen, dargegen aber solln das Erb darunter begrifen seyn, der Schwester Maria hat er 1 Species thaler in voraus verschaffen, und dem Bruder Martin letstlich hat sich ableiber auch in folgende formalia herausgelassen, dem Bruder Martin soll man auch nicht vergessen, auf das er nicht zu kurz kome. Worauf er seine Willens Meinung beschlossen. Das obausgesagtermassen dieses derie letstwillige Verordnung des Ableiber seye, hat behtgeber zu bekräftigung dessen Nomine loblicher oberkeit dem Schreiberey bey verwohnten Johann Rudolph von Elzenpaum das anloben erstattet. Der Joseph Hueber als Curator wie vor bedancket sich gegen einer Subdellegirten",
                "entities": [
                    [
                        7,
                        18,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        389,
                        403,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        479,
                        484,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        496,
                        502,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        604,
                        609,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        672,
                        678,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        760,
                        766,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1048,
                        1076,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1104,
                        1117,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54490/",
            "ner_text": "Gericht willen der großgonstlich gethanen Testament Bericht Protocollirung, und bittet seinem Principallen dabey großgonstlich zu Manuteniren. Die übrigen voreinkommene Geschwistrigeth samt dereselben Anweiser und Vertrettern wollen in Anbetracht, das obiges testament für dem Bruder Peter in der absicht und Meinung für geltend ansuchen, und nicht widriges einwenden, weillen auch der abl abgeleibte Bruder ihme wegen seinen Vorhaben zum solche 100 fl ihme in der Meinung verordnet, damit er desto leichter zum Priesterlichen Stande solches verordnet, kommen wolle bitten dahero nun ehenächtens mit der Ergänz- und Vertheillung des übrigen Vermögens großgonstlich fürzuschreitten. Wobey es für dermalen verbliben, und haben vor einkommene Geschwistriget in Proprio und Vertrettung ut ante Nomine Loblicher Oberkeit dem Johann Rudolph von Elzenpaum das anloben erstatet in beysein Des vorigen Gerichts Beysizer Johann Hofers, und Johann Anton Unterburger",
            "ner_sample": {
                "text": "Gericht willen der großgonstlich gethanen Testament Bericht Protocollirung, und bittet seinem Principallen dabey großgonstlich zu Manuteniren. Die übrigen voreinkommene Geschwistrigeth samt dereselben Anweiser und Vertrettern wollen in Anbetracht, das obiges testament für dem Bruder Peter in der absicht und Meinung für geltend ansuchen, und nicht widriges einwenden, weillen auch der abl abgeleibte Bruder ihme wegen seinen Vorhaben zum solche 100 fl ihme in der Meinung verordnet, damit er desto leichter zum Priesterlichen Stande solches verordnet, kommen wolle bitten dahero nun ehenächtens mit der Ergänz- und Vertheillung des übrigen Vermögens großgonstlich fürzuschreitten. Wobey es für dermalen verbliben, und haben vor einkommene Geschwistriget in Proprio und Vertrettung ut ante Nomine Loblicher Oberkeit dem Johann Rudolph von Elzenpaum das anloben erstatet in beysein Des vorigen Gerichts Beysizer Johann Hofers, und Johann Anton Unterburger",
                "entities": [
                    [
                        284,
                        289,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        820,
                        848,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        911,
                        924,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        930,
                        954,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54491/",
            "ner_text": "189 Actum Sanct Lorenzen den 14ten Feber Anno 1781 Vor dem Subdellegirten titl herrn Landgerichtschreiber Ignatz Joseph von Leys. Zugegen des fürnemm und wohlgeachten Johann Hofer burger und Rathgärber allda. Nachdeme vorstehendermassen untern achten Jänner Anno des abgeleibten Johann Lanz er hinterlassene Willens Meinung und Verordnung in gegenwart sammentlicher Geschwistrigeth, und dernselben Vertrettern und anweiser ordentlich publiciert, und nach solchen Besuch erdeüte Verordnung gänzlich zuhalten zugesagt worden, wurde über von denenselben Besuch gehorsams anlangen auf heüt dato zur entlichen Abhandl- und Vertheillung des brüderlichen Vermögens die Anstalt großgonstlich anberaumet, in ordine dieser dan wurde allda eingetragen erdeüten ableibers Johann Lanzens Vermögen Die durch den Gerichts Ausschuss in Beschreibung gebrachte Inventur bestehet in folgenden, als",
            "ner_sample": {
                "text": "189 Actum Sanct Lorenzen den 14ten Feber Anno 1781 Vor dem Subdellegirten titl herrn Landgerichtschreiber Ignatz Joseph von Leys. Zugegen des fürnemm und wohlgeachten Johann Hofer burger und Rathgärber allda. Nachdeme vorstehendermassen untern achten Jänner Anno des abgeleibten Johann Lanz er hinterlassene Willens Meinung und Verordnung in gegenwart sammentlicher Geschwistrigeth, und dernselben Vertrettern und anweiser ordentlich publiciert, und nach solchen Besuch erdeüte Verordnung gänzlich zuhalten zugesagt worden, wurde über von denenselben Besuch gehorsams anlangen auf heüt dato zur entlichen Abhandl- und Vertheillung des brüderlichen Vermögens die Anstalt großgonstlich anberaumet, in ordine dieser dan wurde allda eingetragen erdeüten ableibers Johann Lanzens Vermögen Die durch den Gerichts Ausschuss in Beschreibung gebrachte Inventur bestehet in folgenden, als",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        24,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        106,
                        128,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        167,
                        201,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        279,
                        290,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        760,
                        774,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54493/",
            "ner_text": "190 Hauptvermögen Inhalt Besiz und Entrichts Vertrag, so unter denen Peter Lanzischen Kindern untern 22ten Jänner 1780 erricht worden, allwo selbsten auch die mütterliche Maria Stengerische Erbstheillung begriffen, hat sich der Besiz Bruder Andre Lanz § 4.to verbindlich gemacht bey dem gering herausgestallenen vätterlichen Vermögen jedem Geschwistrigeth zu einen Gedenckzeichen in Baaren Geld 10 fl hinaus zugeben, ein welches der Besizer noch schuldig id est 10 fl — x Ihm hat ableiber m Besiz Bruder vor annoch zu haben 7 fl — x Weitters kommen in bedeüten Vertrag § 6.to für sammentliche Peter Lanzischen Kinder und also auch für gegenwartig ableiber bey wiederholten Besizer an gleichtheilbaren mütterlichen Maria Steegerischen Erbvermögen ein 251 fl 4 x Von diesen 2 Posten kommet ein Jahrszins zu drey einhalb pro cento zusezen mit Verschien Liechtdo dies verhand 9 fl 7 x Summa des Hauptvermögens 277 fl 11 kr Summa Summarum des ganz- und velligen Vermögens 32 - fl 10 - x — fl — kr",
            "ner_sample": {
                "text": "190 Hauptvermögen Inhalt Besiz und Entrichts Vertrag, so unter denen Peter Lanzischen Kindern untern 22ten Jänner 1780 erricht worden, allwo selbsten auch die mütterliche Maria Stengerische Erbstheillung begriffen, hat sich der Besiz Bruder Andre Lanz § 4.to verbindlich gemacht bey dem gering herausgestallenen vätterlichen Vermögen jedem Geschwistrigeth zu einen Gedenckzeichen in Baaren Geld 10 fl hinaus zugeben, ein welches der Besizer noch schuldig id est 10 fl — x Ihm hat ableiber m Besiz Bruder vor annoch zu haben 7 fl — x Weitters kommen in bedeüten Vertrag § 6.to für sammentliche Peter Lanzischen Kinder und also auch für gegenwartig ableiber bey wiederholten Besizer an gleichtheilbaren mütterlichen Maria Steegerischen Erbvermögen ein 251 fl 4 x Von diesen 2 Posten kommet ein Jahrszins zu drey einhalb pro cento zusezen mit Verschien Liechtdo dies verhand 9 fl 7 x Summa des Hauptvermögens 277 fl 11 kr Summa Summarum des ganz- und velligen Vermögens 32 - fl 10 - x — fl — kr",
                "entities": [
                    [
                        69,
                        93,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        171,
                        189,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        241,
                        251,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        593,
                        616,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        714,
                        733,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54494/",
            "ner_text": "Abzüg Weillen samentlichen Erben und Gschwistrigenth das testament, ungeacht ableiber, des Landes gesez überschritten, also belassen, wie es der Zeug Joseph Lanz zu Protocoll gegeben, als kommen anfänglich nach solchen abzusezen Die doppelte Hl. Gottsdienst 8 fl 33 x Dan die extra Hl. Messen, id est zu Saaeln 4 bey Hl. Kreutz 2 und in alldaiger Pfarr 4 thut a 30 x 5 fl — x Dem Bruder Peter die Prolegirten mit Einbegrif seines Erbs die prolegirten 100 — x Der Schwester Maria den verschaffenen Species thaler per 2 fl 6 x Dem Bruder Martin werden, weillen das testament zimlich unklar bey ihme angeführet, von denen übrigen Geschwistrigeth gutgeheisener massen ausgesezt 2 fl 6 x In wärenden Kranksein ist vor Medicamenta ausgelegt wporden 2 fl 32 x Vor das Providiern 21 x für die todten truch 30 x Vor ausspeisung des Kirchvolcks und armen Leith 2 fl 35 x 123 - fl 43 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Abzüg Weillen samentlichen Erben und Gschwistrigenth das testament, ungeacht ableiber, des Landes gesez überschritten, also belassen, wie es der Zeug Joseph Lanz zu Protocoll gegeben, als kommen anfänglich nach solchen abzusezen Die doppelte Hl. Gottsdienst 8 fl 33 x Dan die extra Hl. Messen, id est zu Saaeln 4 bey Hl. Kreutz 2 und in alldaiger Pfarr 4 thut a 30 x 5 fl — x Dem Bruder Peter die Prolegirten mit Einbegrif seines Erbs die prolegirten 100 — x Der Schwester Maria den verschaffenen Species thaler per 2 fl 6 x Dem Bruder Martin werden, weillen das testament zimlich unklar bey ihme angeführet, von denen übrigen Geschwistrigeth gutgeheisener massen ausgesezt 2 fl 6 x In wärenden Kranksein ist vor Medicamenta ausgelegt wporden 2 fl 32 x Vor das Providiern 21 x für die todten truch 30 x Vor ausspeisung des Kirchvolcks und armen Leith 2 fl 35 x 123 - fl 43 x",
                "entities": [
                    [
                        150,
                        161,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        304,
                        310,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        387,
                        392,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        473,
                        478,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        536,
                        542,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54495/",
            "ner_text": "Und aus der Inventur betrift es mit ausschluss erstgehörten bruder Peters zur 3ten Portion, so sie bereits in Natura empfangen — fl — kr 10 - fl 2/3 x Gleichwie nun der Besiz Bruder Andre des ganz- und velligen Hauptvermögens (massen derselbe die in 24 fl 57 x bestehende Baarschaft zu sich genommen) in alte ungeänderten Fürpfands Würden ein allieniger Schuldner ist, als werden sammentliche Geschwistrigeth mit ihrer Brüderlichen Haupt Erbs ansprach auf dem selben Sine Novatione verwiesen, und zwar von verschien Liechtmessen der Verzinsung halber an zu 3 1/2 p. cto für Baar. Ingleich hat er Besizer auch alle hievorstehende abzüg an jeden orths gehörde abzuführen und zubezahlen. Alles unter wiederholter Verpfändung des Besizers und Schuldner Andreen Lanzens ganz- und velligen Vermögens Sine Novatione. Zu so ein als anderer Ansthalt- und Bekräftigung dessen hat anfänglich wiederholter Besiz Bruder Andre Lanz für sich selbs, dann der Bruder Martin in Anwesenheit seines noch unentlassenen Curators Simon Kanvatter Pschafenberger",
            "ner_sample": {
                "text": "Und aus der Inventur betrift es mit ausschluss erstgehörten bruder Peters zur 3ten Portion, so sie bereits in Natura empfangen — fl — kr 10 - fl 2/3 x Gleichwie nun der Besiz Bruder Andre des ganz- und velligen Hauptvermögens (massen derselbe die in 24 fl 57 x bestehende Baarschaft zu sich genommen) in alte ungeänderten Fürpfands Würden ein allieniger Schuldner ist, als werden sammentliche Geschwistrigeth mit ihrer Brüderlichen Haupt Erbs ansprach auf dem selben Sine Novatione verwiesen, und zwar von verschien Liechtmessen der Verzinsung halber an zu 3 1/2 p. cto für Baar. Ingleich hat er Besizer auch alle hievorstehende abzüg an jeden orths gehörde abzuführen und zubezahlen. Alles unter wiederholter Verpfändung des Besizers und Schuldner Andreen Lanzens ganz- und velligen Vermögens Sine Novatione. Zu so ein als anderer Ansthalt- und Bekräftigung dessen hat anfänglich wiederholter Besiz Bruder Andre Lanz für sich selbs, dann der Bruder Martin in Anwesenheit seines noch unentlassenen Curators Simon Kanvatter Pschafenberger",
                "entities": [
                    [
                        67,
                        73,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        182,
                        187,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        749,
                        764,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        907,
                        917,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        950,
                        956,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1007,
                        1037,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54496/",
            "ner_text": "191 Denen Leichtragern 44 x An todtfals zehrung ist zu Saalen 5 fl, und beym herrn Wachter allda zu St. Lorenzen 5 fl 11 x und also zusamen aufgangen 10 fl 11 x Oberkeitliche abhandlungs taxa 6 fl — x Sigl Geld 36 x Schreib Geld dieses Instruments 1 fl 47 x Gerichts diener Extra 32 x Partheyen heütige Wirthszehrung 2 fl 48 x 22 fl 38 x Betreffen diese Abzüg zusammen — fl — kr 146 - fl 21 - x Hierüber verbleibt noch Hauptvermögen 149 fl 6 - x — fl— kr 156 - fl 6 - x So von darinnen in 3 theil zukommen, weillen der bruder Peter hiervor in denen abzügen nach laut des testaments per 100 fl abgeförtiget worden, gelanget dennach auf einen zur dritten Portion 2 - fl 20 - x 49 - fl 42 - x — fl — kr 52 - fl 2 - x",
            "ner_sample": {
                "text": "191 Denen Leichtragern 44 x An todtfals zehrung ist zu Saalen 5 fl, und beym herrn Wachter allda zu St. Lorenzen 5 fl 11 x und also zusamen aufgangen 10 fl 11 x Oberkeitliche abhandlungs taxa 6 fl — x Sigl Geld 36 x Schreib Geld dieses Instruments 1 fl 47 x Gerichts diener Extra 32 x Partheyen heütige Wirthszehrung 2 fl 48 x 22 fl 38 x Betreffen diese Abzüg zusammen — fl — kr 146 - fl 21 - x Hierüber verbleibt noch Hauptvermögen 149 fl 6 - x — fl— kr 156 - fl 6 - x So von darinnen in 3 theil zukommen, weillen der bruder Peter hiervor in denen abzügen nach laut des testaments per 100 fl abgeförtiget worden, gelanget dennach auf einen zur dritten Portion 2 - fl 20 - x 49 - fl 42 - x — fl — kr 52 - fl 2 - x",
                "entities": [
                    [
                        83,
                        90,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        100,
                        112,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        526,
                        531,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54497/",
            "ner_text": "1781 Testaments Erwitterund Erbstheillung So auf ableiben weilland Johann Lannz seel. entzwischen dessen hinterlassenen Geschwistrigeth innstehendermassen vorgangen.",
            "ner_sample": {
                "text": "1781 Testaments Erwitterund Erbstheillung So auf ableiben weilland Johann Lannz seel. entzwischen dessen hinterlassenen Geschwistrigeth innstehendermassen vorgangen.",
                "entities": [
                    [
                        67,
                        79,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54498/",
            "ner_text": "192 Ferer in Namen des Bruder abwesigen Bruder Perters desselben verpflichte Curator Joseph Hueber Winckler zu Saalen, und die Schwester Maria mit Rath ihres oberkeitlich verpflichten Anweiser Sebast. Mayr Weidachners zu Moos dem titl Subdellegirten herren Landgerichtschreiber Ignatz Jos. Leys globt. Testes der Gerichts Beysizer Johann Hoffer und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
            "ner_sample": {
                "text": "192 Ferer in Namen des Bruder abwesigen Bruder Perters desselben verpflichte Curator Joseph Hueber Winckler zu Saalen, und die Schwester Maria mit Rath ihres oberkeitlich verpflichten Anweiser Sebast. Mayr Weidachners zu Moos dem titl Subdellegirten herren Landgerichtschreiber Ignatz Jos. Leys globt. Testes der Gerichts Beysizer Johann Hoffer und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
                "entities": [
                    [
                        47,
                        54,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        85,
                        117,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        137,
                        142,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        193,
                        225,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        278,
                        294,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        331,
                        344,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        349,
                        377,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54499/",
            "ner_text": "193 Actum St. Lorenzen den 15ten Jenner Anno 1781. Am dato ist alda bey Loblicher Landgerichtschreiberey Michaelsburg beykommen, den ehrsame Sebastian Mayr Hauser unter Keinpas dies Landgerichts St. Michaelsburg mit dem anbringen, was gestalten er in einen solchen Schuld Last sich versetzt befindes, das er von selbsten besorget, es dörft bey solchen fortgang die Herren und glaubigere in grose Schadt versetzet werden. Damit also dieses Üebl bey zeiten vorgebogen, er annoch bey Ehre und das gut seiner Kinder erhalten werde, so ist er in dieses U sehr dringend Umstand auf den gedancken verfallen, die Maneg seiner Ehewirthin Margrteha Hilberin, so ihme ein Vermögen per 1750 fl zu und eingebracht, zu Überlassen. Anbey versprichet er einen besseren Lebens Wandl als solcher bis anhero beschehen zuführen. Zumahlen nun auch sein Sebastian",
            "ner_sample": {
                "text": "193 Actum St. Lorenzen den 15ten Jenner Anno 1781. Am dato ist alda bey Loblicher Landgerichtschreiberey Michaelsburg beykommen, den ehrsame Sebastian Mayr Hauser unter Keinpas dies Landgerichts St. Michaelsburg mit dem anbringen, was gestalten er in einen solchen Schuld Last sich versetzt befindes, das er von selbsten besorget, es dörft bey solchen fortgang die Herren und glaubigere in grose Schadt versetzet werden. Damit also dieses Üebl bey zeiten vorgebogen, er annoch bey Ehre und das gut seiner Kinder erhalten werde, so ist er in dieses U sehr dringend Umstand auf den gedancken verfallen, die Maneg seiner Ehewirthin Margrteha Hilberin, so ihme ein Vermögen per 1750 fl zu und eingebracht, zu Überlassen. Anbey versprichet er einen besseren Lebens Wandl als solcher bis anhero beschehen zuführen. Zumahlen nun auch sein Sebastian",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        22,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        82,
                        117,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        141,
                        211,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        629,
                        647,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        832,
                        841,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54500/",
            "ner_text": "Mayrs Ehewirthin Margretha Hilberin, und zwar diese in schon vorhero verpflichter Anweisschaft des wohlersammen Jacob Mayr Graspeintners, und Gerichts Ausschus dortselbs auch beykomen, als hat anvorderisten er Sebastian Mayr in folgenden angezeügt seinen Passiv Stand Als Joseph Kammerer Grienpacher zu Kinns Capital 1252 fl Auf Sonnwend letzthin seind 4 Jahrszins, davon verfallen à jährlich 40 fl 8 kr thut 160 fl 43 kr Lobliches St. Veits Gottshaus zu Stephansdorf Capital 600 fl. Der auf Hl. 3 König Anno dies verfallene zins ist abgeführt. Loblicher Hl. Kreutz Kirchen 600 fl. 2612 - fl 32 - kr.",
            "ner_sample": {
                "text": "Mayrs Ehewirthin Margretha Hilberin, und zwar diese in schon vorhero verpflichter Anweisschaft des wohlersammen Jacob Mayr Graspeintners, und Gerichts Ausschus dortselbs auch beykomen, als hat anvorderisten er Sebastian Mayr in folgenden angezeügt seinen Passiv Stand Als Joseph Kammerer Grienpacher zu Kinns Capital 1252 fl Auf Sonnwend letzthin seind 4 Jahrszins, davon verfallen à jährlich 40 fl 8 kr thut 160 fl 43 kr Lobliches St. Veits Gottshaus zu Stephansdorf Capital 600 fl. Der auf Hl. 3 König Anno dies verfallene zins ist abgeführt. Loblicher Hl. Kreutz Kirchen 600 fl. 2612 - fl 32 - kr.",
                "entities": [
                    [
                        0,
                        35,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        112,
                        159,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        210,
                        224,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        272,
                        308,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        432,
                        467,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        555,
                        573,
                        "ORG"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54503/",
            "ner_text": "194 Dies auf Sonnwendt 1780 samt altere dato 63 fl. Veit Harrasser Obergasser zu Stephansdorf in 2 Posten Hauptsach 1100 fl Auf Sonnenwendt 1780 seind zwo Jahrszins, davon verfallen mit 76 fl 30 kr Paul Kamerer Pitterl zu St. Sigmund Capital in 2 Unterschied 200 fl Wovon d 1780te Sonnwend zins abgeführt worden. Agnes Mayrin Johan Oberhausers Ehewirthin zu Rodenegg Capital. 123 fl 18 kr Der zins von 1780ten Jahr auf Sonnewenden verfallen, ist zahlt. Maria Mayrin 92 fl 53 kr Der 1780te Jahr Sonnwend zins ist auch abgeführt N. Wagger Hofer auf Spings Capital 536 fl 47 kr Den zins auf Sonnwenden 1780 16 fl 8 kr 22082 fl 66 kr",
            "ner_sample": {
                "text": "194 Dies auf Sonnwendt 1780 samt altere dato 63 fl. Veit Harrasser Obergasser zu Stephansdorf in 2 Posten Hauptsach 1100 fl Auf Sonnenwendt 1780 seind zwo Jahrszins, davon verfallen mit 76 fl 30 kr Paul Kamerer Pitterl zu St. Sigmund Capital in 2 Unterschied 200 fl Wovon d 1780te Sonnwend zins abgeführt worden. Agnes Mayrin Johan Oberhausers Ehewirthin zu Rodenegg Capital. 123 fl 18 kr Der zins von 1780ten Jahr auf Sonnewenden verfallen, ist zahlt. Maria Mayrin 92 fl 53 kr Der 1780te Jahr Sonnwend zins ist auch abgeführt N. Wagger Hofer auf Spings Capital 536 fl 47 kr Den zins auf Sonnwenden 1780 16 fl 8 kr 22082 fl 66 kr",
                "entities": [
                    [
                        52,
                        93,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        198,
                        233,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        313,
                        354,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        358,
                        366,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        453,
                        465,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        527,
                        553,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54504/",
            "ner_text": "706 Antoni Hilber zu Pschalzen Hauptsach 850 fl Zins Ausstand bis Sonnwenden 780 gerait 50 fl 30 kr Kristian Mutschlechner Harraster zu Reischach Hauptsach 200 fl Zwey Jahrszins auf Sonnwenden 1780 12 fl Georgen Wishauper zu Monthan 100 fl Zwey Jahrszins auf Sonnwenden 1780 6 fl Seiner Schwester Maria Mayrin verehelichte Gärberin zu St. Sigmund Capital 252 fl Zins Ausstand bis Sonnwenden 1780 gerait 18 fl # Der Gärber zu St. Sigmund hat sonderbahr an arbeith lohn und der geben löd zu begehen 15 fl 5 kr Und dem Bruder Johann Mayr Klecker zu Gaiß 66 fl Weillen des zinses ist zu Liquidieren 1554 - fl 30 -x 15 - fl 5 - x 1569 fl 35 x Cession auf Maria Harrasser 1ten July 1792 per 1100 fl zu 50 fl bezahlt worden",
            "ner_sample": {
                "text": "706 Antoni Hilber zu Pschalzen Hauptsach 850 fl Zins Ausstand bis Sonnwenden 780 gerait 50 fl 30 kr Kristian Mutschlechner Harraster zu Reischach Hauptsach 200 fl Zwey Jahrszins auf Sonnwenden 1780 12 fl Georgen Wishauper zu Monthan 100 fl Zwey Jahrszins auf Sonnwenden 1780 6 fl Seiner Schwester Maria Mayrin verehelichte Gärberin zu St. Sigmund Capital 252 fl Zins Ausstand bis Sonnwenden 1780 gerait 18 fl # Der Gärber zu St. Sigmund hat sonderbahr an arbeith lohn und der geben löd zu begehen 15 fl 5 kr Und dem Bruder Johann Mayr Klecker zu Gaiß 66 fl Weillen des zinses ist zu Liquidieren 1554 - fl 30 -x 15 - fl 5 - x 1569 fl 35 x Cession auf Maria Harrasser 1ten July 1792 per 1100 fl zu 50 fl bezahlt worden",
                "entities": [
                    [
                        4,
                        30,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        100,
                        145,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        204,
                        232,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        297,
                        346,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        425,
                        436,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        523,
                        550,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        650,
                        665,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54505/",
            "ner_text": "195 Paul Freyberger 450 fl Zins Ausstand von 1780ten Jahr 5 fl Lobliches Gottshaus zu Keinpach 150 fl Der 1781te zins ist zahlt. Lobliche Lauretto Kapellen zu Sallen 100 fl Wovon der 1781te zins abgeführt worden. Franz Peintner wirth zu Rodenegg 200 fl Auf Georgi 1780 verfallen zwo zins mit 14 fl Jacob Mayr Graspeintner 80 fl Auf Sonnwenden 1781 verfalt ein zins Zu das Michaelsburgische Kasten Amt an Urbani hinterstand bey 40 fl 32 kr # # Der Ehewirthin zu- und verbringung vorbehaltlich der wittiblichen Pfeich 1750 fl Machen die verpfandete Schuld hinaus 9135 9135 - fl 53 - x 21 - fl 5 - x 7385 fl 53 kr Es seind auch verhanden folgende",
            "ner_sample": {
                "text": "195 Paul Freyberger 450 fl Zins Ausstand von 1780ten Jahr 5 fl Lobliches Gottshaus zu Keinpach 150 fl Der 1781te zins ist zahlt. Lobliche Lauretto Kapellen zu Sallen 100 fl Wovon der 1781te zins abgeführt worden. Franz Peintner wirth zu Rodenegg 200 fl Auf Georgi 1780 verfallen zwo zins mit 14 fl Jacob Mayr Graspeintner 80 fl Auf Sonnwenden 1781 verfalt ein zins Zu das Michaelsburgische Kasten Amt an Urbani hinterstand bey 40 fl 32 kr # # Der Ehewirthin zu- und verbringung vorbehaltlich der wittiblichen Pfeich 1750 fl Machen die verpfandete Schuld hinaus 9135 9135 - fl 53 - x 21 - fl 5 - x 7385 fl 53 kr Es seind auch verhanden folgende",
                "entities": [
                    [
                        4,
                        19,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        63,
                        94,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        138,
                        165,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        213,
                        245,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        298,
                        321,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        372,
                        400,
                        "ORG"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54506/",
            "ner_text": "Current Posten Herr Niederweger in Taufers 25 fl Jos. Kamerer Grienpacher zu Kinns 20 fl Der Wirth an der gassn dortselbs 46 fl # # aber deme 6 fl 30 x Den Gerichtsdiener aldorth 5 fl 16 kr Den Bauman zu Ehrnburg ubergethane 40 fl zahlung noch 15 fl 42 kr Georgen Wishauser 20fl Jacob Mayr Graspeintner, so er aber nur d Ehewirthin angelichen, und zu ihren aignen hand bestelt 50fl Zins auf Sonnwend 1780 1 fl 45 kr Dem Hueber am Getzenberg 60 fl Herr Johan Haberstro bey 14 fl Dem Salzmening 34 fl Der Anna Stegerin 14 fl Herr Georg Engl bey 18 fl 323 - fl 43 x 6 - fl 30 - x 330 - fl 13 - x",
            "ner_sample": {
                "text": "Current Posten Herr Niederweger in Taufers 25 fl Jos. Kamerer Grienpacher zu Kinns 20 fl Der Wirth an der gassn dortselbs 46 fl # # aber deme 6 fl 30 x Den Gerichtsdiener aldorth 5 fl 16 kr Den Bauman zu Ehrnburg ubergethane 40 fl zahlung noch 15 fl 42 kr Georgen Wishauser 20fl Jacob Mayr Graspeintner, so er aber nur d Ehewirthin angelichen, und zu ihren aignen hand bestelt 50fl Zins auf Sonnwend 1780 1 fl 45 kr Dem Hueber am Getzenberg 60 fl Herr Johan Haberstro bey 14 fl Dem Salzmening 34 fl Der Anna Stegerin 14 fl Herr Georg Engl bey 18 fl 323 - fl 43 x 6 - fl 30 - x 330 - fl 13 - x",
                "entities": [
                    [
                        20,
                        42,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        49,
                        82,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        204,
                        212,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        256,
                        273,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        279,
                        302,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        420,
                        440,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        452,
                        467,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        503,
                        516,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        528,
                        538,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54508/",
            "ner_text": "Der Johan Steger Kaltenhauserischen Verlassenschaft. 60 fl Der Kramerin zu Kinns bey 45 fl Der sogenanten Pad trein 12 fl Peter N. Schiferegger zu Sigmund orthenschuld 75 fl div 35 fl Auf etwo noch unbewuste Schulden, werd einsmahlen ausgenommen 60 fl 232 - fl Ehewirthin Kaltenhaus 75 fl 23 x Stegerin zu Ohrnburg 12 fl Johann Pifrader 6 fl Verwittwete Frau Stainerin Pflegerin zu Ohrnburg 4 - fl 30 - x Martin Helweg wittib zu Kirch 9 - fl 59 - x 47 - fl 52 - x Thuen diese Currend Schuldelen 575 fl 43 kr 575 - fl 43 - x 34 - fl 22 - x 610 - fl 5 - x Mithin beede Unterschied zusammen 9711 fl 36 kr Bey so unverhoft herausfallend grossen Schuldenlast findet sich die Ehewirthin ausser Stand gesetzet die Manega gänzlich zu übernemmen um somehr als die altere angewachsten zins abgetrieben wurden",
            "ner_sample": {
                "text": "Der Johan Steger Kaltenhauserischen Verlassenschaft. 60 fl Der Kramerin zu Kinns bey 45 fl Der sogenanten Pad trein 12 fl Peter N. Schiferegger zu Sigmund orthenschuld 75 fl div 35 fl Auf etwo noch unbewuste Schulden, werd einsmahlen ausgenommen 60 fl 232 - fl Ehewirthin Kaltenhaus 75 fl 23 x Stegerin zu Ohrnburg 12 fl Johann Pifrader 6 fl Verwittwete Frau Stainerin Pflegerin zu Ohrnburg 4 - fl 30 - x Martin Helweg wittib zu Kirch 9 - fl 59 - x 47 - fl 52 - x Thuen diese Currend Schuldelen 575 fl 43 kr 575 - fl 43 - x 34 - fl 22 - x 610 - fl 5 - x Mithin beede Unterschied zusammen 9711 fl 36 kr Bey so unverhoft herausfallend grossen Schuldenlast findet sich die Ehewirthin ausser Stand gesetzet die Manega gänzlich zu übernemmen um somehr als die altere angewachsten zins abgetrieben wurden",
                "entities": [
                    [
                        4,
                        35,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        63,
                        71,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        75,
                        80,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        122,
                        154,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        294,
                        302,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        306,
                        314,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        321,
                        336,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        359,
                        368,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        382,
                        390,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        405,
                        434,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54510/",
            "ner_text": "197 Und zwar unter Verpfand sein Sebastian Mayrs Ehewirthin Vermögen in genere. Worbey es einsmallen also verbliebe, und hab hierauf anfanglich der Sebastian Mayr, dan seine Ehewirthin Margreth Hilberin in assistentia gehört ihres anweisens Jacob Mayr (welch dieser nicht anderst eingeflossen als gegen deme das sie anweis Principallin willen dieser Maneg ubernem auch das gutachten von ihren bruder Anton Hilber beybringen) nomine Loblicher oberkeit titl herr Landgerichtschreiber Ignatz Jos von Leys globt, in beysein Testes herr Johann Rudolph von Elzenbaum, und Johan Anton Unterberger",
            "ner_sample": {
                "text": "197 Und zwar unter Verpfand sein Sebastian Mayrs Ehewirthin Vermögen in genere. Worbey es einsmallen also verbliebe, und hab hierauf anfanglich der Sebastian Mayr, dan seine Ehewirthin Margreth Hilberin in assistentia gehört ihres anweisens Jacob Mayr (welch dieser nicht anderst eingeflossen als gegen deme das sie anweis Principallin willen dieser Maneg ubernem auch das gutachten von ihren bruder Anton Hilber beybringen) nomine Loblicher oberkeit titl herr Landgerichtschreiber Ignatz Jos von Leys globt, in beysein Testes herr Johann Rudolph von Elzenbaum, und Johan Anton Unterberger",
                "entities": [
                    [
                        33,
                        59,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        148,
                        162,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        185,
                        202,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        241,
                        251,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        400,
                        412,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        461,
                        501,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        532,
                        560,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        566,
                        589,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54511/",
            "ner_text": "198 Actum Sanct Lorenzen den 29ten Jänner Anno 1781 Vor Ihro Gestreng dem Herrn Pfleger und Landrichter zu St. Michaelsburg Jos Innocenz von Englmohr Zugegen des fürnemen Kristian Mutschlechner Harrassar und Gerichts ausschuss zu Yrschling. Nachdeme auf erfolgt gewaltthätigen todtfall der tugendsamen Ursula Oberlechnerin des wohlersamen Petern Pässler Knollems zu Walchhorn gewesten Ehewirthin bey Gelegenheit des oberkeitlich vorgenommenen visi et Reperti untereinist auch deroselben wenige Inventurs Beschreibung bereits unter 25.ten November anni elapsi als in Die Mortis durch dem Subdelegirten titl Herrn Landgerichtschreiber Ignatz Jos von Leys in seiner Richtigkeit gebracht worden, wurde auf anlangen des ruckgelassenen Wittwers vorernenten Petern Pässler zu entlicher Verabhandlung seiner verunglichten Ehewirthin samt was etwo die fürwaltenden Umstande mit sich bringen, gerichten.",
            "ner_sample": {
                "text": "198 Actum Sanct Lorenzen den 29ten Jänner Anno 1781 Vor Ihro Gestreng dem Herrn Pfleger und Landrichter zu St. Michaelsburg Jos Innocenz von Englmohr Zugegen des fürnemen Kristian Mutschlechner Harrassar und Gerichts ausschuss zu Yrschling. Nachdeme auf erfolgt gewaltthätigen todtfall der tugendsamen Ursula Oberlechnerin des wohlersamen Petern Pässler Knollems zu Walchhorn gewesten Ehewirthin bey Gelegenheit des oberkeitlich vorgenommenen visi et Reperti untereinist auch deroselben wenige Inventurs Beschreibung bereits unter 25.ten November anni elapsi als in Die Mortis durch dem Subdelegirten titl Herrn Landgerichtschreiber Ignatz Jos von Leys in seiner Richtigkeit gebracht worden, wurde auf anlangen des ruckgelassenen Wittwers vorernenten Petern Pässler zu entlicher Verabhandlung seiner verunglichten Ehewirthin samt was etwo die fürwaltenden Umstande mit sich bringen, gerichten.",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        24,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        107,
                        123,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        124,
                        149,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        171,
                        239,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        302,
                        395,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        633,
                        652,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        751,
                        765,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54512/",
            "ner_text": "Anstalt anersezet, dem einzig verhandenen Sohn Michael Pässler der wohlersame Bartlme Mayr Rindler dortselbs zu einen Curatorn verpflichtet und sofort allforderst vorgenommen die weittern Vermögens beschreib- und Ergänzung Die unter obigen Dato in Beschreibung gebrachte Inventur erhaltet sich in folgenden, als Ein ewanth truchen mit Schloss und Band 2 fl 30 x 1 schwarz wullener Kittl mit einen blauen Mieder 1 fl 30 x 1 schlechter deto mit 1 grien Mieder 30 x 1 schwarzes Fürtuech 30 x 2 schlecht schwarz Ledene Hemather 36 x 1 blaues Fürtuech 10 x 1 Par rupfene und 1 Pär härbene Erbl 30 x 6 - fl 16 - x",
            "ner_sample": {
                "text": "Anstalt anersezet, dem einzig verhandenen Sohn Michael Pässler der wohlersame Bartlme Mayr Rindler dortselbs zu einen Curatorn verpflichtet und sofort allforderst vorgenommen die weittern Vermögens beschreib- und Ergänzung Die unter obigen Dato in Beschreibung gebrachte Inventur erhaltet sich in folgenden, als Ein ewanth truchen mit Schloss und Band 2 fl 30 x 1 schwarz wullener Kittl mit einen blauen Mieder 1 fl 30 x 1 schlechter deto mit 1 grien Mieder 30 x 1 schwarzes Fürtuech 30 x 2 schlecht schwarz Ledene Hemather 36 x 1 blaues Fürtuech 10 x 1 Par rupfene und 1 Pär härbene Erbl 30 x 6 - fl 16 - x",
                "entities": [
                    [
                        47,
                        62,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        78,
                        98,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54514/",
            "ner_text": "Hauptvermögen Innhat Kaufschillings Liquidation und Schuldens Überbindung so entzwischen Martin Mayr gewesten sodan Petern Pässler jeztigten Koll Gutls Inhabern zu Walchhorn vor alldaig loblicher Pfleg- und Landgerichts oberkeit den 25.ten tag Monaths November 1775 vorgangen hat erdeüte ableiberin Ursula oberlechnerin zu theils abstossung des Kaufschillings Rests bereits allschon den 5.ten Marti 1775 Laut obleter Übergab dem dortmailgen Verkaufer Martin Mayr bey ihren bruder Joseph Oberlechner Auer in Mihlwald das an demenselben zubegehren gehabte vätter- mütter- schwester- und brüderliche Erb- und Entrichtgeld übergeben, und abgetretten, folglich in das ehemänliche Hauswesen eingelegt, mithin des Ehewirth darinnen ein Schuldner worden. Es wirdet demnach solches bey deme per Vermögen getragen mit betreffenden 732 fl 10 x Es kommeten auch dasjeniger ableiberin die von 500 fl bey der Verehelichung baar eingebrachten Vermögen Gerichts jeblich Morgengab mit 166 fl 20 kr allda anzusezen, weillen aber der Wittiber gehorsam # # vorgebracht, das seine Ehewirthin sel ihme so nach zusuchen versprochen habe, Es wirdet demnach dieser auswurf von oberghbschaft wegen aus seinen wohl erwogenen Umständen, sondheitlich aber, weillen die Knollische Hab und Guth ein hochgräflich Wolckenstainisches Lechen ist, allda eins malen Suspendirt, und kommet diesfals des weittern bey dem hinnach errichtenden Genuss Vertrag zuvernemmen. Summa des Hauptvermögens Per Se",
            "ner_sample": {
                "text": "Hauptvermögen Innhat Kaufschillings Liquidation und Schuldens Überbindung so entzwischen Martin Mayr gewesten sodan Petern Pässler jeztigten Koll Gutls Inhabern zu Walchhorn vor alldaig loblicher Pfleg- und Landgerichts oberkeit den 25.ten tag Monaths November 1775 vorgangen hat erdeüte ableiberin Ursula oberlechnerin zu theils abstossung des Kaufschillings Rests bereits allschon den 5.ten Marti 1775 Laut obleter Übergab dem dortmailgen Verkaufer Martin Mayr bey ihren bruder Joseph Oberlechner Auer in Mihlwald das an demenselben zubegehren gehabte vätter- mütter- schwester- und brüderliche Erb- und Entrichtgeld übergeben, und abgetretten, folglich in das ehemänliche Hauswesen eingelegt, mithin des Ehewirth darinnen ein Schuldner worden. Es wirdet demnach solches bey deme per Vermögen getragen mit betreffenden 732 fl 10 x Es kommeten auch dasjeniger ableiberin die von 500 fl bey der Verehelichung baar eingebrachten Vermögen Gerichts jeblich Morgengab mit 166 fl 20 kr allda anzusezen, weillen aber der Wittiber gehorsam # # vorgebracht, das seine Ehewirthin sel ihme so nach zusuchen versprochen habe, Es wirdet demnach dieser auswurf von oberghbschaft wegen aus seinen wohl erwogenen Umständen, sondheitlich aber, weillen die Knollische Hab und Guth ein hochgräflich Wolckenstainisches Lechen ist, allda eins malen Suspendirt, und kommet diesfals des weittern bey dem hinnach errichtenden Genuss Vertrag zuvernemmen. Summa des Hauptvermögens Per Se",
                "entities": [
                    [
                        89,
                        100,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        116,
                        173,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        299,
                        319,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        451,
                        462,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        480,
                        515,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54516/",
            "ner_text": "Denen Partheyen würdet zur heütigen Zehrung allda abgezochen 1 fl 35 x Summa der Abzüg — fl — kr 21 - fl 35 - kr Hierüber verbleibt noch mütterlich Ursula Oberlechnerisches Vermögen vorständig 735 — fl — kr Weillen hierauf der Wittiber Peter Pässler gehors angebracht, angebracht, das er bey seinen geringen Vermögensstand voreingeführt erkauftes Knollen Guths ohne eine andere beyhilf in die länge nicht zu behalten wisse, mithin, ein in seinen alten tagen nicht sogleich auf die Weitte zu kommen gehorsam gebetten ihme das eheweibliche",
            "ner_sample": {
                "text": "Denen Partheyen würdet zur heütigen Zehrung allda abgezochen 1 fl 35 x Summa der Abzüg — fl — kr 21 - fl 35 - kr Hierüber verbleibt noch mütterlich Ursula Oberlechnerisches Vermögen vorständig 735 — fl — kr Weillen hierauf der Wittiber Peter Pässler gehors angebracht, angebracht, das er bey seinen geringen Vermögensstand voreingeführt erkauftes Knollen Guths ohne eine andere beyhilf in die länge nicht zu behalten wisse, mithin, ein in seinen alten tagen nicht sogleich auf die Weitte zu kommen gehorsam gebetten ihme das eheweibliche",
                "entities": [
                    [
                        148,
                        172,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        236,
                        249,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54517/",
            "ner_text": "201 Vermögen auf einige Jahr zum Genuss zu überlassen, so hat man auch oberkeitlicherseits bey eingesechener billichkeit dieses seines begehrens einsolches deneselben bis der verhandene Sohn das 24iste Jahr seines Alters erfillet haben wird. jedoch mit deme zum würcklichen Genuss eingeraumt, das er Pro 1mo alle hievor einkommene abzüg an gehörde bezahlen, 2do Erstgemelt seinen Sohn nebst der ohnehin als Vatter Christ Chatollisch schuldigen Erziechen mit Kost und Kleidung nach seinen Vermögen unterhalten, und verpflegen, auch nach erricht 20isten Jahr seines Alters sen zu einen wenigen Lohn, und Ergözlichkeit jährlich drey Gulden hinnaus zahlen und entlich pro 3tio Er Wittiber im Fall, das er mehr besagt Knollische Haab und Guth wärenden Genuss Jahren verwenden sollte, von dem Restirend eheweiblichen Vermögen nicht mehr als die halfte bis Verlauf obbestimter Zeit zu genügen haben solle. # # Schlüsslich hat auch der Wittiber in Fall, da er zur 2.ten Ehe schreitten in die solcher Kinder erzeügen wurde, die Morgengab per 166 fl 20 x dem Sohn ersterer Ehe zuersetzen und ut zu machen. Zum Fürpfand würdet des Nuzgenussenden Vatter Pett Peter Pässler ganz- und velliges Vermögen eingesezt, verhaft und verschrieben udn zwar ohne Neüerung der alten Hypotece",
            "ner_sample": {
                "text": "201 Vermögen auf einige Jahr zum Genuss zu überlassen, so hat man auch oberkeitlicherseits bey eingesechener billichkeit dieses seines begehrens einsolches deneselben bis der verhandene Sohn das 24iste Jahr seines Alters erfillet haben wird. jedoch mit deme zum würcklichen Genuss eingeraumt, das er Pro 1mo alle hievor einkommene abzüg an gehörde bezahlen, 2do Erstgemelt seinen Sohn nebst der ohnehin als Vatter Christ Chatollisch schuldigen Erziechen mit Kost und Kleidung nach seinen Vermögen unterhalten, und verpflegen, auch nach erricht 20isten Jahr seines Alters sen zu einen wenigen Lohn, und Ergözlichkeit jährlich drey Gulden hinnaus zahlen und entlich pro 3tio Er Wittiber im Fall, das er mehr besagt Knollische Haab und Guth wärenden Genuss Jahren verwenden sollte, von dem Restirend eheweiblichen Vermögen nicht mehr als die halfte bis Verlauf obbestimter Zeit zu genügen haben solle. # # Schlüsslich hat auch der Wittiber in Fall, da er zur 2.ten Ehe schreitten in die solcher Kinder erzeügen wurde, die Morgengab per 166 fl 20 x dem Sohn ersterer Ehe zuersetzen und ut zu machen. Zum Fürpfand würdet des Nuzgenussenden Vatter Pett Peter Pässler ganz- und velliges Vermögen eingesezt, verhaft und verschrieben udn zwar ohne Neüerung der alten Hypotece",
                "entities": [
                    [
                        1142,
                        1160,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54518/",
            "ner_text": "Worbey es also verbliben, und haben nach dem deütlichen ablesen der verpflichte Curator Bartlme Mayr nebst seinen anwesigen Principal Michael Pässler, und der Wittiber und Vatter Peter Pässler loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit das handglibt erstattet. In beyseyn als Gezeügen des Gerichts beysizer Christian Mutschlechner und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
            "ner_sample": {
                "text": "Worbey es also verbliben, und haben nach dem deütlichen ablesen der verpflichte Curator Bartlme Mayr nebst seinen anwesigen Principal Michael Pässler, und der Wittiber und Vatter Peter Pässler loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit das handglibt erstattet. In beyseyn als Gezeügen des Gerichts beysizer Christian Mutschlechner und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
                "entities": [
                    [
                        88,
                        100,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        134,
                        149,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        179,
                        192,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        307,
                        330,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        335,
                        363,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54520/",
            "ner_text": "1781 Vermögens Ergänz und Genussvertrag So auf todtlichen Hintritt der tugendsamen Ursula Oberlchnerin Petern Pässler Knollens zu Walchhorn geweste Ehewirthin vorgangen und erricht worden.",
            "ner_sample": {
                "text": "1781 Vermögens Ergänz und Genussvertrag So auf todtlichen Hintritt der tugendsamen Ursula Oberlchnerin Petern Pässler Knollens zu Walchhorn geweste Ehewirthin vorgangen und erricht worden.",
                "entities": [
                    [
                        83,
                        139,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54521/",
            "ner_text": "204 Actum Sanct Lorenzen den 31ten Jänner Anno 1781 Vor loblicher Michaelsburgischer Pfleg- und Landgerichts Oberkeit. Zugegen des fürnemmen Veit Harrassar Obergasser und Gerichts Ausschuss zu Stephansdorf. Nachdeme es Gott dem Allmächtigen abermal gnädigst beliebet seinen unerforschlich Allerheiligsten Willen zu vollziechen, und andurch den wohlehrsamen Johan Hellweger Hellweger zu Stephansdorf dies Landgerichts St. Michaelsburg gesessen nach kurz vorhero kausgestandener Leibs Krankheit und hierinn all empfangenen Hl. Altars Sacramenten in 74.sten Jahr seines Alters von diesem zeitlichen Zweifls ohne zu sich in die himmlische Freyd und Glickseeligkeit zu berufen, Gott Gande dero Seelen. Auf solch angezeügten todtfall hat lobliche Oberkeit nicht ermangelt die gewohnliche Secretur gebräuchigermassen anzulegen. Und weillen am dato für die abgeleibte Seele der dreysigist Hl. Gottsdienst von alldaiger Pfarrs Geistlichkeit abgehalten worden, der ableiber zumalen kurz vor seinen Hinscheiden seine letsten Willens Meinung denen darzu berufnen",
            "ner_sample": {
                "text": "204 Actum Sanct Lorenzen den 31ten Jänner Anno 1781 Vor loblicher Michaelsburgischer Pfleg- und Landgerichts Oberkeit. Zugegen des fürnemmen Veit Harrassar Obergasser und Gerichts Ausschuss zu Stephansdorf. Nachdeme es Gott dem Allmächtigen abermal gnädigst beliebet seinen unerforschlich Allerheiligsten Willen zu vollziechen, und andurch den wohlehrsamen Johan Hellweger Hellweger zu Stephansdorf dies Landgerichts St. Michaelsburg gesessen nach kurz vorhero kausgestandener Leibs Krankheit und hierinn all empfangenen Hl. Altars Sacramenten in 74.sten Jahr seines Alters von diesem zeitlichen Zweifls ohne zu sich in die himmlische Freyd und Glickseeligkeit zu berufen, Gott Gande dero Seelen. Auf solch angezeügten todtfall hat lobliche Oberkeit nicht ermangelt die gewohnliche Secretur gebräuchigermassen anzulegen. Und weillen am dato für die abgeleibte Seele der dreysigist Hl. Gottsdienst von alldaiger Pfarrs Geistlichkeit abgehalten worden, der ableiber zumalen kurz vor seinen Hinscheiden seine letsten Willens Meinung denen darzu berufnen",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        24,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        66,
                        117,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        141,
                        205,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        207,
                        215,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        249,
                        266,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        357,
                        433,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54522/",
            "ner_text": "Veit Wielland Mayr am Anger, und Niclaus Hellweger Hausstetter beede dortselbs zu Stephansdorf angezeügt, und mit deme Ersuchen eröfnet hat, das sie solche zu Protocoll geben sollen, als nun dieses den 28.ten dies durch sie gezeügen erfolget, als ist am Dato der Sohn Simon Hellweger für welchen der Vatter seel. am meisten gedacht, beykommen, und hat bestimte von denen 2 Gezeügen zu Protocoll gekommene vätterliche Verordnung vorgelegt mit der unterthänig gehorsamen bitte dieselbe denen anwesigen Geschwistrigten und Vertretteren ablesend zu eröffnen. Die beykommene übrige Kinder und Geschwistrigeth als Niclaus Hellweger für sich selbs Dann Maria des in assistentia ihres Ehewirths Joseph Krampichlers Unterguggenburgers zu Monthan. Ferners Margreth in verpflichter anweisschaft des herrn Johan Anton Wat Wachtlers allhier. Und aber er Herr Wachtler als dato verpflcihter Gerhab des Kinds der verstorbenen Schwester Elisabeth, so sie bey Peter Hueber erzeügt mit Namen Anna.",
            "ner_sample": {
                "text": "Veit Wielland Mayr am Anger, und Niclaus Hellweger Hausstetter beede dortselbs zu Stephansdorf angezeügt, und mit deme Ersuchen eröfnet hat, das sie solche zu Protocoll geben sollen, als nun dieses den 28.ten dies durch sie gezeügen erfolget, als ist am Dato der Sohn Simon Hellweger für welchen der Vatter seel. am meisten gedacht, beykommen, und hat bestimte von denen 2 Gezeügen zu Protocoll gekommene vätterliche Verordnung vorgelegt mit der unterthänig gehorsamen bitte dieselbe denen anwesigen Geschwistrigten und Vertretteren ablesend zu eröffnen. Die beykommene übrige Kinder und Geschwistrigeth als Niclaus Hellweger für sich selbs Dann Maria des in assistentia ihres Ehewirths Joseph Krampichlers Unterguggenburgers zu Monthan. Ferners Margreth in verpflichter anweisschaft des herrn Johan Anton Wat Wachtlers allhier. Und aber er Herr Wachtler als dato verpflcihter Gerhab des Kinds der verstorbenen Schwester Elisabeth, so sie bey Peter Hueber erzeügt mit Namen Anna.",
                "entities": [
                    [
                        0,
                        27,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        33,
                        62,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        82,
                        94,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        268,
                        283,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        608,
                        625,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        646,
                        651,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        687,
                        736,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        746,
                        754,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        794,
                        819,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        846,
                        854,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        921,
                        930,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        943,
                        955,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        974,
                        978,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54523/",
            "ner_text": "205 haben hierauf in gehorsam und demuth angebracht, wasmassen dieselbe wieder die Publication des errichtet vatter- und respective Ehelich Johann Hallwegerichen testaments nicht entgegen seyn, behalten sich aber seiner Zeit alle gedeülichkeiten, und Rechts behelfe bevor. Woraufhin vor allegirtes testament denen anwesigen Kindern und Vertrettern des vollen Innhalts abgelesen worden. Facta Publicatione Der Sohn und bruder Simon bedanckt sich gegen loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit willen der zu recht beschehenen testaments Erwitterung, und bittet dabey ihme großgonstlich behand zu haben, und zu manuteniren. Die übrig voreinkomme Kinder samt dern selben anweiser und Vertrettern lassen das vernommene vatter- und respective Eheliche testament mit elleinigen Ausnahm des Sohns Niclaus, welcher ein- und andern bedencken hierwieder eingewendet, und destwegen ihme seine Recht in Specie vorbehalten, in seinen vollen Werth beruhen. Worbey es einsmalen verblieben.",
            "ner_sample": {
                "text": "205 haben hierauf in gehorsam und demuth angebracht, wasmassen dieselbe wieder die Publication des errichtet vatter- und respective Ehelich Johann Hallwegerichen testaments nicht entgegen seyn, behalten sich aber seiner Zeit alle gedeülichkeiten, und Rechts behelfe bevor. Woraufhin vor allegirtes testament denen anwesigen Kindern und Vertrettern des vollen Innhalts abgelesen worden. Facta Publicatione Der Sohn und bruder Simon bedanckt sich gegen loblicher Pfleg- und Landgerichts Oberkeit willen der zu recht beschehenen testaments Erwitterung, und bittet dabey ihme großgonstlich behand zu haben, und zu manuteniren. Die übrig voreinkomme Kinder samt dern selben anweiser und Vertrettern lassen das vernommene vatter- und respective Eheliche testament mit elleinigen Ausnahm des Sohns Niclaus, welcher ein- und andern bedencken hierwieder eingewendet, und destwegen ihme seine Recht in Specie vorbehalten, in seinen vollen Werth beruhen. Worbey es einsmalen verblieben.",
                "entities": [
                    [
                        140,
                        161,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        425,
                        430,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        791,
                        798,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54526/",
            "ner_text": "1 unbekantes silber Stückl beyläufig werth 30 x Der Schwester Margreth Gattengeld betrifft 3 fl 30 x per Bericht Deto für den Anichle 12 fl 33 kr Summa der Baarschaft — fl — kr 389 - fl 18 - x Actum Sanct Lorenzen den 12ten Feber Anno 1781 Vor dem von Loblicher Oberkeit aus hierzu in Absentia wohl derselben Substituirten titl herren Landgerichtschreiber Ignatz Jos. von Leys. Zugegen vorigen Gerichts verpflicht Veit Harrassar Da unter hiervorstehenden Datis die Erwitterung des von abgeleibten Johann Hellweger errichten testaments, item die Ruck und Leibkleidunggs auch Baarschafts Beschreibung gebraüchiger massen vorgenommen worden,",
            "ner_sample": {
                "text": "1 unbekantes silber Stückl beyläufig werth 30 x Der Schwester Margreth Gattengeld betrifft 3 fl 30 x per Bericht Deto für den Anichle 12 fl 33 kr Summa der Baarschaft — fl — kr 389 - fl 18 - x Actum Sanct Lorenzen den 12ten Feber Anno 1781 Vor dem von Loblicher Oberkeit aus hierzu in Absentia wohl derselben Substituirten titl herren Landgerichtschreiber Ignatz Jos. von Leys. Zugegen vorigen Gerichts verpflicht Veit Harrassar Da unter hiervorstehenden Datis die Erwitterung des von abgeleibten Johann Hellweger errichten testaments, item die Ruck und Leibkleidunggs auch Baarschafts Beschreibung gebraüchiger massen vorgenommen worden,",
                "entities": [
                    [
                        62,
                        70,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        199,
                        213,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        356,
                        376,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        414,
                        428,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        497,
                        513,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54527/",
            "ner_text": "208 so wurde sofort am Dato aufweitter erfolgt gehorsames Anlangen der Erbs Interessenten und Vertrettern zur Verabhandlung des Ableibers zeitlichen Verlassenschaft diese Tagsazung veranstaltet, darzu dann sammentliche Kinder in proprio und Vertrettung, wie vor einkommen, ebenfals Erschienen seind, in welcher Gegenwart also hiemit entworfen wirdet wiederholt abgeleibte Johann Hellwegers Vermögen Und zwar anfanglichen an Liegenden Gütteren Nemlich die Baurecht und Gerechtigkeit des Hof- und Guths beym Hellweger zu Stephansdorf Landgerichts St. Michaelsburg gelegen, mit Feyr und Futerbehausung, Stadl, Getraydkasten, Bachofen Wagenhitten, rev Stallung Badstuben, Kraütlegarten, Äcker, Wiesen, Waiden, und anderer Ein und Zugehörde, Recht und Gerechtigkeit, Labnus, theil und gemein, zu Feld, Berg thal, und auf der Ebene, nieder, und hoch, Wasser, WasserLaittung, wie alles er abgeleibte Vatter in den Anno 1733 oberkeitlich errichten Besitz Einsatz und Entrichts Vertrag auch brüderliche thaillung überkommen, und bis anhero genossen, nicht davon ausgenommen, in welcher Baurecht zum Helweger hernach benante Stuck unt Gütter gehören, und einverleibter sich befinden.",
            "ner_sample": {
                "text": "208 so wurde sofort am Dato aufweitter erfolgt gehorsames Anlangen der Erbs Interessenten und Vertrettern zur Verabhandlung des Ableibers zeitlichen Verlassenschaft diese Tagsazung veranstaltet, darzu dann sammentliche Kinder in proprio und Vertrettung, wie vor einkommen, ebenfals Erschienen seind, in welcher Gegenwart also hiemit entworfen wirdet wiederholt abgeleibte Johann Hellwegers Vermögen Und zwar anfanglichen an Liegenden Gütteren Nemlich die Baurecht und Gerechtigkeit des Hof- und Guths beym Hellweger zu Stephansdorf Landgerichts St. Michaelsburg gelegen, mit Feyr und Futerbehausung, Stadl, Getraydkasten, Bachofen Wagenhitten, rev Stallung Badstuben, Kraütlegarten, Äcker, Wiesen, Waiden, und anderer Ein und Zugehörde, Recht und Gerechtigkeit, Labnus, theil und gemein, zu Feld, Berg thal, und auf der Ebene, nieder, und hoch, Wasser, WasserLaittung, wie alles er abgeleibte Vatter in den Anno 1733 oberkeitlich errichten Besitz Einsatz und Entrichts Vertrag auch brüderliche thaillung überkommen, und bis anhero genossen, nicht davon ausgenommen, in welcher Baurecht zum Helweger hernach benante Stuck unt Gütter gehören, und einverleibter sich befinden.",
                "entities": [
                    [
                        372,
                        389,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        486,
                        515,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        519,
                        531,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        532,
                        561,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        1090,
                        1098,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54528/",
            "ner_text": "215 Mehr ein Feld Zechend, so ein hochgräflich von Welsbergisches Lechen ist, und nach innhalt deren hierinnen verhandenen Lechen Briefen auf etlichen Stücken aufzuheben ist. Aber ein dergleichen Zechend, so auf unterschiedlichen Stuck zu Stephansdorf aufzuheben kommet, und bey hochersagt fürstlichen Stift Sonnenburg zu Lechen rührt. Und mehr ain Zechend auf etwelchen Stucken aufzuheben, so nicht minder ein Sonnenburgisches Lechen ist. Ferer hat allschon oftgemelter Grosvatter vermög ordentlich verhanden geförtigten Kaufbrief De Dato 9.ten Aprrill 1708 von Jacoben Haydenberger und seiner Ehewirthin Maria Guggenpergerin, um Benantlich einhundert vierzig Gulden Kauf und 3 Stär Khorn beykauf an sich erkauft. Nemlich ein Stuck Erdrich Acker ungefehr von einer halben ache gros auf dem Stephaner Feld Landgerichts Sanct Michaelsburg gelegen, genant das Galgen Ackerle, gränzet 1. an des Harrassackerers Gebraitten.",
            "ner_sample": {
                "text": "215 Mehr ein Feld Zechend, so ein hochgräflich von Welsbergisches Lechen ist, und nach innhalt deren hierinnen verhandenen Lechen Briefen auf etlichen Stücken aufzuheben ist. Aber ein dergleichen Zechend, so auf unterschiedlichen Stuck zu Stephansdorf aufzuheben kommet, und bey hochersagt fürstlichen Stift Sonnenburg zu Lechen rührt. Und mehr ain Zechend auf etwelchen Stucken aufzuheben, so nicht minder ein Sonnenburgisches Lechen ist. Ferer hat allschon oftgemelter Grosvatter vermög ordentlich verhanden geförtigten Kaufbrief De Dato 9.ten Aprrill 1708 von Jacoben Haydenberger und seiner Ehewirthin Maria Guggenpergerin, um Benantlich einhundert vierzig Gulden Kauf und 3 Stär Khorn beykauf an sich erkauft. Nemlich ein Stuck Erdrich Acker ungefehr von einer halben ache gros auf dem Stephaner Feld Landgerichts Sanct Michaelsburg gelegen, genant das Galgen Ackerle, gränzet 1. an des Harrassackerers Gebraitten.",
                "entities": [
                    [
                        239,
                        251,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        302,
                        318,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        563,
                        583,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        606,
                        626,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        791,
                        805,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        806,
                        837,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        858,
                        872,
                        "LOC"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54529/",
            "ner_text": "2. an das vorbesagte allhero gehörige Galgenackerle, 3 an des Pichlers Gebraitten, und 4. an Peintners Stuck, so auch die Gebraitten haisst, vorbehaltlich solchen Galgen Acker mehr und bessern Cohaerenzen, welches Stückl Erdrich dem Landesfürstlichen Kasten Amt zu Sanct Michaelsburg als ordentlicher Grundherrschaft unterwirfig ist, und zwar mit dieser obligation, das zum Hochen Gericht zu St. Michaelsburg, sooft es vonnothen, die Laitter gemacht, und ins Amthaus nacher Sanct Lorenzen gelifferet werden. Vermög Michaelsburgischen Gerichts Protocoll de Dato 19.ten Juny 1710 entzwischen Georgen Mitterhofer Lintner, und Petern Hellweger vorgangenen Vergleich, darinnen auch ein ordentliche Urkund ausgeförtiget, ist zuersechen, das Lintner dem Hellweger abgetretten und überlassen hat. Nemlichen den Zechenden von der Pizet wiesen, wie nichtweniger den Zechenden von dem Stuck Gebraitten, also und dergestalten, das er Hellweger und seine Erben mit solchen Zechenden handlen und Dihponiren können, wie sie Lust- und Belieben haben, unge",
            "ner_sample": {
                "text": "2. an das vorbesagte allhero gehörige Galgenackerle, 3 an des Pichlers Gebraitten, und 4. an Peintners Stuck, so auch die Gebraitten haisst, vorbehaltlich solchen Galgen Acker mehr und bessern Cohaerenzen, welches Stückl Erdrich dem Landesfürstlichen Kasten Amt zu Sanct Michaelsburg als ordentlicher Grundherrschaft unterwirfig ist, und zwar mit dieser obligation, das zum Hochen Gericht zu St. Michaelsburg, sooft es vonnothen, die Laitter gemacht, und ins Amthaus nacher Sanct Lorenzen gelifferet werden. Vermög Michaelsburgischen Gerichts Protocoll de Dato 19.ten Juny 1710 entzwischen Georgen Mitterhofer Lintner, und Petern Hellweger vorgangenen Vergleich, darinnen auch ein ordentliche Urkund ausgeförtiget, ist zuersechen, das Lintner dem Hellweger abgetretten und überlassen hat. Nemlichen den Zechenden von der Pizet wiesen, wie nichtweniger den Zechenden von dem Stuck Gebraitten, also und dergestalten, das er Hellweger und seine Erben mit solchen Zechenden handlen und Dihponiren können, wie sie Lust- und Belieben haben, unge",
                "entities": [
                    [
                        38,
                        51,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        62,
                        70,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        93,
                        102,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        163,
                        175,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        233,
                        283,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        374,
                        408,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        459,
                        466,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        474,
                        488,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        590,
                        617,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        623,
                        639,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        735,
                        742,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        747,
                        756,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        922,
                        931,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54530/",
            "ner_text": "216 hinteret männiglichen gestalten er Mitterhofer Ihme Hellweger hierinnen unter Verpfändung seines Vermögens die Landesgebräuchige Gewehrschaft zu leisten versprochen, dargegen hat der Peter Hellweger ihme Mitterhofer Lintner für solch abgetrettenen Zechenden zubezahlen zu, und gut gemacht, benantlichen sechszig Gulden finfundvierzig Kr. als um Sonnewenden achtundzweinzig Gulden und den uberrest auf Martini darauf und zwar bis dahin ohne mitlaufenden Zins mit zweyunddreysig Gulden, finf und vierzig Kreüzer, dies zur Nachricht. Welch diese hinvorbeschriebene Stuck und Gütter abgeleibter Vatter Johann Hellweger seel Inhalt besiz Einsatz und Entrichts Vertrag von samt angehängter brüderlicher thaillung de Dato Sanct Lorenzen den 6ten Marz Ano 1733 be sizlich von seinem Vatter Peter Hellweger überkommen, und bis zu seinen Ableiben ruheiglich innen gehabt, genuzt, und genossen. Zumalen nun der Ableiber Johann Hellweger Laut untern 31ten Jänner anno dies erwitterten testament dem Sohn Simon zu einen Besizer seiner Verlassenden Haab und Guttern mit deme ernennet, das ihme solche Haab und Gutt in alten tag die todt und lebendige Fahrnussen aber per 1000 fl zukommen sollen,",
            "ner_sample": {
                "text": "216 hinteret männiglichen gestalten er Mitterhofer Ihme Hellweger hierinnen unter Verpfändung seines Vermögens die Landesgebräuchige Gewehrschaft zu leisten versprochen, dargegen hat der Peter Hellweger ihme Mitterhofer Lintner für solch abgetrettenen Zechenden zubezahlen zu, und gut gemacht, benantlichen sechszig Gulden finfundvierzig Kr. als um Sonnewenden achtundzweinzig Gulden und den uberrest auf Martini darauf und zwar bis dahin ohne mitlaufenden Zins mit zweyunddreysig Gulden, finf und vierzig Kreüzer, dies zur Nachricht. Welch diese hinvorbeschriebene Stuck und Gütter abgeleibter Vatter Johann Hellweger seel Inhalt besiz Einsatz und Entrichts Vertrag von samt angehängter brüderlicher thaillung de Dato Sanct Lorenzen den 6ten Marz Ano 1733 be sizlich von seinem Vatter Peter Hellweger überkommen, und bis zu seinen Ableiben ruheiglich innen gehabt, genuzt, und genossen. Zumalen nun der Ableiber Johann Hellweger Laut untern 31ten Jänner anno dies erwitterten testament dem Sohn Simon zu einen Besizer seiner Verlassenden Haab und Guttern mit deme ernennet, das ihme solche Haab und Gutt in alten tag die todt und lebendige Fahrnussen aber per 1000 fl zukommen sollen,",
                "entities": [
                    [
                        39,
                        50,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        56,
                        65,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        187,
                        202,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        208,
                        227,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        602,
                        618,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        719,
                        733,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        786,
                        801,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        913,
                        929,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        996,
                        1001,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54531/",
            "ner_text": "Gleichwie man aber in besagt sein Ableibers Besiz Einsatz Entrichts Vertrag und brüderlicher theillung de anno 1733 den von Vatter allegirten Gütters tax auch in Nachschlagung dern diesfälligen und alteren Protocollen nicht hat erheben können, als wurde solche zu erfinden die Entricht Geldter, was nemlich ableiber an solchen hat hienaus geben müssen, pro Norma genommen. Es zeüget sich demnach das er seinen weichenden bruder Jacob, der die theillung gemacht, 850 fl, der Schwester Maria nebst 25 fl zu einer förtigen 375 fl an vätterlichen Erb- und Entricht Geld hat hinnaus geben müssen, wann also sein antheil mit 850 fl, und die in 2800 fl dazumalen bestandene Schulden hinnaus hinzu gesezt werden, so fallet mithin, wan die per 918 fl beschriebene Inventur Posten abgezochen werden, ein anschlag und alter tax dern Haab- und Güttern per 3957 fl heraus, so einsmalen invergriffen und nach inhalt des testäments ausgesezet würdet id est 3957 fl — x Summa der liegenden Güttern und Zechenden Per Se",
            "ner_sample": {
                "text": "Gleichwie man aber in besagt sein Ableibers Besiz Einsatz Entrichts Vertrag und brüderlicher theillung de anno 1733 den von Vatter allegirten Gütters tax auch in Nachschlagung dern diesfälligen und alteren Protocollen nicht hat erheben können, als wurde solche zu erfinden die Entricht Geldter, was nemlich ableiber an solchen hat hienaus geben müssen, pro Norma genommen. Es zeüget sich demnach das er seinen weichenden bruder Jacob, der die theillung gemacht, 850 fl, der Schwester Maria nebst 25 fl zu einer förtigen 375 fl an vätterlichen Erb- und Entricht Geld hat hinnaus geben müssen, wann also sein antheil mit 850 fl, und die in 2800 fl dazumalen bestandene Schulden hinnaus hinzu gesezt werden, so fallet mithin, wan die per 918 fl beschriebene Inventur Posten abgezochen werden, ein anschlag und alter tax dern Haab- und Güttern per 3957 fl heraus, so einsmalen invergriffen und nach inhalt des testäments ausgesezet würdet id est 3957 fl — x Summa der liegenden Güttern und Zechenden Per Se",
                "entities": [
                    [
                        331,
                        338,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        376,
                        382,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        428,
                        433,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        484,
                        489,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54532/",
            "ner_text": "217 Gulden herein Und zwar an ausgehaändigten Heyrath Güttern Der Sohn Niclaus Hellweger hat an solchen von ableibten Vatter dato bekanntlichermassen erhalten 200 fl — x Also auch die tochter Maria, oder vielmehro deroselben Ehewirth Joseph Krampichler Unterguggenberger zu Monthan, so er gegenwärtigermassen erhalten zu haben beteüert 250 fl — x Der Mechior Vischnaller jeztiger Obermayr zu Moos dato einbekantlichermassen Capital 100 fl — x Alter Zins ausstand aberaittermassen 30 fl — x Und auf Sonnewenden 1780 fallen wieder 3 zins mit 9 fl Ratum von solcher Zeit bis heür Liechtmessen 10 fl 45 x herr Johann Haberstro Burgerlicher Handlsmann allda zu St. Lorenzen ist laut abgebener Schuldbekantnus von 18. Decdmber 1780 Capitaliter schuldig 300 fl — x Ratum sint 18. December bis Liechtmessen anno dies ab 1/3 Jahr 3 fl 30 x Peter Kircher Millermeister in der Bachwiesen mihl solle auch ohne verhandenen Schuldbrief Capitaliter schuldig, worinnen der Michael Hellweger Spillpichler borg und zahler, jedoch zwar auch Latus 844 fl 15 x",
            "ner_sample": {
                "text": "217 Gulden herein Und zwar an ausgehaändigten Heyrath Güttern Der Sohn Niclaus Hellweger hat an solchen von ableibten Vatter dato bekanntlichermassen erhalten 200 fl — x Also auch die tochter Maria, oder vielmehro deroselben Ehewirth Joseph Krampichler Unterguggenberger zu Monthan, so er gegenwärtigermassen erhalten zu haben beteüert 250 fl — x Der Mechior Vischnaller jeztiger Obermayr zu Moos dato einbekantlichermassen Capital 100 fl — x Alter Zins ausstand aberaittermassen 30 fl — x Und auf Sonnewenden 1780 fallen wieder 3 zins mit 9 fl Ratum von solcher Zeit bis heür Liechtmessen 10 fl 45 x herr Johann Haberstro Burgerlicher Handlsmann allda zu St. Lorenzen ist laut abgebener Schuldbekantnus von 18. Decdmber 1780 Capitaliter schuldig 300 fl — x Ratum sint 18. December bis Liechtmessen anno dies ab 1/3 Jahr 3 fl 30 x Peter Kircher Millermeister in der Bachwiesen mihl solle auch ohne verhandenen Schuldbrief Capitaliter schuldig, worinnen der Michael Hellweger Spillpichler borg und zahler, jedoch zwar auch Latus 844 fl 15 x",
                "entities": [
                    [
                        71,
                        88,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        192,
                        197,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        234,
                        281,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        351,
                        396,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        606,
                        668,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        831,
                        881,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        957,
                        987,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54533/",
            "ner_text": "nur mündlichen seyn solle, so nur auf 1 Jahr aufgelichen worden 100 fl — x Ratum seit Sonnewenden 1781 bis Liechtmessen 1781 a 3 1/2 p. c. 1 fl 45 x Michael Grienbacher zu Bruneck ist Hauptsach 70 fl — x Joseph Merl Wirth zu Ehrnburg ist willen einer erkauften Khun, debitirend 20 fl — x Der Mezger zu Hall Kittenrainer um erhaltene Mast Ochsen 50 fl — x Item der zu St. Lorenzen Jacob Acherer 22 fl — x Martin Hilber Schmid in Pflaurenz abgeraittermassen 26 fl — x Die Jacob Hueber Felderische Ehewirthin ist Haubtsach 50 fl — x Zins abgeraittermassen, so der Sohn Simon empfangen 3 fl 6 x Sodann hat der Sohn Simon nach dem todt des Vatters eingenommen und erhalten als von Herrn Johann Haaberstro ein von Vatter dortselbs hinterlegtes Geld per 100 fl 10 1/2 kr Latus 342 fl 51 x",
            "ner_sample": {
                "text": "nur mündlichen seyn solle, so nur auf 1 Jahr aufgelichen worden 100 fl — x Ratum seit Sonnewenden 1781 bis Liechtmessen 1781 a 3 1/2 p. c. 1 fl 45 x Michael Grienbacher zu Bruneck ist Hauptsach 70 fl — x Joseph Merl Wirth zu Ehrnburg ist willen einer erkauften Khun, debitirend 20 fl — x Der Mezger zu Hall Kittenrainer um erhaltene Mast Ochsen 50 fl — x Item der zu St. Lorenzen Jacob Acherer 22 fl — x Martin Hilber Schmid in Pflaurenz abgeraittermassen 26 fl — x Die Jacob Hueber Felderische Ehewirthin ist Haubtsach 50 fl — x Zins abgeraittermassen, so der Sohn Simon empfangen 3 fl 6 x Sodann hat der Sohn Simon nach dem todt des Vatters eingenommen und erhalten als von Herrn Johann Haaberstro ein von Vatter dortselbs hinterlegtes Geld per 100 fl 10 1/2 kr Latus 342 fl 51 x",
                "entities": [
                    [
                        149,
                        168,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        172,
                        179,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        204,
                        233,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        302,
                        306,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        307,
                        319,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        367,
                        379,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        380,
                        393,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        404,
                        437,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        470,
                        505,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        566,
                        571,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        611,
                        616,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        682,
                        699,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54534/",
            "ner_text": "218 Von Jacob Acherer Fleischhacker allda zu St. Lorenzen über hievor einkommen 22 fl so selber noch schuldig 51 fl — x Von den Schlossbauman zu Vährn an empfangenen Haar 9 fl 35 kr Vom Rader allda zu St. Lorenzen Jos Rafreider 18 kr Bey vorgenommener Scretur seind ihme Sohn zu Bezahlung Nothwendigkeiten von der Baarschaft herausgegeben, bey selber aber nicht beschrieben worden 24 fl 18 x Macht zusammen was bedeüter Sohn Simon eingenommen 185 fl 21 1/2 x Thuen die Schulden herein, und ausgehändigte beyrath Gütter 372 - fl 27 1/2 - x — fl — kr",
            "ner_sample": {
                "text": "218 Von Jacob Acherer Fleischhacker allda zu St. Lorenzen über hievor einkommen 22 fl so selber noch schuldig 51 fl — x Von den Schlossbauman zu Vährn an empfangenen Haar 9 fl 35 kr Vom Rader allda zu St. Lorenzen Jos Rafreider 18 kr Bey vorgenommener Scretur seind ihme Sohn zu Bezahlung Nothwendigkeiten von der Baarschaft herausgegeben, bey selber aber nicht beschrieben worden 24 fl 18 x Macht zusammen was bedeüter Sohn Simon eingenommen 185 fl 21 1/2 x Thuen die Schulden herein, und ausgehändigte beyrath Gütter 372 - fl 27 1/2 - x — fl — kr",
                "entities": [
                    [
                        8,
                        57,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        145,
                        150,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        201,
                        213,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        214,
                        227,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        425,
                        430,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54535/",
            "ner_text": "Summa Summarum des ganzund velligen vatterlich Johann Hellwegerischen Vermögens 6768 - fl 45 1/2 - x — fl — kr Dargegen seind verhanden folgende abzüg und Schulden hinnaus Der Sohn und Bruder Niclaus Hellweger bekennet, sein mütterlich Agnes Mayrische HauptErb gänzlich von Vatter empfangen zu haben, dargegen begehrt derselbe willen von dem Vatter 1100 fl versprochener Heyrath Guth den Zins 2 Jahres Zins bis Liechtmessen anno dies gerechnet per 50 fl weillen nun die übrige Geschwistriget willen dieser versprochenen Heyrath Guth wissenschaft besizen, als werden ihme solche gutgeschrieben id est 50 fl — x Sodann hat selber Laut Erbs theillung de Dato 14ten December 1780 von seinen verstorbenen 2 Schwestern Anna und Margreth 130 fl 6 x ererbt, so bey dem Vatter seel anliegend id est 130 fl — x Von neü Jahr anno dies fangt solche Post zinsträchtig zu werden an per a 3 p. cto und falt der erste nun solcher Zeit 1782 per bericht Latus 180 fl — x",
            "ner_sample": {
                "text": "Summa Summarum des ganzund velligen vatterlich Johann Hellwegerischen Vermögens 6768 - fl 45 1/2 - x — fl — kr Dargegen seind verhanden folgende abzüg und Schulden hinnaus Der Sohn und Bruder Niclaus Hellweger bekennet, sein mütterlich Agnes Mayrische HauptErb gänzlich von Vatter empfangen zu haben, dargegen begehrt derselbe willen von dem Vatter 1100 fl versprochener Heyrath Guth den Zins 2 Jahres Zins bis Liechtmessen anno dies gerechnet per 50 fl weillen nun die übrige Geschwistriget willen dieser versprochenen Heyrath Guth wissenschaft besizen, als werden ihme solche gutgeschrieben id est 50 fl — x Sodann hat selber Laut Erbs theillung de Dato 14ten December 1780 von seinen verstorbenen 2 Schwestern Anna und Margreth 130 fl 6 x ererbt, so bey dem Vatter seel anliegend id est 130 fl — x Von neü Jahr anno dies fangt solche Post zinsträchtig zu werden an per a 3 p. cto und falt der erste nun solcher Zeit 1782 per bericht Latus 180 fl — x",
                "entities": [
                    [
                        47,
                        69,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        192,
                        209,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        236,
                        251,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        713,
                        717,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        722,
                        730,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54536/",
            "ner_text": "219 Ebenfals hat die Tochter Maria und ihr Ehewirth Jos. Krampichler das mütterliche Haupterb von dem Vatter und respective Schwester seel erhalten. und kommet vor sie nur allein die von denen 2 verstorbenen Schwestern zutreffende Erbs Portion auszusezen mit 130 fl — x Willen des Zinses hat es die beym Bruder Niclaus angeführte bewantsame. Der Sohn Simon hat an mütterlich gleich theilbaren Haupterb bey der vätterliche Vermögens Facultaet laut Ghbschaft Rechnung, so Herr Johan Ant. Wachtler burgerlicher Wirth und Gastgeb allda samentlichen Kinden anno 1775 dem 20ten July abgelegt zu et erhalten 302 fl 44 x Zins von Sonnwenden 1775 bis solcher Zeit 1780 ob finf Jahr a 3 1/2 p. cto 52 fl 50 x Ratum von Sonnwenden 1780 bis heür Liechtmessen ab 1/2 Jahr 5 fl 17 1/2 x Und Raittref hat er Sohn Simon beym Vatter, wie dortselbs in der Rechnung anführung beschechen, behauptet 33 fl 47 x Entlich hat er gleich hie obigen 2 Geschwistrigeth von denen verstorbenen 2 Schwestern allda zu ersuchen gleiches Erb 130 fl — x Thut des Sohns Simon Ansprach 524 fl 38 1/2 kr 654 - fl 38 1/2 - x",
            "ner_sample": {
                "text": "219 Ebenfals hat die Tochter Maria und ihr Ehewirth Jos. Krampichler das mütterliche Haupterb von dem Vatter und respective Schwester seel erhalten. und kommet vor sie nur allein die von denen 2 verstorbenen Schwestern zutreffende Erbs Portion auszusezen mit 130 fl — x Willen des Zinses hat es die beym Bruder Niclaus angeführte bewantsame. Der Sohn Simon hat an mütterlich gleich theilbaren Haupterb bey der vätterliche Vermögens Facultaet laut Ghbschaft Rechnung, so Herr Johan Ant. Wachtler burgerlicher Wirth und Gastgeb allda samentlichen Kinden anno 1775 dem 20ten July abgelegt zu et erhalten 302 fl 44 x Zins von Sonnwenden 1775 bis solcher Zeit 1780 ob finf Jahr a 3 1/2 p. cto 52 fl 50 x Ratum von Sonnwenden 1780 bis heür Liechtmessen ab 1/2 Jahr 5 fl 17 1/2 x Und Raittref hat er Sohn Simon beym Vatter, wie dortselbs in der Rechnung anführung beschechen, behauptet 33 fl 47 x Entlich hat er gleich hie obigen 2 Geschwistrigeth von denen verstorbenen 2 Schwestern allda zu ersuchen gleiches Erb 130 fl — x Thut des Sohns Simon Ansprach 524 fl 38 1/2 kr 654 - fl 38 1/2 - x",
                "entities": [
                    [
                        29,
                        34,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        52,
                        68,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        311,
                        318,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        351,
                        356,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        475,
                        525,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        798,
                        803,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1034,
                        1039,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54537/",
            "ner_text": "Gleichergestalten hat die Kind der Verstorbenen Schwester Elisabeth seel des Petern Hueber Mesners zu Stephansdorf geweste Ehewirthin vi Vermögens Ergänzung und Einraumung, so auf ableiben deroselben entzwischen des hinterlassenen Kindes Gerhab Anna Grosvattern als Gerhaben und dem Wittwer ersagten Petern Hueber am 13.ten December anni elapsi vorgangen, grosmütterlich Agnes Mayrisches Erb 102 fl 44 - x und von denen 2 verstorbenen Schwestern 130 f 6 x also zusamen alda zuersuchen 232 fl 50 x Weillen ableiber erstbesagten Kinds Vermögen bis zu desselben erlangend 15 jährigen alters gegen Erziechung desselben zum Genuss erhalten, das Kind zumalen auch bis anhero die unterhaltung genossen, als kommet kein Zins auszusetzen. Die tochter und Schwester Margareth die Jüngere (massen die ältere mit gleichen Namen vorhero verstorben) hat ebenfals mütterliches Erb allda zuersuchen gleich denen übrigen 302 fl 44 x Der Zins fangt inhalt wiederholter Rechnung den 23ten July 1777 an, und macht bis solcher Zeit 1780 von 3 Jahren aus a 3 1/2 p. c.to 31 fl 42 x Ratum 23ten July 1780 bis Liechtmessen 1781 ab 1/2 Jahr 5 fl 17 x Latus 572 fl 33 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Gleichergestalten hat die Kind der Verstorbenen Schwester Elisabeth seel des Petern Hueber Mesners zu Stephansdorf geweste Ehewirthin vi Vermögens Ergänzung und Einraumung, so auf ableiben deroselben entzwischen des hinterlassenen Kindes Gerhab Anna Grosvattern als Gerhaben und dem Wittwer ersagten Petern Hueber am 13.ten December anni elapsi vorgangen, grosmütterlich Agnes Mayrisches Erb 102 fl 44 - x und von denen 2 verstorbenen Schwestern 130 f 6 x also zusamen alda zuersuchen 232 fl 50 x Weillen ableiber erstbesagten Kinds Vermögen bis zu desselben erlangend 15 jährigen alters gegen Erziechung desselben zum Genuss erhalten, das Kind zumalen auch bis anhero die unterhaltung genossen, als kommet kein Zins auszusetzen. Die tochter und Schwester Margareth die Jüngere (massen die ältere mit gleichen Namen vorhero verstorben) hat ebenfals mütterliches Erb allda zuersuchen gleich denen übrigen 302 fl 44 x Der Zins fangt inhalt wiederholter Rechnung den 23ten July 1777 an, und macht bis solcher Zeit 1780 von 3 Jahren aus a 3 1/2 p. c.to 31 fl 42 x Ratum 23ten July 1780 bis Liechtmessen 1781 ab 1/2 Jahr 5 fl 17 x Latus 572 fl 33 x",
                "entities": [
                    [
                        58,
                        133,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        245,
                        249,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        300,
                        313,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        371,
                        387,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        756,
                        777,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54538/",
            "ner_text": "220 Und von denen 2 verstorbenen Schwestern gleiches Erb 130 fl 61 x Der Funeral Kosten bey loblicher Pfarrs Geistlichkeit allda betrifft samt des Organisten, Mesner, und Körzentrager Verdienstens 9 fl 9 x Inhalt Verordnung hat Ableiber zu einer Kirchen Zierde verordnet 30 fl — x Dann zu Lesen Lassung extra Hl. Messen 50 fl — x Und zu austheillung eines allmosen in Brod hat Ableiber verschaffen 30 Stär Roggen zu 45 x thut 22 fl 30 x Der dienstbothen Lidlohner betragen zusamen geseztermassen 29 fl 30 x Dem Vetter Mathias Helweger gewesten Rohrer An verrichten tagwerken das ga Jahr hindurch 12 fl 24 x Der Bachwiesen miller tochter an dergleichen 1 fl — x Dem Schuchmacher zu Stephansdorf arbeith Lohn 4 fl 25 x Dem Reischacher Schneider auch arbeithlohn 2 fl 23 x Dem Rothgarber zu Maurn abgeraittermassen 9 fl 23 x Dem Veit Untergasser zu Mitweeg abgeraitter 14 fl 54 x Latus 315 fl 44 x",
            "ner_sample": {
                "text": "220 Und von denen 2 verstorbenen Schwestern gleiches Erb 130 fl 61 x Der Funeral Kosten bey loblicher Pfarrs Geistlichkeit allda betrifft samt des Organisten, Mesner, und Körzentrager Verdienstens 9 fl 9 x Inhalt Verordnung hat Ableiber zu einer Kirchen Zierde verordnet 30 fl — x Dann zu Lesen Lassung extra Hl. Messen 50 fl — x Und zu austheillung eines allmosen in Brod hat Ableiber verschaffen 30 Stär Roggen zu 45 x thut 22 fl 30 x Der dienstbothen Lidlohner betragen zusamen geseztermassen 29 fl 30 x Dem Vetter Mathias Helweger gewesten Rohrer An verrichten tagwerken das ga Jahr hindurch 12 fl 24 x Der Bachwiesen miller tochter an dergleichen 1 fl — x Dem Schuchmacher zu Stephansdorf arbeith Lohn 4 fl 25 x Dem Reischacher Schneider auch arbeithlohn 2 fl 23 x Dem Rothgarber zu Maurn abgeraittermassen 9 fl 23 x Dem Veit Untergasser zu Mitweeg abgeraitter 14 fl 54 x Latus 315 fl 44 x",
                "entities": [
                    [
                        518,
                        550,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        611,
                        636,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        681,
                        693,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        721,
                        732,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        788,
                        793,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        826,
                        853,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54539/",
            "ner_text": "Dem Rader in Pflaurenz 2 fl — x Dem Kristian Gasser Öelschlager 1 fl — x Ausständige Cassiersteyr de Annis 1779 et 1780 8 fl 27 x Loblichen Pfelgamt allda zu St. Lorenzen Grundzins 1 fl 27 x Und Loblichen Pfarr Gottshaus dortselbs 54 x Mathiasen Mitterhofer Mayr von Grosstein willen eins genossenen bestandsstucks bey 45 fl — x Dem Herrn doctor Anton Vestner zu Bruneck 2 fl 38 x Und anderweitten zerschiedenen Pöstlen hat der Sohn Simon bezahlt 1 fl 34 x Dem Schwager Joseph Krampichler Guggenberger vor ein dargebenes s. v. Schwein 6 fl 30 x Die Sportularmässige abhandlungs taxa betragen 73 fl 52 x Sigl Geld 2 fl — x dt Pflichten und Verzaichen Geld 1 fl 30 x Zur Inventur und Secretur dem titl Herrn Landgerichtschreiber an Pferdlohn 30 x Dem Gerichts diener extra 1 fl 49 x Auf Schreib Geld der Briefereyen, Lechentax 149 - fl 11 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Dem Rader in Pflaurenz 2 fl — x Dem Kristian Gasser Öelschlager 1 fl — x Ausständige Cassiersteyr de Annis 1779 et 1780 8 fl 27 x Loblichen Pfelgamt allda zu St. Lorenzen Grundzins 1 fl 27 x Und Loblichen Pfarr Gottshaus dortselbs 54 x Mathiasen Mitterhofer Mayr von Grosstein willen eins genossenen bestandsstucks bey 45 fl — x Dem Herrn doctor Anton Vestner zu Bruneck 2 fl 38 x Und anderweitten zerschiedenen Pöstlen hat der Sohn Simon bezahlt 1 fl 34 x Dem Schwager Joseph Krampichler Guggenberger vor ein dargebenes s. v. Schwein 6 fl 30 x Die Sportularmässige abhandlungs taxa betragen 73 fl 52 x Sigl Geld 2 fl — x dt Pflichten und Verzaichen Geld 1 fl 30 x Zur Inventur und Secretur dem titl Herrn Landgerichtschreiber an Pferdlohn 30 x Dem Gerichts diener extra 1 fl 49 x Auf Schreib Geld der Briefereyen, Lechentax 149 - fl 11 x",
                "entities": [
                    [
                        13,
                        22,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        36,
                        63,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        140,
                        170,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        236,
                        276,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        346,
                        359,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        363,
                        370,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        433,
                        438,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        470,
                        501,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54540/",
            "ner_text": "221 unbewuste Schildelen hinnaus und Partheyen Zehrungen würdet einsmalen gegen haltende Rechnung ausgenomen 100 fl — kr Der Aydam Peter Hueber hat an seiner Ehewirthin Elisabeth Hellwegerin seel Laut derselben Vermögens Ergänzung unter denen Abzügen in 2 unterschieden 15 fl zubegehren, so der Vatter und dasiger ableiber abzuführen gehabt hatte, so aber nicht erfolget, mithin solche allda in abzug zukommen haben id est 14 fl 30 x 114 - fl 30 - x Betreffen sammentliche abzüg und Schulden hienaus 1986 - fl 36 1/2 - x — fl — kr Hierüber verbleibt noch einsmalen Auf solch unvergreifliche vorstehenden Gütters Anschlag vermögens Überlieg 4782 - fl 9 - x — fl — kr Nachdeme dieser Vermögensstand sammentlichen Kindern und Vertretteren ablesend eröffnet worden, so hat das substituirte Gericht nach tenor des vätterlichen testäments",
            "ner_sample": {
                "text": "221 unbewuste Schildelen hinnaus und Partheyen Zehrungen würdet einsmalen gegen haltende Rechnung ausgenomen 100 fl — kr Der Aydam Peter Hueber hat an seiner Ehewirthin Elisabeth Hellwegerin seel Laut derselben Vermögens Ergänzung unter denen Abzügen in 2 unterschieden 15 fl zubegehren, so der Vatter und dasiger ableiber abzuführen gehabt hatte, so aber nicht erfolget, mithin solche allda in abzug zukommen haben id est 14 fl 30 x 114 - fl 30 - x Betreffen sammentliche abzüg und Schulden hienaus 1986 - fl 36 1/2 - x — fl — kr Hierüber verbleibt noch einsmalen Auf solch unvergreifliche vorstehenden Gütters Anschlag vermögens Überlieg 4782 - fl 9 - x — fl — kr Nachdeme dieser Vermögensstand sammentlichen Kindern und Vertretteren ablesend eröffnet worden, so hat das substituirte Gericht nach tenor des vätterlichen testäments",
                "entities": [
                    [
                        131,
                        143,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        169,
                        190,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54541/",
            "ner_text": "und Vorschrift der in Besitz Einsezung untern 11 August anno 1770 erflossenen allerhöchsten Pragmatical Verordnung, weillen der Bruder Niclaus sich willen des tax Gütter taxes all zu nieder zuseyn beschwäret, jedoch, von und da das Gesatz in Besiz Einsezund Erbs Entrichtung keine Rechtsförtigung, wie § 16to Zuersechen zulasset, verfasset folgenden Besitz- und Endrichts Vertrag 1mo Würdet dem Sohn Simon Hellweger und fals seinen Erben hiemit und in Kraft dies als von dem Vatter selbst erküsten Besitzer hievorstehend sowohl liegend als fahrende Haabseligkit und Schulden herein, nicht davon ausgenommen, nach besten form L. R. übergeben, eingeräumt, und überantwortet, dargegen derselbe 2do schuldig und gehalten seyn solle hievorstehende abzüg und Schulden hinnaus, worunter die weichende Geschwistrigte zum theil mit ihrer mütterlicher auch von denen 2 Schw verstorbenen Schwestern angefallene Erbs gebehrnussen begriffen, über sich zu nemmen, und nach erlangender bitt und frist abzuführen",
            "ner_sample": {
                "text": "und Vorschrift der in Besitz Einsezung untern 11 August anno 1770 erflossenen allerhöchsten Pragmatical Verordnung, weillen der Bruder Niclaus sich willen des tax Gütter taxes all zu nieder zuseyn beschwäret, jedoch, von und da das Gesatz in Besiz Einsezund Erbs Entrichtung keine Rechtsförtigung, wie § 16to Zuersechen zulasset, verfasset folgenden Besitz- und Endrichts Vertrag 1mo Würdet dem Sohn Simon Hellweger und fals seinen Erben hiemit und in Kraft dies als von dem Vatter selbst erküsten Besitzer hievorstehend sowohl liegend als fahrende Haabseligkit und Schulden herein, nicht davon ausgenommen, nach besten form L. R. übergeben, eingeräumt, und überantwortet, dargegen derselbe 2do schuldig und gehalten seyn solle hievorstehende abzüg und Schulden hinnaus, worunter die weichende Geschwistrigte zum theil mit ihrer mütterlicher auch von denen 2 Schw verstorbenen Schwestern angefallene Erbs gebehrnussen begriffen, über sich zu nemmen, und nach erlangender bitt und frist abzuführen",
                "entities": [
                    [
                        135,
                        142,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        400,
                        415,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54542/",
            "ner_text": "222 und zubezahlen, nichtminder auch 3tio Seinen weichenden Geschwistrigenthen als ein vatterliches Erb und Entricht Geld auch Mansvortheil volgendes und zwar d Verzinsung halber von heür verschien Liechtmessen zu 3 pro cento angeraith hinnaus zu geben und zubezahlen, als Dem Bruder Niclaus Hellweger mit zusetzung des in 1180 fl — x bestehenden Manns Vortheil die helfte mit 590 fl, und aus den gleichtheilbaren Erb 710 fl, also 1300 fl Manns Vorthails 590 fl — x weillen aber selber, wie vor zusechen, allschon bey seiner Verheyrathung 200 fl Heyrathgut empfangen, annoch 1100 fl — kr darüberhin hat der Bruder und Besizer Simon De sich noch herbey gelassen demselben da die Sache in Gütte vertragen wird, noch 200 fl zu addiren, macht demnach des weichenden Bruder Niclaus vätterliche Erb Manns Vortheil, und respective Vergleich Geld mit obiger Hindansezung der bereits erhaltenen 200 fl annoch dreyzechen hundert Gulden id est 1300 fl — kr Der Schwester Maria Joseph Krampichlers Ehewirthin über die erhaltene 250 fl Heyrath Guth. 467 fl — kr Dem Kind der verstorbenen Schwester Elisabeth Anna Hueberin 717 fl — kr",
            "ner_sample": {
                "text": "222 und zubezahlen, nichtminder auch 3tio Seinen weichenden Geschwistrigenthen als ein vatterliches Erb und Entricht Geld auch Mansvortheil volgendes und zwar d Verzinsung halber von heür verschien Liechtmessen zu 3 pro cento angeraith hinnaus zu geben und zubezahlen, als Dem Bruder Niclaus Hellweger mit zusetzung des in 1180 fl — x bestehenden Manns Vortheil die helfte mit 590 fl, und aus den gleichtheilbaren Erb 710 fl, also 1300 fl Manns Vorthails 590 fl — x weillen aber selber, wie vor zusechen, allschon bey seiner Verheyrathung 200 fl Heyrathgut empfangen, annoch 1100 fl — kr darüberhin hat der Bruder und Besizer Simon De sich noch herbey gelassen demselben da die Sache in Gütte vertragen wird, noch 200 fl zu addiren, macht demnach des weichenden Bruder Niclaus vätterliche Erb Manns Vortheil, und respective Vergleich Geld mit obiger Hindansezung der bereits erhaltenen 200 fl annoch dreyzechen hundert Gulden id est 1300 fl — kr Der Schwester Maria Joseph Krampichlers Ehewirthin über die erhaltene 250 fl Heyrath Guth. 467 fl — kr Dem Kind der verstorbenen Schwester Elisabeth Anna Hueberin 717 fl — kr",
                "entities": [
                    [
                        284,
                        301,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        626,
                        631,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        769,
                        776,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        960,
                        965,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        966,
                        996,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1085,
                        1108,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54543/",
            "ner_text": "Und der ledigen Schwester Margreth auch 717 fl — kr und 25 fl für nein jedoch unverzinsliche förtigen 742 fl — kr Dieser noch darüberhin in kranck oder dienstlosen fall auf 14 tag bis 3 wochen die unabraittliche Haimaths Zuflucht, jedoch ausschlüsslich der Cur Spesen herabzufolgen, und darüberhin auch bey allenfalliger Stands Veränderung die gewöhnliche Fruhesuppen darzugeben, wolt solte sie Schwester Margreth bey dem Besizbruder 2 2 in der unterhaltung verbleiben, so hat derselbe, weillen sie Inicht jeder Arbeith vorständig, 15 fl für respective Kostgeld jährlich von denen Zinsen zurück zubehalten dargegen hat er ihro nicht nur allein die unklagbare Verpflegung sondern auch die nothwendige Begwant Standsgemess bey zuschaffen 4to Bleiben die weichende Geschwistrigeth aller Unkosten, so über diesen Vertrag in ein- als anderen ergehen, gänzlich befreyet, darzu das einsmalen auf Rechende hinob ausgestecktes Geld dem Besizer ohne jemanden davon Red und Antwort zu geben, in Handen zu verbleiben hat jedoch der Besizer davon noch per 10 fl Extra Hl. Messen zu lessen zu lassen hat, und da Übrigens 5to Abgeleibter Vatter über das bey von seiner tochter Elisabeth seel bey Peter Hueber erzeügten Kind die Ghbschaftpflicht auf sich gehabt, und in die Unterhalt und Verpflegung genommen hat, als verobligiert sich der Besizer # # in die Unterhaltungs Verbündlichkeit (massen zu eine Ghbl desselben Herrn Joh. Ant. Wachteler verstricket worden) in solchen einzutretten, das Kind zu übernemmen, und mit dieser obligation zuverpflegen, wie sich abgeleibter Vatter anheüschig gemacht hat, jedoch nur von einen Jahr zum anderen, dargegen demselben über des Kinds mütterliche Vermögens Zinsen noch 3 fl zu einen Kost- und Zucht Geld jährlich zugemitlet werden.",
            "ner_sample": {
                "text": "Und der ledigen Schwester Margreth auch 717 fl — kr und 25 fl für nein jedoch unverzinsliche förtigen 742 fl — kr Dieser noch darüberhin in kranck oder dienstlosen fall auf 14 tag bis 3 wochen die unabraittliche Haimaths Zuflucht, jedoch ausschlüsslich der Cur Spesen herabzufolgen, und darüberhin auch bey allenfalliger Stands Veränderung die gewöhnliche Fruhesuppen darzugeben, wolt solte sie Schwester Margreth bey dem Besizbruder 2 2 in der unterhaltung verbleiben, so hat derselbe, weillen sie Inicht jeder Arbeith vorständig, 15 fl für respective Kostgeld jährlich von denen Zinsen zurück zubehalten dargegen hat er ihro nicht nur allein die unklagbare Verpflegung sondern auch die nothwendige Begwant Standsgemess bey zuschaffen 4to Bleiben die weichende Geschwistrigeth aller Unkosten, so über diesen Vertrag in ein- als anderen ergehen, gänzlich befreyet, darzu das einsmalen auf Rechende hinob ausgestecktes Geld dem Besizer ohne jemanden davon Red und Antwort zu geben, in Handen zu verbleiben hat jedoch der Besizer davon noch per 10 fl Extra Hl. Messen zu lessen zu lassen hat, und da Übrigens 5to Abgeleibter Vatter über das bey von seiner tochter Elisabeth seel bey Peter Hueber erzeügten Kind die Ghbschaftpflicht auf sich gehabt, und in die Unterhalt und Verpflegung genommen hat, als verobligiert sich der Besizer # # in die Unterhaltungs Verbündlichkeit (massen zu eine Ghbl desselben Herrn Joh. Ant. Wachteler verstricket worden) in solchen einzutretten, das Kind zu übernemmen, und mit dieser obligation zuverpflegen, wie sich abgeleibter Vatter anheüschig gemacht hat, jedoch nur von einen Jahr zum anderen, dargegen demselben über des Kinds mütterliche Vermögens Zinsen noch 3 fl zu einen Kost- und Zucht Geld jährlich zugemitlet werden.",
                "entities": [
                    [
                        26,
                        34,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        405,
                        413,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        542,
                        561,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        1162,
                        1171,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1181,
                        1193,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        1410,
                        1429,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54544/",
            "ner_text": "223 6to Gleichwie unter denen Gütteren auch Lechenbare Grundstücke und Zechenden begrifen seind, als reserviren ihnen die weichende die mit Corhortschaft in Veräüsserungs Fall hiemit nach Landes Rechten bevor. Schlüsslichen bleibt des Besizers ganz und vellige Vermögen in Genere, in Specie die Besiz Einraumung sammentlichen Geschwistrigethen, und wer auf diese Haabschaft anspruch hat vor männiglichen verschrieben. und nach Landes Rechten verhaft, wie zumalen auch willen dere Schulden herein sie Geschwistrigeth einander der Richtig- und Einbringlichkeit halber ebenfals die Kandes gebräuchige Gewahrschaft zu leisten versprochen haben. Worbey es eins malen verblieben, und haben hierauf Partes folgendergestalten titl Herrn Landgerichtschreiber Ignatz Jos. von Leys des Handanloben erstattet, als Der Besizer und für s Simon Hellweger für sich selbs, Dann der weichende Bruder Niclaus auch für sich selbes, Ittem in Namen der Schwester Maria deroselben Ehewirth Joseph Krampichler als Eheschulds halber billichster Anweiser in Derato cavirt derselbe.",
            "ner_sample": {
                "text": "223 6to Gleichwie unter denen Gütteren auch Lechenbare Grundstücke und Zechenden begrifen seind, als reserviren ihnen die weichende die mit Corhortschaft in Veräüsserungs Fall hiemit nach Landes Rechten bevor. Schlüsslichen bleibt des Besizers ganz und vellige Vermögen in Genere, in Specie die Besiz Einraumung sammentlichen Geschwistrigethen, und wer auf diese Haabschaft anspruch hat vor männiglichen verschrieben. und nach Landes Rechten verhaft, wie zumalen auch willen dere Schulden herein sie Geschwistrigeth einander der Richtig- und Einbringlichkeit halber ebenfals die Kandes gebräuchige Gewahrschaft zu leisten versprochen haben. Worbey es eins malen verblieben, und haben hierauf Partes folgendergestalten titl Herrn Landgerichtschreiber Ignatz Jos. von Leys des Handanloben erstattet, als Der Besizer und für s Simon Hellweger für sich selbs, Dann der weichende Bruder Niclaus auch für sich selbes, Ittem in Namen der Schwester Maria deroselben Ehewirth Joseph Krampichler als Eheschulds halber billichster Anweiser in Derato cavirt derselbe.",
                "entities": [
                    [
                        750,
                        770,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        824,
                        839,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        882,
                        889,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        941,
                        946,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        967,
                        985,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54545/",
            "ner_text": "Ferers in Namen des Peter Huebers Kind desselben verpflichte Ghb Herr Johann Antoni Wachtler und der Vatter Peter Hueber. Und aber er Herr Wachtler als Anweiser der Schwester Margreth. In Beysein nebst voriger Gerichts Beysizer Veit Harrassar, und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
            "ner_sample": {
                "text": "Ferers in Namen des Peter Huebers Kind desselben verpflichte Ghb Herr Johann Antoni Wachtler und der Vatter Peter Hueber. Und aber er Herr Wachtler als Anweiser der Schwester Margreth. In Beysein nebst voriger Gerichts Beysizer Veit Harrassar, und Johann Rudolph von Elzenpaum.",
                "entities": [
                    [
                        20,
                        33,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        70,
                        92,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        108,
                        120,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        139,
                        147,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        175,
                        183,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        228,
                        242,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        248,
                        276,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54547/",
            "ner_text": "1781 Testaments Erwitter- Vermögens Ergänzung auch Besiz- und Endrichts Vertrag So auf Ableiben weillande Johann Hellweger gewessten Hellweger zu Stephansdorf entzwischen dem hinterlassenen Sohn Simon als Besizern ameinem sodann seinen weichend übrigen fin vier Geschwistrigeth Simon, Maria, Margreth, und der verstorbenen tochter Elisabeth bey Petern Hueber dortselbs ehelich erzeügte Kind Maria vor alldaig loblicher oberkeit in am andern Theil instehender massen vorgangen und erricht worden E in Duplo",
            "ner_sample": {
                "text": "1781 Testaments Erwitter- Vermögens Ergänzung auch Besiz- und Endrichts Vertrag So auf Ableiben weillande Johann Hellweger gewessten Hellweger zu Stephansdorf entzwischen dem hinterlassenen Sohn Simon als Besizern ameinem sodann seinen weichend übrigen fin vier Geschwistrigeth Simon, Maria, Margreth, und der verstorbenen tochter Elisabeth bey Petern Hueber dortselbs ehelich erzeügte Kind Maria vor alldaig loblicher oberkeit in am andern Theil instehender massen vorgangen und erricht worden E in Duplo",
                "entities": [
                    [
                        106,
                        158,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        195,
                        200,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        278,
                        283,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        285,
                        290,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        292,
                        300,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        331,
                        396,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54548/",
            "ner_text": "als Jungfrauen Prauth andernthaills auf vorleifig zusamben gesezter Ehrenwieb sich ein Eheliches Versprechen ergeben und zuegetragen das daraufhin zum sollichen Ende anheint hernach alda zum beschluss beschriebenen Dato bereter Prauth Vatter Mathias Grueber und der angehende Aiden Simon Durenwalder nach pesten formb des fürstlichen hochen Stüfts Brixen Observanz und Landts rechten der gefirsteten Graffschaft Tyroll mit einander abgeret, beschlossen, und zu Pappier zubringen gebetten ha ben hernachvolgenden Heyraths Contract Erstlichen sollen obgedach Prauth Persohnen Simon Turenwalder und Maria Grueberin sich des negst Christ Cathollischen Gebrau gemess einsegen und Cop¬",
            "ner_sample": {
                "text": "als Jungfrauen Prauth andernthaills auf vorleifig zusamben gesezter Ehrenwieb sich ein Eheliches Versprechen ergeben und zuegetragen das daraufhin zum sollichen Ende anheint hernach alda zum beschluss beschriebenen Dato bereter Prauth Vatter Mathias Grueber und der angehende Aiden Simon Durenwalder nach pesten formb des fürstlichen hochen Stüfts Brixen Observanz und Landts rechten der gefirsteten Graffschaft Tyroll mit einander abgeret, beschlossen, und zu Pappier zubringen gebetten ha ben hernachvolgenden Heyraths Contract Erstlichen sollen obgedach Prauth Persohnen Simon Turenwalder und Maria Grueberin sich des negst Christ Cathollischen Gebrau gemess einsegen und Cop¬",
                "entities": [
                    [
                        242,
                        257,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        282,
                        299,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        322,
                        354,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        388,
                        418,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        574,
                        591,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        596,
                        611,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54549/",
            "ner_text": "2 lieren lassen, tarzue Ihnen der Allerhöchste sein Göttliche Gnad und Seegen verleichen und mittheillen wolle. Andertens verspricht der Prauth geliebter Vatter Mathias Grueber die anthrettende Eheleith nach volbrachter Hochzeit nit allein zu sich in sein besizende Behausung zunemben, sondern auch fürohin mit und neben Ihnen das Haus weesen zusichern, und was sye sodann inwendig sollicher Mitmanuhierungszeit mit Gnad und Seegen Gottes er hausen und ersparen wurden mit Ihme aidem gleichlichen Zuverthaillen. Dargegen Drittens verobligiert sich mehrwiderholter Aidem gleich Simon Durenwalder nach der Verheyrathung Ihme Schwiger Vattern 300 fl par einzubrigen, umd damit ein oder andere auf dem Gueth haftende Schulden hinaus abzahlen zukhönnen. Viertens hat sich der Prauth Vater weiters erlegt und wirklich",
            "ner_sample": {
                "text": "2 lieren lassen, tarzue Ihnen der Allerhöchste sein Göttliche Gnad und Seegen verleichen und mittheillen wolle. Andertens verspricht der Prauth geliebter Vatter Mathias Grueber die anthrettende Eheleith nach volbrachter Hochzeit nit allein zu sich in sein besizende Behausung zunemben, sondern auch fürohin mit und neben Ihnen das Haus weesen zusichern, und was sye sodann inwendig sollicher Mitmanuhierungszeit mit Gnad und Seegen Gottes er hausen und ersparen wurden mit Ihme aidem gleichlichen Zuverthaillen. Dargegen Drittens verobligiert sich mehrwiderholter Aidem gleich Simon Durenwalder nach der Verheyrathung Ihme Schwiger Vattern 300 fl par einzubrigen, umd damit ein oder andere auf dem Gueth haftende Schulden hinaus abzahlen zukhönnen. Viertens hat sich der Prauth Vater weiters erlegt und wirklich",
                "entities": [
                    [
                        161,
                        176,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        577,
                        594,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54550/",
            "ner_text": "dahin bintig gemacht, das auf sein yber fruhe oder spath beschechendes Hinscheiden sein unzthero besizend innenhabendes Pourn Gueth sambt Ein- und zuegehörigen mit Einschluss der Todts dabej befindlichen Todt und lebentigen Fahrnussen in mindisten nichts davon ausgenomben Ihr gemelten Tochter Maria Grueberin und dero kinftigen Eheconsorten Simon Durenwalder miteinander eingeraumbt und yberantworthet werden solle im Tax per kennentlichen 2000 fl 0 x Fünftens, was sodann yber (so den erhausten seit der Verehelichung bis zu des Vattern Mathiasen Gruebers Ableiben, wie vor einkhomben, mit dem Aiden gleichlichen zuverthaillen) noch Entlichen an Vermigen yberig verbleiben wirdet, solle unter die verhandenen 4 Khinder und",
            "ner_sample": {
                "text": "dahin bintig gemacht, das auf sein yber fruhe oder spath beschechendes Hinscheiden sein unzthero besizend innenhabendes Pourn Gueth sambt Ein- und zuegehörigen mit Einschluss der Todts dabej befindlichen Todt und lebentigen Fahrnussen in mindisten nichts davon ausgenomben Ihr gemelten Tochter Maria Grueberin und dero kinftigen Eheconsorten Simon Durenwalder miteinander eingeraumbt und yberantworthet werden solle im Tax per kennentlichen 2000 fl 0 x Fünftens, was sodann yber (so den erhausten seit der Verehelichung bis zu des Vattern Mathiasen Gruebers Ableiben, wie vor einkhomben, mit dem Aiden gleichlichen zuverthaillen) noch Entlichen an Vermigen yberig verbleiben wirdet, solle unter die verhandenen 4 Khinder und",
                "entities": [
                    [
                        294,
                        309,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        342,
                        359,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        539,
                        557,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54551/",
            "ner_text": "3 geschwisterigeth zue gleichen 4 portion verthaillet werden wie nit weniger auch Sechstens dan und zum fahl eine aber mehr mus denen 3 weichenden Schwestern dienstlos werden, oder in eine Krankhheit gerathen wurde solle denenselben der Vatter lichen Behausung auf 3 oder 4 Wochen die Haimbentliche Zuflucht verstattet werden, belangende Sibentens die Muetter Margreth Lehnerin, da dise Ihren Ehevogten und respective der Khinder Vattern Mathiasen Grueber yberleben solte, sye beede Prauth Persohnen obligiert und gehalten sein sollen, dieselbe so gesundt als auch krankher lebenlänglich zuunterhalten und zuverpfelgen, auch yber das jährliche 3 fl zu einen Zöhr Pfening hinausgeben. Concernierende Achtens das yber gegenwirtig Heyraths Contract ergehende Schreiberej Uncöstl sambt den Siglgelt haben solliches beede",
            "ner_sample": {
                "text": "3 geschwisterigeth zue gleichen 4 portion verthaillet werden wie nit weniger auch Sechstens dan und zum fahl eine aber mehr mus denen 3 weichenden Schwestern dienstlos werden, oder in eine Krankhheit gerathen wurde solle denenselben der Vatter lichen Behausung auf 3 oder 4 Wochen die Haimbentliche Zuflucht verstattet werden, belangende Sibentens die Muetter Margreth Lehnerin, da dise Ihren Ehevogten und respective der Khinder Vattern Mathiasen Grueber yberleben solte, sye beede Prauth Persohnen obligiert und gehalten sein sollen, dieselbe so gesundt als auch krankher lebenlänglich zuunterhalten und zuverpfelgen, auch yber das jährliche 3 fl zu einen Zöhr Pfening hinausgeben. Concernierende Achtens das yber gegenwirtig Heyraths Contract ergehende Schreiberej Uncöstl sambt den Siglgelt haben solliches beede",
                "entities": [
                    [
                        360,
                        377,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        438,
                        455,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54552/",
            "ner_text": "Thailler zur gleichen helfte abzufiehren und zubezallen. Nintens verbleibt zu Vesthal und Versicherung alles dessen was diser Heyraths Contrac sowohl haltet und ausweiset sowohl der Prauth Vatter letztbesagten Mathiasen Gruebers Als auch des Aidens Simon Durenwalders gegenwirtig und zuekhonftig ganz und vellige Vermigen ohne ausnamb zu ordentlichen Fürpfandt chraft dis verhaft und verschriben. Ingestalten Schliesslichen bei all vorste henden iezt und in das khunftige zuverbleiben in absentia der gdgen Ober Ambtgerichtsoberkeut dem firstlichen Ambtgerichtschreiber Franz Michael Marchner. Erstlichen der Prauth Vatter Mathias Grueber nebst seiner Tochter Maria Grueberin und sodann der Aiden Simon Durenwalder das gezimben de Anloben und die Siglbith erstattet haben. Testes Peter Hilber Burger und Prothhieter und Jacob Pla ner Zimmermann beed alda",
            "ner_sample": {
                "text": "Thailler zur gleichen helfte abzufiehren und zubezallen. Nintens verbleibt zu Vesthal und Versicherung alles dessen was diser Heyraths Contrac sowohl haltet und ausweiset sowohl der Prauth Vatter letztbesagten Mathiasen Gruebers Als auch des Aidens Simon Durenwalders gegenwirtig und zuekhonftig ganz und vellige Vermigen ohne ausnamb zu ordentlichen Fürpfandt chraft dis verhaft und verschriben. Ingestalten Schliesslichen bei all vorste henden iezt und in das khunftige zuverbleiben in absentia der gdgen Ober Ambtgerichtsoberkeut dem firstlichen Ambtgerichtschreiber Franz Michael Marchner. Erstlichen der Prauth Vatter Mathias Grueber nebst seiner Tochter Maria Grueberin und sodann der Aiden Simon Durenwalder das gezimben de Anloben und die Siglbith erstattet haben. Testes Peter Hilber Burger und Prothhieter und Jacob Pla ner Zimmermann beed alda",
                "entities": [
                    [
                        210,
                        228,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        249,
                        267,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        570,
                        592,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        623,
                        638,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        660,
                        675,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        697,
                        714,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        780,
                        815,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        820,
                        844,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54553/",
            "ner_text": "dann in gegenwarth seines Principalens Josephen Leitgebens und dessen Eltern Brueden Michaelen Leitgebs Khuchlmayrs in Äntholz hernachvolgende Raittung ableget Umpfang Vermig besiz und Entrichts Vertrag De Dato 24t Marty anno 1750 seindt Ihme an Entrichtungs Summa Vätterlich Erb Vermigen bej seinem Brueder Michael Leigeb zuersuchen Capitaliter zuegemitlet worden 650 fl 0 x Dise haben von Sonenbenten anno 1750 an zu 3 1/2 pro Cento verinteressieret worden miessen, und also mit anfang Sonenbenten anno 1751 in elusioe Sonenbenten anno 1757 ab 7 Jahren Jehrlich 22 fl 45 x zins ertragen 159 fl 15 x Und das Ratum von Sonenbenten bis hiehero ab einhalben Jahr 11 fl 22 x 820 fl 37 1/2",
            "ner_sample": {
                "text": "dann in gegenwarth seines Principalens Josephen Leitgebens und dessen Eltern Brueden Michaelen Leitgebs Khuchlmayrs in Äntholz hernachvolgende Raittung ableget Umpfang Vermig besiz und Entrichts Vertrag De Dato 24t Marty anno 1750 seindt Ihme an Entrichtungs Summa Vätterlich Erb Vermigen bej seinem Brueder Michael Leigeb zuersuchen Capitaliter zuegemitlet worden 650 fl 0 x Dise haben von Sonenbenten anno 1750 an zu 3 1/2 pro Cento verinteressieret worden miessen, und also mit anfang Sonenbenten anno 1751 in elusioe Sonenbenten anno 1757 ab 7 Jahren Jehrlich 22 fl 45 x zins ertragen 159 fl 15 x Und das Ratum von Sonenbenten bis hiehero ab einhalben Jahr 11 fl 22 x 820 fl 37 1/2",
                "entities": [
                    [
                        39,
                        58,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        85,
                        126,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        308,
                        322,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54554/",
            "ner_text": "Mehr seindt von dem von Paulen Leitgeb Prenen und weiters Empfangt Er in Äntholz anno 1750 zur Zehrung bej des Bruederlich 3 fl 0 x Michaelen Leitgeber Summa ganz und velligen geben 100 fl Empfangs Capital zu 3 1/2 Zins zu 828 fl 32 1/2 x Sonebenten 1757 Zins verfallen Ausgaben 3 fl 30 x Und das ratum 29 Jener anno 1751 gibt Curator von Sonenbenten Wiesner Ihne Joseph Leitgeb bis hiehero par Gelt von 1/2 Jahr 1 fl 12 x 1 fl 45 x und verzört in seinen Wirthshaus 11 x Den 20 Jenner 1752 mehr Ihme par geben 3 fl 0 x Den 2 July 1754 aber mahlen Ihme par Gelt geben 9 fl 30 x Dann wid 2 gearbeite Gaist fehl per 2 fl 12 x Und verzört hat Er obigen Dato 51 x Den 13 August 1756 par geben 4 fl 0 x 20 fl 56 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Mehr seindt von dem von Paulen Leitgeb Prenen und weiters Empfangt Er in Äntholz anno 1750 zur Zehrung bej des Bruederlich 3 fl 0 x Michaelen Leitgeber Summa ganz und velligen geben 100 fl Empfangs Capital zu 3 1/2 Zins zu 828 fl 32 1/2 x Sonebenten 1757 Zins verfallen Ausgaben 3 fl 30 x Und das ratum 29 Jener anno 1751 gibt Curator von Sonenbenten Wiesner Ihne Joseph Leitgeb bis hiehero par Gelt von 1/2 Jahr 1 fl 12 x 1 fl 45 x und verzört in seinen Wirthshaus 11 x Den 20 Jenner 1752 mehr Ihme par geben 3 fl 0 x Den 2 July 1754 aber mahlen Ihme par Gelt geben 9 fl 30 x Dann wid 2 gearbeite Gaist fehl per 2 fl 12 x Und verzört hat Er obigen Dato 51 x Den 13 August 1756 par geben 4 fl 0 x 20 fl 56 x",
                "entities": [
                    [
                        24,
                        45,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        73,
                        80,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        132,
                        151,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        351,
                        358,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        364,
                        378,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54555/",
            "ner_text": "Den 20 Jener 1757 zu Köfen wegen beschechener ybergab von Paulen Leitgöb an des Brueder Michl Leitgeb Uncöst zalt 0 fl 31 x Den 3 April anno dies mehr par hergeben 7 fl 0 x Den 9 Juny dis abermahlen par geben 2 fl 0 x Dem Curatorn seind fir eine remuneration geschöpft und verpillichet worden 2 fl 0 x 11 fl 31 x Summa der verrichten ausgaben 32 fl 27 x Widerstöllung Bej des Ppalen Bruedern Michaelen Leitgeb als Besizern des Khuchl Mayr hofs widerstölt Er Curator die völlige Entricht Summa Capitaliter mit 650 fl",
            "ner_sample": {
                "text": "Den 20 Jener 1757 zu Köfen wegen beschechener ybergab von Paulen Leitgöb an des Brueder Michl Leitgeb Uncöst zalt 0 fl 31 x Den 3 April anno dies mehr par hergeben 7 fl 0 x Den 9 Juny dis abermahlen par geben 2 fl 0 x Dem Curatorn seind fir eine remuneration geschöpft und verpillichet worden 2 fl 0 x 11 fl 31 x Summa der verrichten ausgaben 32 fl 27 x Widerstöllung Bej des Ppalen Bruedern Michaelen Leitgeb als Besizern des Khuchl Mayr hofs widerstölt Er Curator die völlige Entricht Summa Capitaliter mit 650 fl",
                "entities": [
                    [
                        58,
                        72,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        88,
                        101,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        392,
                        409,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54556/",
            "ner_text": "6 Interesse ausstandt hievorn über vorig selbigen inclusive Sonnenbenten 1757 17 fl 45 x Und von Sonenbenten das Ratum unzt hiehero von 1/2 Jahr mit 11 fl 22 1/2 x Widerumben auf ybergebenen Paul Leitgebens Prenn in Äntholz wie abgedacht sein des Principalens Brueder Michaelen Leitgebs Vermig oberkeitlich ybergab und Einbekhantnus De dato 22 Jener 1757 Capital 100 fl 0 x Zins davon Sonenbenten 1757 ab ein ganzen Jahr verfallen 3fl 30 x Und von Sonenbenten 1757 bis hiehero ab ein halben Jahr als Ratum mit 1 fl 45 x 134 fl 22 1/2 x Summa der Widerstöllung 784 fl 22 1/2 x",
            "ner_sample": {
                "text": "6 Interesse ausstandt hievorn über vorig selbigen inclusive Sonnenbenten 1757 17 fl 45 x Und von Sonenbenten das Ratum unzt hiehero von 1/2 Jahr mit 11 fl 22 1/2 x Widerumben auf ybergebenen Paul Leitgebens Prenn in Äntholz wie abgedacht sein des Principalens Brueder Michaelen Leitgebs Vermig oberkeitlich ybergab und Einbekhantnus De dato 22 Jener 1757 Capital 100 fl 0 x Zins davon Sonenbenten 1757 ab ein ganzen Jahr verfallen 3fl 30 x Und von Sonenbenten 1757 bis hiehero ab ein halben Jahr als Ratum mit 1 fl 45 x 134 fl 22 1/2 x Summa der Widerstöllung 784 fl 22 1/2 x",
                "entities": [
                    [
                        191,
                        223,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        268,
                        286,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54557/",
            "ner_text": "Aus und ybergaben zusamben 816 fl 49 1/2 x Dargegen betrüft der Empf wie vor zusechen 828 fl 52 1/2 x Erscheint also das der Verraittende Christian Kesner sein Ppalen in rest schuldig verbleibt 12 fl 3 x Hievon hat weiters zukhomben als yber gegenwirtig kauflich ergangene Oberkeit Schreiben und Wirths Uncöstl mit fl x darumben Dann Er Curator Ihme Raittung zuerstatten. Idest fl x Warmit und andurch dann solliches Raittwerch von gnediger Ober Ambtgericht Oberkeit",
            "ner_sample": {
                "text": "Aus und ybergaben zusamben 816 fl 49 1/2 x Dargegen betrüft der Empf wie vor zusechen 828 fl 52 1/2 x Erscheint also das der Verraittende Christian Kesner sein Ppalen in rest schuldig verbleibt 12 fl 3 x Hievon hat weiters zukhomben als yber gegenwirtig kauflich ergangene Oberkeit Schreiben und Wirths Uncöstl mit fl x darumben Dann Er Curator Ihme Raittung zuerstatten. Idest fl x Warmit und andurch dann solliches Raittwerch von gnediger Ober Ambtgericht Oberkeit",
                "entities": [
                    [
                        138,
                        154,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54558/",
            "ner_text": "7 vorhanden genomben, von Post justificiert zu Post durchgangen, und denen Interessenten ableslich Eröffnet. Wie zumahlen auch der rest salvo tamen errore calculi auf 12 fl 3 x gezochen und der Raitt ablegende Curator Christian Mesner seiner getragenen Pflicht entlassen und hierumb von Ihme Ppalen Josephen Leitgeben chraft dis auf Welt Ewig quittiert worden. Zu bechröftigung alles dessen der gnädigen Ober Ambtgericht Oberkeit sowohl der Principal Joseph Leitgeb als auch der Geweste Curator Christian Mesner das anloben und die Siglbith erstattet hat. Testes voreinkhombener Assessor und Ambt Gerichtschreiber Franz Michl Marchner und Michl Leitgeb Khuchl Mayr in Äntholz. Ybergab Actum Brunegg den 14 Jenner 1758 Urban Mayr Ybergeben die Ehrbaren EheMathiasen würthsleuth Mathias Hofer Hofer und und Agnes Statlerin und zwar Agnes Stadtlerin sye Statlerin in nebenstandt Auf Georgen Peintner",
            "ner_sample": {
                "text": "7 vorhanden genomben, von Post justificiert zu Post durchgangen, und denen Interessenten ableslich Eröffnet. Wie zumahlen auch der rest salvo tamen errore calculi auf 12 fl 3 x gezochen und der Raitt ablegende Curator Christian Mesner seiner getragenen Pflicht entlassen und hierumb von Ihme Ppalen Josephen Leitgeben chraft dis auf Welt Ewig quittiert worden. Zu bechröftigung alles dessen der gnädigen Ober Ambtgericht Oberkeit sowohl der Principal Joseph Leitgeb als auch der Geweste Curator Christian Mesner das anloben und die Siglbith erstattet hat. Testes voreinkhombener Assessor und Ambt Gerichtschreiber Franz Michl Marchner und Michl Leitgeb Khuchl Mayr in Äntholz. Ybergab Actum Brunegg den 14 Jenner 1758 Urban Mayr Ybergeben die Ehrbaren EheMathiasen würthsleuth Mathias Hofer Hofer und und Agnes Statlerin und zwar Agnes Stadtlerin sye Statlerin in nebenstandt Auf Georgen Peintner",
                "entities": [
                    [
                        218,
                        234,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        299,
                        317,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        451,
                        465,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        495,
                        511,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        614,
                        634,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        639,
                        675,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        691,
                        698,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        718,
                        728,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        777,
                        796,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        805,
                        820,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        830,
                        846,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        851,
                        860,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        880,
                        896,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54559/",
            "ner_text": "und mit rath Ihres zu disem Ende Verpflichten Anweissers des Erhsamben Josephen Pifraders all zu Aufhofen dis Ambtgerichts Brunegg weesentlich (aus Jenigen 200 fl rest Khaufschillings rest) so sye laut Khaufs Contract von 31 December 1754 an Geogen Peintner Weeber Maister daselbs zu Aufhofen berets Ambtgerichts Brunegg sessig zu begehren hatten, dem auch Ehrsamben Urban Mayr derzeit bei titl Herr Forstmaister Herr Franz Joseph Söll in densten Benentlichen 70 fl von negst khombend Sonnenbenten 1758 der Interesse halber angerait sambt allen beyhabenden Fürpfandts rechten ohne mindiste Neuerung. Dargegen bekhennen sye Ehewirthsleut Mathias Hofer und Agnes Stadlerin mit rath wie gehört, von Ihme Urban Mayr ebenfahls 70 fl richtig empfangen zu haben darumben dann sye erst gemelte Eheleith mit rath",
            "ner_sample": {
                "text": "und mit rath Ihres zu disem Ende Verpflichten Anweissers des Erhsamben Josephen Pifraders all zu Aufhofen dis Ambtgerichts Brunegg weesentlich (aus Jenigen 200 fl rest Khaufschillings rest) so sye laut Khaufs Contract von 31 December 1754 an Geogen Peintner Weeber Maister daselbs zu Aufhofen berets Ambtgerichts Brunegg sessig zu begehren hatten, dem auch Ehrsamben Urban Mayr derzeit bei titl Herr Forstmaister Herr Franz Joseph Söll in densten Benentlichen 70 fl von negst khombend Sonnenbenten 1758 der Interesse halber angerait sambt allen beyhabenden Fürpfandts rechten ohne mindiste Neuerung. Dargegen bekhennen sye Ehewirthsleut Mathias Hofer und Agnes Stadlerin mit rath wie gehört, von Ihme Urban Mayr ebenfahls 70 fl richtig empfangen zu haben darumben dann sye erst gemelte Eheleith mit rath",
                "entities": [
                    [
                        71,
                        89,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        97,
                        105,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        110,
                        130,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        242,
                        320,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        367,
                        446,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        637,
                        650,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        655,
                        670,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        701,
                        711,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54560/",
            "ner_text": "8 wie gemelt Ihne Urban Mayr sambt wen es weiters beriehren mag. chraft dis auf Welt Ewig quittiert. Hieryber hat der gegenwirtige Schuldner Georg Peintner in sollich bej Ihme ybergebene 70 fl nit allein bekhent, sondern auch versprochen dise jährlich auf Sonenbenten und solliche Zeit anno 1759 das Erstemahl mit 3 1/2 Pro cento zuverinteressieren. Aufkhindung zwischen Weyhnachten und Liechtmessen. Zahlung Sonnenbenten negst darnoch, Fürpfandt umb haubtsach Zins und Uncosten des Schuldners Georgen Peintners ganz und vellig gegenwirtig und zuchonftiges Vermigen ohne ausnamb (iedoch ohne Neuerung der in vor allegierten Khauff Stipuliorton elteren hypothec. Fiat ybergab Sigl die gdge Ober Ambtgerichts Oberkeit Rogl der Ambtgerichtschreiber Franz Michl Marchner. Zeugen Hanns Wolfganger und Jacob Peintner beed Zimmerleit alda zu Brunegg",
            "ner_sample": {
                "text": "8 wie gemelt Ihne Urban Mayr sambt wen es weiters beriehren mag. chraft dis auf Welt Ewig quittiert. Hieryber hat der gegenwirtige Schuldner Georg Peintner in sollich bej Ihme ybergebene 70 fl nit allein bekhent, sondern auch versprochen dise jährlich auf Sonenbenten und solliche Zeit anno 1759 das Erstemahl mit 3 1/2 Pro cento zuverinteressieren. Aufkhindung zwischen Weyhnachten und Liechtmessen. Zahlung Sonnenbenten negst darnoch, Fürpfandt umb haubtsach Zins und Uncosten des Schuldners Georgen Peintners ganz und vellig gegenwirtig und zuchonftiges Vermigen ohne ausnamb (iedoch ohne Neuerung der in vor allegierten Khauff Stipuliorton elteren hypothec. Fiat ybergab Sigl die gdge Ober Ambtgerichts Oberkeit Rogl der Ambtgerichtschreiber Franz Michl Marchner. Zeugen Hanns Wolfganger und Jacob Peintner beed Zimmerleit alda zu Brunegg",
                "entities": [
                    [
                        18,
                        28,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        141,
                        155,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        494,
                        511,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        746,
                        766,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        775,
                        791,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        796,
                        842,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54561/",
            "ner_text": "9 Khuchlmayr daselbs zu Aufhofen, jenige 1250 fl so Er Sohn Melchior gedacht seinem Vater Simon Mitterhofer wegen den Hofer Gueth in Äntholz laut der zwischen Ihnen am 28 Juny 1749 vorgangenen Liquidation zuthuen schuldig ware, vereits schon anno 1753 sambt denen verfallenen Zinsen richtig und par bezalt habe. Darumben dann Er Vatter gemelt seinem Sohn Melchior Mitterhofer dessen Erben und Vermigen chraft dis auf Welt Ewig quittiert, und zu bechröftigung dessen in absentia der gdgen fürstlich Ober Ambtgerichts Oberkeit dem firstlich Ambtgerichtschreiber Franz Michael Marchner das Handtanloben und die Siglbith erstattet haben. Testes Herr Johann Gasteiger Burger und auch Wirth und Gastgeb an der gulden Sonen und Herr Bernhardt Puel alda beed alda zu Brunegg. Actum Brunegg den 5 Marty 1758. Auf ansuchen des Ehrsamben",
            "ner_sample": {
                "text": "9 Khuchlmayr daselbs zu Aufhofen, jenige 1250 fl so Er Sohn Melchior gedacht seinem Vater Simon Mitterhofer wegen den Hofer Gueth in Äntholz laut der zwischen Ihnen am 28 Juny 1749 vorgangenen Liquidation zuthuen schuldig ware, vereits schon anno 1753 sambt denen verfallenen Zinsen richtig und par bezalt habe. Darumben dann Er Vatter gemelt seinem Sohn Melchior Mitterhofer dessen Erben und Vermigen chraft dis auf Welt Ewig quittiert, und zu bechröftigung dessen in absentia der gdgen fürstlich Ober Ambtgerichts Oberkeit dem firstlich Ambtgerichtschreiber Franz Michael Marchner das Handtanloben und die Siglbith erstattet haben. Testes Herr Johann Gasteiger Burger und auch Wirth und Gastgeb an der gulden Sonen und Herr Bernhardt Puel alda beed alda zu Brunegg. Actum Brunegg den 5 Marty 1758. Auf ansuchen des Ehrsamben",
                "entities": [
                    [
                        24,
                        32,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        60,
                        68,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        90,
                        107,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        118,
                        140,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        355,
                        375,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        560,
                        582,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        646,
                        716,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        726,
                        740,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        759,
                        766,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        774,
                        781,
                        "LOC"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54562/",
            "ner_text": "habenden Vermigen sein Dato 25 fl franco von Ihren handen geschenkht habe, zu bechröftigung dessen sye Agnes Stadlerin mit rath wie gehört, in absen tia der gnädigen Ober Ambtgerichts Obrigkeit dem firstlich Ambtgerichtschreiber Franz Michaelen March ner das Anloben Erstat tet hat. Testes Johann Baptista March ner und Antoni Pachmann Weeber zu Sonnenburg Actum Schloss Brunegg den 28ten Beschreibung Marty anno 1758 der Vor Ihro Gnaden dem firstlich Weyl Maria OberHerr Hor Rath Haubtmann und parleiterin Ober Ambts Pflegern Herr seel. Franz Xaverio Vientler zu Plätsch titl Exped Nachdeme schon vor einer geraumben Zeit die tugendtsambe Maria Oberpar leiterin des Ehrsamben",
            "ner_sample": {
                "text": "habenden Vermigen sein Dato 25 fl franco von Ihren handen geschenkht habe, zu bechröftigung dessen sye Agnes Stadlerin mit rath wie gehört, in absen tia der gnädigen Ober Ambtgerichts Obrigkeit dem firstlich Ambtgerichtschreiber Franz Michaelen March ner das Anloben Erstat tet hat. Testes Johann Baptista March ner und Antoni Pachmann Weeber zu Sonnenburg Actum Schloss Brunegg den 28ten Beschreibung Marty anno 1758 der Vor Ihro Gnaden dem firstlich Weyl Maria OberHerr Hor Rath Haubtmann und parleiterin Ober Ambts Pflegern Herr seel. Franz Xaverio Vientler zu Plätsch titl Exped Nachdeme schon vor einer geraumben Zeit die tugendtsambe Maria Oberpar leiterin des Ehrsamben",
                "entities": [
                    [
                        103,
                        118,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        229,
                        254,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        290,
                        315,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        320,
                        356,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        363,
                        378,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        457,
                        462,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        538,
                        571,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        640,
                        662,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54563/",
            "ner_text": "11 Bartlmeen Mayrs tagwerchers am Tesslperg Ehewirthin mit Todt abgangen (Gott Gnad der Seelen) unnd ein einiges in sollicher Ehe erzeugtes Töchterle Namanes Elisabeth, so nunmehro 3 1/2 Jahr alt hinter sich verlassen. Wurde zuvor ainsmahlen das wenige Fährnusle in eine Beschreibung gebracht, wie diesfahls die Beschreibung hinnach Specifice annectienter gibet, und ainsmahlen zusamben geraitermassen ausmacht 35 fl 12 x Und des Khindts Eh Veit Oberparleiter Unterplabenthaller auf gehörten Tesslper ist noch versprochens Heyrath Gueth zur Verlassenschaft schuldig Capital 50 fl 0 x Thuet das Völlige hinterlassene Vermigenle zusamben 85 fl 12 x",
            "ner_sample": {
                "text": "11 Bartlmeen Mayrs tagwerchers am Tesslperg Ehewirthin mit Todt abgangen (Gott Gnad der Seelen) unnd ein einiges in sollicher Ehe erzeugtes Töchterle Namanes Elisabeth, so nunmehro 3 1/2 Jahr alt hinter sich verlassen. Wurde zuvor ainsmahlen das wenige Fährnusle in eine Beschreibung gebracht, wie diesfahls die Beschreibung hinnach Specifice annectienter gibet, und ainsmahlen zusamben geraitermassen ausmacht 35 fl 12 x Und des Khindts Eh Veit Oberparleiter Unterplabenthaller auf gehörten Tesslper ist noch versprochens Heyrath Gueth zur Verlassenschaft schuldig Capital 50 fl 0 x Thuet das Völlige hinterlassene Vermigenle zusamben 85 fl 12 x",
                "entities": [
                    [
                        3,
                        54,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        158,
                        167,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        441,
                        478,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        492,
                        500,
                        "LOC"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54564/",
            "ner_text": "Wellich solliches Vermigenle dann dem Eheleiblichen Vatte und hinterlassenen Wittiber Bartlme Mayr bis zu das Khindt das 20 Jährige Alter erraicht haben wirdet vollstendig zum Genus gegen deme eingeraumbt worden Das selber gleichwohlen (wie es ohne das seine Väterliche Pflicht und Obligenheit gebiretnt zuerziechen, und in allen nach Standts gebrauch zuverpflegen auch in ansechenheit ein und andern Fahrnus Posten in Kheine Beschreibung khomben das wenige disfahls erlauffende Uncöstl ohne Gelt des Khindts) alda abzufiehren und zubezallen schuldig sein solle. Hierbej es dann auch verblieben und Er Vatter deme in allen nachzukhomben zuegesagt und gnädig fürstlich Ober Ambt Gerichts Oberkeit nebst dem fir solchen Khindt einsmahlen bestölten Verthretter und Gerhaben Martin Oberparleiter das anloben und die Siglbith erstattet haben.",
            "ner_sample": {
                "text": "Wellich solliches Vermigenle dann dem Eheleiblichen Vatte und hinterlassenen Wittiber Bartlme Mayr bis zu das Khindt das 20 Jährige Alter erraicht haben wirdet vollstendig zum Genus gegen deme eingeraumbt worden Das selber gleichwohlen (wie es ohne das seine Väterliche Pflicht und Obligenheit gebiretnt zuerziechen, und in allen nach Standts gebrauch zuverpflegen auch in ansechenheit ein und andern Fahrnus Posten in Kheine Beschreibung khomben das wenige disfahls erlauffende Uncöstl ohne Gelt des Khindts) alda abzufiehren und zubezallen schuldig sein solle. Hierbej es dann auch verblieben und Er Vatter deme in allen nachzukhomben zuegesagt und gnädig fürstlich Ober Ambt Gerichts Oberkeit nebst dem fir solchen Khindt einsmahlen bestölten Verthretter und Gerhaben Martin Oberparleiter das anloben und die Siglbith erstattet haben.",
                "entities": [
                    [
                        86,
                        98,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        771,
                        791,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54565/",
            "ner_text": "12 Testes Johann Baptista Marchner und Veit Siberer Bedenter in Schloss. Beschreibungle hieryber Der Erblasserin seel. Gwandt Truchen mit Schloss und Pandt per 3 fl 0 x Darynnen Ein Wullener Khitl mit seiden Mieder und Sameten Stoss per 1 fl 48 x Mehr ain wullener Khitl mit Pauen sameten Mieder 3 fl 0 x per Ein wullener deto mit grien Mieder und Prämen per 2 fl 12 x Aber ain Wullener Khittl mit plauen Mieder per 2 fl 15 x Und 1 schwarz Rupfener Khitl per 1 fl 0 x Drej abgetragne ledene Hemeter per 0 fl 48 x Mehr 2 neu ledene Hemeter per 1 fl 28 x Drej schwarze Firtiecher per 1 fl 0 x Mehr ain plabes deto per 0 fl 15 x Zwei par gwalchte Strimpf per 0 fl 30 x Ain par Sommer und 2 par gestrickhte deto per 0 fl 30 x",
            "ner_sample": {
                "text": "12 Testes Johann Baptista Marchner und Veit Siberer Bedenter in Schloss. Beschreibungle hieryber Der Erblasserin seel. Gwandt Truchen mit Schloss und Pandt per 3 fl 0 x Darynnen Ein Wullener Khitl mit seiden Mieder und Sameten Stoss per 1 fl 48 x Mehr ain wullener Khitl mit Pauen sameten Mieder 3 fl 0 x per Ein wullener deto mit grien Mieder und Prämen per 2 fl 12 x Aber ain Wullener Khittl mit plauen Mieder per 2 fl 15 x Und 1 schwarz Rupfener Khitl per 1 fl 0 x Drej abgetragne ledene Hemeter per 0 fl 48 x Mehr 2 neu ledene Hemeter per 1 fl 28 x Drej schwarze Firtiecher per 1 fl 0 x Mehr ain plabes deto per 0 fl 15 x Zwei par gwalchte Strimpf per 0 fl 30 x Ain par Sommer und 2 par gestrickhte deto per 0 fl 30 x",
                "entities": [
                    [
                        10,
                        34,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        39,
                        71,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54567/",
            "ner_text": "ficierung sollichen Todtfahl einsmahlen mit erwund also gleich seinen Ambtgerichtschreiber dahin abzuordnen umb das verhandene unnd angezeügte Gelt zehlen und in eine Beschreibung bringen. Und als dis sich Than hat lassen die Secretur anlegen und die Schlissung abnemben zulassen. Zumahlen nun aber unnd daraufhin auch von der Witt hinterlassenen Wittib Gertraudt Pichlerin an Sye gnädige Oberkeit ain anruefen eingestöllet worden das auf den Tag des fir die abgeleibte Seel zu erhaltenden 30gist Gotts denst, wellich auf 14 dis Monaths Jenner angestölt eren. Zu Erwitterung des von dem Ableiber seel. erricht und verhandenen Testaments Tag und Stundt anberaumt unnd fierzue vorderist die eine sein Ableiber seel. Tochter Margreth mit",
            "ner_sample": {
                "text": "ficierung sollichen Todtfahl einsmahlen mit erwund also gleich seinen Ambtgerichtschreiber dahin abzuordnen umb das verhandene unnd angezeügte Gelt zehlen und in eine Beschreibung bringen. Und als dis sich Than hat lassen die Secretur anlegen und die Schlissung abnemben zulassen. Zumahlen nun aber unnd daraufhin auch von der Witt hinterlassenen Wittib Gertraudt Pichlerin an Sye gnädige Oberkeit ain anruefen eingestöllet worden das auf den Tag des fir die abgeleibte Seel zu erhaltenden 30gist Gotts denst, wellich auf 14 dis Monaths Jenner angestölt eren. Zu Erwitterung des von dem Ableiber seel. erricht und verhandenen Testaments Tag und Stundt anberaumt unnd fierzue vorderist die eine sein Ableiber seel. Tochter Margreth mit",
                "entities": [
                    [
                        354,
                        373,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        722,
                        730,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54568/",
            "ner_text": "14 Martin Pichler in Landt Gericht Welsperg verEhepandet, nebst einen Ihro von dorthiger Oberkeit verpflichtenden Anweiser anhero einrequiriert. Die yberige Interessierte Theillern aber nebst Ihren bereits bestelt und noch zubeställen habenden Pflichtentrageren eincitiert werden möchten. Als wurde in Conformitet sollichen ANlangens auf heut Dato per 1 Uhr Nachmittag zu Erwitterung sollichen Testaments anhero Anstalt anersezet. Auch ehevor von haben Gerichts Welspergischer Oberkeit die Tochter Margreth nebst Ihrem von dort aus verpflcihthabenden Anweiser auf Tag und Stundt einrequiriert und vor Töchter die noch ledige Khind Ersterer Ehe der ohne das Namens Hanns schon verpflicht stehende in 13 und andCurator Gregori Miller eren in 12 Jahr vor die 2 Söhn den letster Ehe # als khunftiger Curator hieryber der Wohl¬",
            "ner_sample": {
                "text": "14 Martin Pichler in Landt Gericht Welsperg verEhepandet, nebst einen Ihro von dorthiger Oberkeit verpflichtenden Anweiser anhero einrequiriert. Die yberige Interessierte Theillern aber nebst Ihren bereits bestelt und noch zubeställen habenden Pflichtentrageren eincitiert werden möchten. Als wurde in Conformitet sollichen ANlangens auf heut Dato per 1 Uhr Nachmittag zu Erwitterung sollichen Testaments anhero Anstalt anersezet. Auch ehevor von haben Gerichts Welspergischer Oberkeit die Tochter Margreth nebst Ihrem von dort aus verpflcihthabenden Anweiser auf Tag und Stundt einrequiriert und vor Töchter die noch ledige Khind Ersterer Ehe der ohne das Namens Hanns schon verpflicht stehende in 13 und andCurator Gregori Miller eren in 12 Jahr vor die 2 Söhn den letster Ehe # als khunftiger Curator hieryber der Wohl¬",
                "entities": [
                    [
                        3,
                        17,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        21,
                        43,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        338,
                        347,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        453,
                        485,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        498,
                        506,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        664,
                        669,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        717,
                        731,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54569/",
            "ner_text": "Gertraud in 20 Catharina in 16 Anna Ehrsambe Andree Miller in 10 Maria Stainwenter dann fir in 7 und Elisabeth die Töchter letsterer Ehe in 4ten Jahr als Gerhab Peter Paur Seiner und die Wittib Selbst nebst Ihren Anweiser Martin Grueber am Egg ordentlich eincitiert. Und der nun selbe auch wie gehoft von det alle an der gerichts Ste zugegen sein werden wil mann selben das verhandene Testament ableslich hiemit zuvernemben gegeben. Und sohin gewertiget haben was sye etwo weiters vorzunemben an handen geben werden. Facta Dublicatione Die hinterbegebene Wittib nebst Ihren Anweiser hat das Testament ableslich vernomben. Unnd hat eine gnädige Ober Ambts Oberkeit demietig gebetten sye dabej zumanutenieren Ingleichen hat auch der",
            "ner_sample": {
                "text": "Gertraud in 20 Catharina in 16 Anna Ehrsambe Andree Miller in 10 Maria Stainwenter dann fir in 7 und Elisabeth die Töchter letsterer Ehe in 4ten Jahr als Gerhab Peter Paur Seiner und die Wittib Selbst nebst Ihren Anweiser Martin Grueber am Egg ordentlich eincitiert. Und der nun selbe auch wie gehoft von det alle an der gerichts Ste zugegen sein werden wil mann selben das verhandene Testament ableslich hiemit zuvernemben gegeben. Und sohin gewertiget haben was sye etwo weiters vorzunemben an handen geben werden. Facta Dublicatione Die hinterbegebene Wittib nebst Ihren Anweiser hat das Testament ableslich vernomben. Unnd hat eine gnädige Ober Ambts Oberkeit demietig gebetten sye dabej zumanutenieren Ingleichen hat auch der",
                "entities": [
                    [
                        0,
                        8,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        15,
                        24,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        31,
                        35,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        45,
                        58,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        65,
                        82,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        101,
                        110,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        161,
                        171,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        222,
                        243,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54570/",
            "ner_text": "15 Curator Simon Stainwenter nomine sein er 2 Ppalen gehorsam gebeten, sye dabej Handt zu haben. wann Wen damit iedoch die Wittib den Ihro vermachten Ge nuss acceptieren und anthreten sollen, seiner Principalen ratione der Inventur nit Schaden beschechen, langet selber gleichwohlen am das ordentlich inventiert werden möchte. Nitweniger Ingleich haben die Verthretern der in Ersterer Ehe erzeuchten 4 Töchter benantlichen Gregori Miller und Jacob Wey Pälhueber Weydacher diser letstere qua oberkeitlich verpflichter Anweiser der mit Martin Pichler Verheyrathen Tochter Margreth die Hanns Obwexerisch und respective Vatterlich Verordnung ablesend angehört, sich daryber bewunderende das was Ihme Vatern zu seiner so auserordentlichen Ungleichheit, so Er hierinfahls gebrauchet, bewogen haben möge. Und gleich",
            "ner_sample": {
                "text": "15 Curator Simon Stainwenter nomine sein er 2 Ppalen gehorsam gebeten, sye dabej Handt zu haben. wann Wen damit iedoch die Wittib den Ihro vermachten Ge nuss acceptieren und anthreten sollen, seiner Principalen ratione der Inventur nit Schaden beschechen, langet selber gleichwohlen am das ordentlich inventiert werden möchte. Nitweniger Ingleich haben die Verthretern der in Ersterer Ehe erzeuchten 4 Töchter benantlichen Gregori Miller und Jacob Wey Pälhueber Weydacher diser letstere qua oberkeitlich verpflichter Anweiser der mit Martin Pichler Verheyrathen Tochter Margreth die Hanns Obwexerisch und respective Vatterlich Verordnung ablesend angehört, sich daryber bewunderende das was Ihme Vatern zu seiner so auserordentlichen Ungleichheit, so Er hierinfahls gebrauchet, bewogen haben möge. Und gleich",
                "entities": [
                    [
                        11,
                        28,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        423,
                        437,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        442,
                        471,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        534,
                        548,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        570,
                        578,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        583,
                        600,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54572/",
            "ner_text": "16 leiffig aber der hinterlassenen Wittiben und respective Stieft den gewohnlichen zuespruch zuthuen, das sye an Aidtstath all das jenige am Tag zugeben verspreche, was zu diser Ihres Ehemannes Verlassenschaft gehörig sein mag. Und zwar bej Straf der Wittib und Testamentssprich Mit dem anhang von dem Er witterten Testament eine vid. Abschrift abvolgen zulassen. Der Gerhab fir die 5 Töchter aus letsterer Ehe Peter Paur Sinner in Prags lasset dermahlen das Testament in seinen Werth und Unwerth beruhen behaltet fur alle seine rechts behelf bevor und leittet ebenmessig mit der Inventur in und in liebe fir zuschreiten. Auf solliches hin ist vor dis von gnädiger Oberkeit aus der Wittiben die Zuesprechung beschechen, das sye alle unnd iedes was Sye des Ehemanns",
            "ner_sample": {
                "text": "16 leiffig aber der hinterlassenen Wittiben und respective Stieft den gewohnlichen zuespruch zuthuen, das sye an Aidtstath all das jenige am Tag zugeben verspreche, was zu diser Ihres Ehemannes Verlassenschaft gehörig sein mag. Und zwar bej Straf der Wittib und Testamentssprich Mit dem anhang von dem Er witterten Testament eine vid. Abschrift abvolgen zulassen. Der Gerhab fir die 5 Töchter aus letsterer Ehe Peter Paur Sinner in Prags lasset dermahlen das Testament in seinen Werth und Unwerth beruhen behaltet fur alle seine rechts behelf bevor und leittet ebenmessig mit der Inventur in und in liebe fir zuschreiten. Auf solliches hin ist vor dis von gnädiger Oberkeit aus der Wittiben die Zuesprechung beschechen, das sye alle unnd iedes was Sye des Ehemanns",
                "entities": [
                    [
                        411,
                        437,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54573/",
            "ner_text": "ssel. Verlassenschaft gehörig, bej verliehrlich Ihrer allenfahls anzu sprechen habenden Recht Sprich und gethreylich anzaigen und an Tag geben wolle wel lich sye dann auch gethreylich nach zukhomben an Aydtstath der gnädig Ober Ambtgerichts Oberkeit das Han anloben erstattet hat. Und ist zu Vornembenden Inventur auf negsten Montag als 16 dis weiter anstalt anersezen und denen gesambten Thaillern unter augen angekhind worden. Actum beim St. Veit Gotts haus in Prags den 16 vorbeschribenen Monaths und Jahrs Vor dem von gnädiger Ober Ambtgerichts Oberkeit abgeordneten Ambtgerichtschreiber Franz Michl Marchner. Zugegen der fürnemben Melchior und Sebastian denen Mitterhofern beed Khuchenmayren zu Aufhofen als zugezochenen Taxa tor.",
            "ner_sample": {
                "text": "ssel. Verlassenschaft gehörig, bej verliehrlich Ihrer allenfahls anzu sprechen habenden Recht Sprich und gethreylich anzaigen und an Tag geben wolle wel lich sye dann auch gethreylich nach zukhomben an Aydtstath der gnädig Ober Ambtgerichts Oberkeit das Han anloben erstattet hat. Und ist zu Vornembenden Inventur auf negsten Montag als 16 dis weiter anstalt anersezen und denen gesambten Thaillern unter augen angekhind worden. Actum beim St. Veit Gotts haus in Prags den 16 vorbeschribenen Monaths und Jahrs Vor dem von gnädiger Ober Ambtgerichts Oberkeit abgeordneten Ambtgerichtschreiber Franz Michl Marchner. Zugegen der fürnemben Melchior und Sebastian denen Mitterhofern beed Khuchenmayren zu Aufhofen als zugezochenen Taxa tor.",
                "entities": [
                    [
                        435,
                        468,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        592,
                        612,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        636,
                        708,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54599/",
            "ner_text": "Joseph Arnoldische Vermögens Ergänzund Wittwenliche Entricht- auch BesitzEinraumungs, und Entrichts Vertrag. Exp: 2: m:",
            "ner_sample": {
                "text": "Joseph Arnoldische Vermögens Ergänzund Wittwenliche Entricht- auch BesitzEinraumungs, und Entrichts Vertrag. Exp: 2: m:",
                "entities": [
                    [
                        0,
                        18,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54600/",
            "ner_text": "Gott gebe Glick und segen zu diesen 1782ten Jahr. Actum Bruneck den 3ten Jänner anno 1782: Vor Ihro Gdn. dem wohlgebohrenen Hhn. Joseph Stanislaus von Vintler zu Plätsch, und Runklstein, Ritterständig Tyrol. Herrn, und Landmann, hochfürstlichen Brixnerischen Hofrath, Stadt Hauptmann, und Oberamts Pfleger zu Brck, und im Pusterthal etc. Zugegen des fürstlichen Amtgericht Schbers Johann Franz Gasmayrs, als zugleich beysitzers. Gleichwie auf Ableiben des ehrsamen Joseph Arnolds die beschb- und Beschätzung der hinterlassenen Fahrnissen in Gegenwart der betreffenden Partheyen, und Pflichtentrageren den 13 Xber verwichenen 1781 Jahrs zu Hochraut Ober der Linden vorgenommen worden, so stehet nunmehro bevor, daß dessen ruck begebenes Vormögen ergänzet,",
            "ner_sample": {
                "text": "Gott gebe Glick und segen zu diesen 1782ten Jahr. Actum Bruneck den 3ten Jänner anno 1782: Vor Ihro Gdn. dem wohlgebohrenen Hhn. Joseph Stanislaus von Vintler zu Plätsch, und Runklstein, Ritterständig Tyrol. Herrn, und Landmann, hochfürstlichen Brixnerischen Hofrath, Stadt Hauptmann, und Oberamts Pfleger zu Brck, und im Pusterthal etc. Zugegen des fürstlichen Amtgericht Schbers Johann Franz Gasmayrs, als zugleich beysitzers. Gleichwie auf Ableiben des ehrsamen Joseph Arnolds die beschb- und Beschätzung der hinterlassenen Fahrnissen in Gegenwart der betreffenden Partheyen, und Pflichtentrageren den 13 Xber verwichenen 1781 Jahrs zu Hochraut Ober der Linden vorgenommen worden, so stehet nunmehro bevor, daß dessen ruck begebenes Vormögen ergänzet,",
                "entities": [
                    [
                        56,
                        63,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        129,
                        337,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        381,
                        402,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        465,
                        479,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        639,
                        663,
                        "LOC"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54601/",
            "ner_text": "und was weiters sowohl die Witwe, als beede Töchter berühret ordentlich verhandelt, und austragen werde. Wenn nun zu solchem Ende anheut weitere Tagfahrt gnädige Oberkeit anberaummet worden, auch sammenliche Partheyen, als die Mutter und Wittwe Elisabeth Pranterin nebst Ihren Anweiser Joseph Amhof die Tochter Maria Arnoldin neb Ihren Anweiser Veit Arnold und die ledige Tochter Margreth Arnoldin mit Ihren Anweiser Gg.Bergmeister persönlich beygekom als beschiehet hiemit allforderist die Ergänzung des Joseph Arnoldisch hinterlassenen Vermögens Baarschaft ist keine vorhanden gewest per Bericht. Hingegen betrifft die übrige Inventur in Sa 710 fl —1 x",
            "ner_sample": {
                "text": "und was weiters sowohl die Witwe, als beede Töchter berühret ordentlich verhandelt, und austragen werde. Wenn nun zu solchem Ende anheut weitere Tagfahrt gnädige Oberkeit anberaummet worden, auch sammenliche Partheyen, als die Mutter und Wittwe Elisabeth Pranterin nebst Ihren Anweiser Joseph Amhof die Tochter Maria Arnoldin neb Ihren Anweiser Veit Arnold und die ledige Tochter Margreth Arnoldin mit Ihren Anweiser Gg.Bergmeister persönlich beygekom als beschiehet hiemit allforderist die Ergänzung des Joseph Arnoldisch hinterlassenen Vermögens Baarschaft ist keine vorhanden gewest per Bericht. Hingegen betrifft die übrige Inventur in Sa 710 fl —1 x",
                "entities": [
                    [
                        245,
                        264,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        286,
                        298,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        311,
                        325,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        345,
                        356,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        380,
                        397,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        417,
                        431,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        505,
                        522,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54602/",
            "ner_text": "2 Haupt Vermögen Die halbe Baurecht, und Gerechtigkeit zu Hochraut ober der Linden AmtGerichts Bruneck wird einsmaln in Rucksicht letzthinig Theurerer Erkaufung in gegenhaltung des anderen halben Hochrauter Guts, auch des der anderen Tochter Maria zugekommenen Widmayr Guts angeschlagen per 2400 fl 0 x Schulden Herein Abgleibter Simon Redensperger und die Tochter Maria Arnoldin des ersteren hinterlassene Wittwe seind wegen Kaufs weiß übernommenen Widmayr Gut auf Platten Laut Kaufschllings Liquidierung und Schuldens UeberBündung ddo. 25ten May 1778 einsmalen an Kaufschllings Rest schldig verblieben 1547 fl 15 x hieran aber seind nachhin allerseits einbekentermassen 100 fl wiederum bezahlet worden, mithin haftet auf dem Widmayr Gut, welches die Tochter Maria nunmehro ganz",
            "ner_sample": {
                "text": "2 Haupt Vermögen Die halbe Baurecht, und Gerechtigkeit zu Hochraut ober der Linden AmtGerichts Bruneck wird einsmaln in Rucksicht letzthinig Theurerer Erkaufung in gegenhaltung des anderen halben Hochrauter Guts, auch des der anderen Tochter Maria zugekommenen Widmayr Guts angeschlagen per 2400 fl 0 x Schulden Herein Abgleibter Simon Redensperger und die Tochter Maria Arnoldin des ersteren hinterlassene Wittwe seind wegen Kaufs weiß übernommenen Widmayr Gut auf Platten Laut Kaufschllings Liquidierung und Schuldens UeberBündung ddo. 25ten May 1778 einsmalen an Kaufschllings Rest schldig verblieben 1547 fl 15 x hieran aber seind nachhin allerseits einbekentermassen 100 fl wiederum bezahlet worden, mithin haftet auf dem Widmayr Gut, welches die Tochter Maria nunmehro ganz",
                "entities": [
                    [
                        58,
                        82,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        83,
                        102,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        196,
                        211,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        242,
                        247,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        261,
                        273,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        330,
                        348,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        365,
                        379,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        450,
                        473,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        727,
                        738,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        760,
                        765,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54603/",
            "ner_text": "und eigenthumlich besitzet, noch ausständiger Kaufschillings Rest 1447 fl 15 Zins Ratum von Sonnew. 1781 ab ein weiteren halben Jahr à 3 1/2 pro C. 25 fl 19 x Ueber dies hat die Tochter Maria Arnoldin, und Besitzerinn des Widmayr Guts als ein darauf gelassenes, und an Kfschlling abgezogenes Heurath Gut Gemäß vorallegirter Schld Ueberbündung anhero zu Confer 350 fl Anderweite Schulden Herein seind nach aussag der Partheyen keine vorgefunden worden per Bericht Peter Wierer Kofler solle willen empfg 1 St. Waitzen 1 fl 24x Summa der Schulden herein 1823 fl 58 x 1823 fl 58 x",
            "ner_sample": {
                "text": "und eigenthumlich besitzet, noch ausständiger Kaufschillings Rest 1447 fl 15 Zins Ratum von Sonnew. 1781 ab ein weiteren halben Jahr à 3 1/2 pro C. 25 fl 19 x Ueber dies hat die Tochter Maria Arnoldin, und Besitzerinn des Widmayr Guts als ein darauf gelassenes, und an Kfschlling abgezogenes Heurath Gut Gemäß vorallegirter Schld Ueberbündung anhero zu Confer 350 fl Anderweite Schulden Herein seind nach aussag der Partheyen keine vorgefunden worden per Bericht Peter Wierer Kofler solle willen empfg 1 St. Waitzen 1 fl 24x Summa der Schulden herein 1823 fl 58 x 1823 fl 58 x",
                "entities": [
                    [
                        186,
                        200,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        222,
                        234,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        463,
                        482,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54604/",
            "ner_text": "Summarum ganz und völlig Joseph Arnoldischen Verlassenschafts Vermögen 4933 fl 59 x id est 4933 fl 59 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Summarum ganz und völlig Joseph Arnoldischen Verlassenschafts Vermögen 4933 fl 59 x id est 4933 fl 59 x",
                "entities": [
                    [
                        25,
                        44,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54606/",
            "ner_text": "Abzüg und Schlden hinaus Fir bestrittene Todfalls Unkös auch Ausspeisung des KirchVolks kommet von darummen nich auszuwerfen, weiln solche zum Thl von dem auf Vorläufig Verkauften Korn erlesten Geld zum Thl aber von denen vorhandenen Victualien vor beschehener Iventur bestritten worden per Bericht Vermög der bey Erkaufung des hal Hochraut Guts nach Inhalts des Kaufbriefs de anno 1779 vorgegangener Schldens Ueberbündung ist Ableiber, und nunmehro dessen Verlassenschaft annoch schldig verblieben, als Der Gerdraut Achmullerin Hanns Burgerischen Wittwen zu Taisten auf jährlich Sonnewent per 1 fl 30 Verzinsliche Hauptsach 46 fl 20 x Zins Ratum hievon seit Sonnenwenden 1781 bis gegenwärtig Zeit ab 1/2 Jahr mit — fl 45 x 47 fl 5 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Abzüg und Schlden hinaus Fir bestrittene Todfalls Unkös auch Ausspeisung des KirchVolks kommet von darummen nich auszuwerfen, weiln solche zum Thl von dem auf Vorläufig Verkauften Korn erlesten Geld zum Thl aber von denen vorhandenen Victualien vor beschehener Iventur bestritten worden per Bericht Vermög der bey Erkaufung des hal Hochraut Guts nach Inhalts des Kaufbriefs de anno 1779 vorgegangener Schldens Ueberbündung ist Ableiber, und nunmehro dessen Verlassenschaft annoch schldig verblieben, als Der Gerdraut Achmullerin Hanns Burgerischen Wittwen zu Taisten auf jährlich Sonnewent per 1 fl 30 Verzinsliche Hauptsach 46 fl 20 x Zins Ratum hievon seit Sonnenwenden 1781 bis gegenwärtig Zeit ab 1/2 Jahr mit — fl 45 x 47 fl 5 x",
                "entities": [
                    [
                        332,
                        345,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        508,
                        566,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54608/",
            "ner_text": "4 Der Margreth Mayrin, welche annoch unter der Ghbschft. Georg Hubers Haas am Aschbach steht, über bezahlte 60 fl an der einsmals schldig gewesten Hauptsach per 340 fl noch Kapital 280 fl Zins Ratum von Sonnenw. 1781 á 3 1/2 p. C. ab 1/ Zins Ausstand à 3 1/2 pro Cento auf Sonnenw. 1781 ab gänzlichen Kapital per 340 fl 11 fl 54 x Weiters Ratum ab 1/2 Jahr 4 fl 54 3/4 x Der Agnes Achmüllerin Wittwe zu Sonnenburg Hauptsach über bezahlte 25 fl annoch 275 fl der Zins à 3 1/2 pro C. auf Sonnenw. 1781 Verfallen ist bezahlt, das weitere Ratum aber ab 1/2 Jahr betrifft 4 fl 48 3/4 x Dem Hanns Zingerle Wirth an der Windschnur auf jährlich Sonnenw. bey nunmehro eingesehener Schlds Protocollirten Schlds oblig. # und respcte den weiters dar576 fl 37 1/2x",
            "ner_sample": {
                "text": "4 Der Margreth Mayrin, welche annoch unter der Ghbschft. Georg Hubers Haas am Aschbach steht, über bezahlte 60 fl an der einsmals schldig gewesten Hauptsach per 340 fl noch Kapital 280 fl Zins Ratum von Sonnenw. 1781 á 3 1/2 p. C. ab 1/ Zins Ausstand à 3 1/2 pro Cento auf Sonnenw. 1781 ab gänzlichen Kapital per 340 fl 11 fl 54 x Weiters Ratum ab 1/2 Jahr 4 fl 54 3/4 x Der Agnes Achmüllerin Wittwe zu Sonnenburg Hauptsach über bezahlte 25 fl annoch 275 fl der Zins à 3 1/2 pro C. auf Sonnenw. 1781 Verfallen ist bezahlt, das weitere Ratum aber ab 1/2 Jahr betrifft 4 fl 48 3/4 x Dem Hanns Zingerle Wirth an der Windschnur auf jährlich Sonnenw. bey nunmehro eingesehener Schlds Protocollirten Schlds oblig. # und respcte den weiters dar576 fl 37 1/2x",
                "entities": [
                    [
                        6,
                        21,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        57,
                        86,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        375,
                        392,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        403,
                        413,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        585,
                        623,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54609/",
            "ner_text": "geliehenen 55 fl richtig von dem Joseph Achmüller als damaligen Halben Hohrauter, und Verkfer beschehener Einbekäntniß à 4 pro C. verzinsliche Käpitäl 355 fl Intrresse ausstand inclus. Sonnenwenden 1781 à 4 pro C. über beschehen Abrechnung 27 fl 21 x Dem Hanns Nocker Mathias Nockeschen Sohn auf Platten à 3 1/2 pro C. auf jährlich Sonnenw. Verzinsliche Haupsach 261 fl 22 3/4 x Ingleichen dessen Schwester Ursula Nockerin à 3 1/2 pro C. auf Jährlich Sonnenw. Verzinsliches Kapital 262 fl 38 3/4 x Welch beede Glaubiger Vermög eingestellt, und Von Partheyen Anerkennten Forderungs Zetel geg fir Sie Selbst Vorbehaltenen Ausgleichungs Interessen Ausstand inclus. Sonnenw. 1781 anzufordern haben 27 fl 40 Weiteres Ratum von solcher Zeit fir beede Gemeynt seithero ab 1/2 Jahr 9 fl 10 x 943 fl 12 1/2 x",
            "ner_sample": {
                "text": "geliehenen 55 fl richtig von dem Joseph Achmüller als damaligen Halben Hohrauter, und Verkfer beschehener Einbekäntniß à 4 pro C. verzinsliche Käpitäl 355 fl Intrresse ausstand inclus. Sonnenwenden 1781 à 4 pro C. über beschehen Abrechnung 27 fl 21 x Dem Hanns Nocker Mathias Nockeschen Sohn auf Platten à 3 1/2 pro C. auf jährlich Sonnenw. Verzinsliche Haupsach 261 fl 22 3/4 x Ingleichen dessen Schwester Ursula Nockerin à 3 1/2 pro C. auf Jährlich Sonnenw. Verzinsliches Kapital 262 fl 38 3/4 x Welch beede Glaubiger Vermög eingestellt, und Von Partheyen Anerkennten Forderungs Zetel geg fir Sie Selbst Vorbehaltenen Ausgleichungs Interessen Ausstand inclus. Sonnenw. 1781 anzufordern haben 27 fl 40 Weiteres Ratum von solcher Zeit fir beede Gemeynt seithero ab 1/2 Jahr 9 fl 10 x 943 fl 12 1/2 x",
                "entities": [
                    [
                        33,
                        80,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        255,
                        303,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        407,
                        422,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54610/",
            "ner_text": "# massen nach klaren Uebergabs Inhalt der übergebende Peter Schnofer Oberist um den Interessen Empfang enschlüsslich Sonnenw. 1781 dem Joseph Arnold ordentlich quitiert.",
            "ner_sample": {
                "text": "# massen nach klaren Uebergabs Inhalt der übergebende Peter Schnofer Oberist um den Interessen Empfang enschlüsslich Sonnenw. 1781 dem Joseph Arnold ordentlich quitiert.",
                "entities": [
                    [
                        54,
                        76,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        135,
                        148,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54611/",
            "ner_text": "5 Dem Vormaligen Verkfer Joseph Achmüller, als Nutzgenüsser des Eheweiblich Magdalena Redenpergerisch hinterlassenen Vermögens, und eigenthumlich desselben aus solcher Ehe erzeigten 5 Kindern an gedacht mütterlichen Vermögen Hauptsach auf jährlich Sonnenw. à 3 p. C. Verzinslich 473 fl 10 x Zins Ratum hievon von Sonnenw. 1781 bis hirhero ab 1/2 Jahr à 3. p. C. gerechnet 7 fl 5 x 3 f Titl Herrn Franz von Leys zu Peter Rässen auf Uebergab Georg Schöpfs Georg Obrist auf Aschbach ddo 9ten August1781 à 3 1/2 pro C. auf Jährlich Sonnenw. Verzinsliche Hauptsach 100 fl Interesse hirvon # seit Sonnenw. 1781 bis anhero ab 1/2 Jahr 1 fl 45 Mehr wohl bemeldten Herrn von Leyß um weiters bishero unverbrieft gewestes darlehen von Sonnenw. 1781 à 3 1/2 pro C. Verzinslich 150 fl 732 fl — 3/4 x",
            "ner_sample": {
                "text": "5 Dem Vormaligen Verkfer Joseph Achmüller, als Nutzgenüsser des Eheweiblich Magdalena Redenpergerisch hinterlassenen Vermögens, und eigenthumlich desselben aus solcher Ehe erzeigten 5 Kindern an gedacht mütterlichen Vermögen Hauptsach auf jährlich Sonnenw. à 3 p. C. Verzinslich 473 fl 10 x Zins Ratum hievon von Sonnenw. 1781 bis hirhero ab 1/2 Jahr à 3. p. C. gerechnet 7 fl 5 x 3 f Titl Herrn Franz von Leys zu Peter Rässen auf Uebergab Georg Schöpfs Georg Obrist auf Aschbach ddo 9ten August1781 à 3 1/2 pro C. auf Jährlich Sonnenw. Verzinsliche Hauptsach 100 fl Interesse hirvon # seit Sonnenw. 1781 bis anhero ab 1/2 Jahr 1 fl 45 Mehr wohl bemeldten Herrn von Leyß um weiters bishero unverbrieft gewestes darlehen von Sonnenw. 1781 à 3 1/2 pro C. Verzinslich 150 fl 732 fl — 3/4 x",
                "entities": [
                    [
                        25,
                        41,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        76,
                        101,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        396,
                        426,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        440,
                        453,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        454,
                        479,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        662,
                        670,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54612/",
            "ner_text": "Interesse Ratum hirvon ab 1/2 Jah firgerechnet mit 2 fl 39 Dem Simon Prantenberger zu Niederollang gleichfalls auf Jährl. Sonnnenw. mit 2 fl Verzinsliches Käpitäl 60 fl Zins Ratum seit Sonnenw. anno 1781 bis gegenwärtiger Zeit ab 1/2 Jahr 1 fl Hannsen Oberhofer derzeit zu Ehrenburg in dinsten über bezahlte 10 fl annoch auf Jährlich Sonnenwenden mit 1 fl 7 1/2 x verzinslich Hauptsach Pöstl 30 fl Intresse von Sonnenw. anno 1781 auf 1/2 Jahr firgerichnet — fl 33 3/4 Georgen Arnold auf Aschbach Jährlich Sonnenw. mit 1 fl 24 x Verzinsliche Hauptsach 45 fl Zins Ratum von Sonnenw. 1781 ab 1/2 Jahr 0 fl 42 x Dem Jakob Redensperger Schuster auf Redensperg auf Jährlich 139 fl 55 3/4 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Interesse Ratum hirvon ab 1/2 Jah firgerechnet mit 2 fl 39 Dem Simon Prantenberger zu Niederollang gleichfalls auf Jährl. Sonnnenw. mit 2 fl Verzinsliches Käpitäl 60 fl Zins Ratum seit Sonnenw. anno 1781 bis gegenwärtiger Zeit ab 1/2 Jahr 1 fl Hannsen Oberhofer derzeit zu Ehrenburg in dinsten über bezahlte 10 fl annoch auf Jährlich Sonnenwenden mit 1 fl 7 1/2 x verzinslich Hauptsach Pöstl 30 fl Intresse von Sonnenw. anno 1781 auf 1/2 Jahr firgerichnet — fl 33 3/4 Georgen Arnold auf Aschbach Jährlich Sonnenw. mit 1 fl 24 x Verzinsliche Hauptsach 45 fl Zins Ratum von Sonnenw. 1781 ab 1/2 Jahr 0 fl 42 x Dem Jakob Redensperger Schuster auf Redensperg auf Jährlich 139 fl 55 3/4 x",
                "entities": [
                    [
                        63,
                        98,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        244,
                        293,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        468,
                        495,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        612,
                        654,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54613/",
            "ner_text": "6 Sonnenw. à 3 pro C. Verzinsliches Käpitäl 121 fl Zinß ausstand auf Sonnenw. 1781 verfallen 3 fl 37 3/4 x, und Weiteres Ratum von solcher Zeit ab 1/2 Jahr 1 fl 48 3/4 x Dem Verkfr Joseph Achmüller ist gegenwärtige Verlassenschaft über an seiner einsmalig gehabten Forderung als An Kaufschillings Rest 178 fl 26 1/2 x An gestellten Fahrenissen 357 fl 4 3/4 x An über hieran beschehene Zahlung à 3 p. C. auf Sonnenw. 1779 1780 und 1781 auch weitern Rato bis hiehero ab 1/2 Jahr ab 285 fl 31 1/4 x Käpital respective Verfallenen Interessen 21 fl 25 x Summa 576 fl 56 1/4 x Ueber hieran Weiters zu machen gehabte Abzüg, und beschehene Zahlungen, als 122 fl 48 3/4 x",
            "ner_sample": {
                "text": "6 Sonnenw. à 3 pro C. Verzinsliches Käpitäl 121 fl Zinß ausstand auf Sonnenw. 1781 verfallen 3 fl 37 3/4 x, und Weiteres Ratum von solcher Zeit ab 1/2 Jahr 1 fl 48 3/4 x Dem Verkfr Joseph Achmüller ist gegenwärtige Verlassenschaft über an seiner einsmalig gehabten Forderung als An Kaufschillings Rest 178 fl 26 1/2 x An gestellten Fahrenissen 357 fl 4 3/4 x An über hieran beschehene Zahlung à 3 p. C. auf Sonnenw. 1779 1780 und 1781 auch weitern Rato bis hiehero ab 1/2 Jahr ab 285 fl 31 1/4 x Käpital respective Verfallenen Interessen 21 fl 25 x Summa 576 fl 56 1/4 x Ueber hieran Weiters zu machen gehabte Abzüg, und beschehene Zahlungen, als 122 fl 48 3/4 x",
                "entities": [
                    [
                        181,
                        197,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54614/",
            "ner_text": "Laut Protocollirter Interims quittung ddo 15. August1779 250 fl — x Laut sonderbaren Abgab zetul 73 fl 15 x 73 fl 15 x An dem Hanns Zingerleisch nur à nur à 3 1/2 anstatt 4 pro Cento ab dessen Kapitals Forderung an gesagt schldigen Interesse enschlüsslich Sonnenw. 1782 ab 4 Jahr 7 fl 6 1/4 x An ebenfalls nicht angesagten dem Peter Wierer Kofler an der Linden inclus. 1778 ab 11 Jahr per 30 x Jährlichen ausständig gewesten Grundzins 5 fl 30 x Ingleichen An dem Jakob Baumgartner Aberler bis Vorgemeldte Zeit ab 5 Jahren mit Jährlich 42 x aus stdg Verbliebenen Grdzins 3 fl 30 x Mehr an dergleichen in das Urbar Amt zu Ehrenburg incl. 1778 ub 5 Jahren behangenen Zöhend 26 fl 17 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Laut Protocollirter Interims quittung ddo 15. August1779 250 fl — x Laut sonderbaren Abgab zetul 73 fl 15 x 73 fl 15 x An dem Hanns Zingerleisch nur à nur à 3 1/2 anstatt 4 pro Cento ab dessen Kapitals Forderung an gesagt schldigen Interesse enschlüsslich Sonnenw. 1782 ab 4 Jahr 7 fl 6 1/4 x An ebenfalls nicht angesagten dem Peter Wierer Kofler an der Linden inclus. 1778 ab 11 Jahr per 30 x Jährlichen ausständig gewesten Grundzins 5 fl 30 x Ingleichen An dem Jakob Baumgartner Aberler bis Vorgemeldte Zeit ab 5 Jahren mit Jährlich 42 x aus stdg Verbliebenen Grdzins 3 fl 30 x Mehr an dergleichen in das Urbar Amt zu Ehrenburg incl. 1778 ub 5 Jahren behangenen Zöhend 26 fl 17 x",
                "entities": [
                    [
                        126,
                        144,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        327,
                        360,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        463,
                        488,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        607,
                        629,
                        "ORG"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54615/",
            "ner_text": "Dann desshalben von dem Joseph Amhof zu des Verkfshelfte bestrittener Zöhrung — fl 10 x Fir nach beschehener Inventur demselben hergegebenen 1 Stär Erbsen, und 2 St. Waitzen à 1 fl 30 x ℔ 4 fl 30 x Summa 370 fl 18 1/4 x bis anhero noch zu vergüten, und bey nicht fruher, oder zum Thl oder ganz beschehnder Zahlung annoch aus bis Sonnenwenden 1782 ab 1/2 Jahr, und so weiters auf solche Zeit zu Verr à 3 p. C. zu vorzinsen schldig Hauptsach 186 fl 38 x # Dem Martin Lingkofler zu Abfaltern an ausständiger Ochsen Schuld 38 fl 0 x Dem Jakob Arnold des Ableibers Vetter um empfangener Hauptsach 70 fl 327 fl 31 1/4 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Dann desshalben von dem Joseph Amhof zu des Verkfshelfte bestrittener Zöhrung — fl 10 x Fir nach beschehener Inventur demselben hergegebenen 1 Stär Erbsen, und 2 St. Waitzen à 1 fl 30 x ℔ 4 fl 30 x Summa 370 fl 18 1/4 x bis anhero noch zu vergüten, und bey nicht fruher, oder zum Thl oder ganz beschehnder Zahlung annoch aus bis Sonnenwenden 1782 ab 1/2 Jahr, und so weiters auf solche Zeit zu Verr à 3 p. C. zu vorzinsen schldig Hauptsach 186 fl 38 x # Dem Martin Lingkofler zu Abfaltern an ausständiger Ochsen Schuld 38 fl 0 x Dem Jakob Arnold des Ableibers Vetter um empfangener Hauptsach 70 fl 327 fl 31 1/4 x",
                "entities": [
                    [
                        24,
                        36,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        458,
                        488,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        533,
                        545,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54616/",
            "ner_text": "# aus Vorstehend mit dem Jos. Achmüller vormaligen Halben Hochrauter ist zwar soVieles in auswurf gebracht worden, was demselben bishero endlichen zu ersuchen gebühret, weile aber darbey Thls abführung von gegenwärtiger Verlassenschft wirklich vorgegangen, zum meistenthl aber Zahlungen fir den selben anderweit zu leisten übernommen worden, so kommet dieser Betrag ebenfalls allda auszuwerfen mit 32 fl 59 1/4 x",
            "ner_sample": {
                "text": "# aus Vorstehend mit dem Jos. Achmüller vormaligen Halben Hochrauter ist zwar soVieles in auswurf gebracht worden, was demselben bishero endlichen zu ersuchen gebühret, weile aber darbey Thls abführung von gegenwärtiger Verlassenschft wirklich vorgegangen, zum meistenthl aber Zahlungen fir den selben anderweit zu leisten übernommen worden, so kommet dieser Betrag ebenfalls allda auszuwerfen mit 32 fl 59 1/4 x",
                "entities": [
                    [
                        25,
                        68,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54617/",
            "ner_text": "Interesse hievon, und zwar à 3 1/2 pro Cento ab auf Sonnenw. 1780 ab 50 fl auf Sonnenw. 1781 aber ab ganzen 70 fl verfallen 4 fl 12 x Ratum von Sonnenw. 1781 ab 1/2 Jah 1 fl 13 1/2 x Dem Nachbar Joseph Amhof fir in das Urbar Amt zu Ehrenburg Anstatt den Ableiber, und dessen Vorfahrer gemachte à Conto Zahlungh nebst 20 x Zöhrung 14 fl 20 x Veit Arnold Anderler zu Näsen hat dem Ableiber seinem Bruder nach eigener, und anderen Eingeständniß die sogenante Kääser Wiesen zu Aschbach gelegen um 160 fl Kaufschilling à 3 1/2 pro C. Verzinslich mittelst beedseitig mündlich Einverständnis zu kaufen gegeben, daran hat Verkaufer einen Gulden Leukauf empfangen, die dem Mayr zu Näsen gebührende Einstands Recht abgekaufet, und indessen der Ableiber solche Wiesen pro anno 1781 genossen, hingegen ist solcher Kauf bis anhero bey Alträsnerischer Gerichtschreiberei nicht protocolliert worden. Nun haben der einsmalige Verkfr Veit Arnold 19 fl 45 1/2 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Interesse hievon, und zwar à 3 1/2 pro Cento ab auf Sonnenw. 1780 ab 50 fl auf Sonnenw. 1781 aber ab ganzen 70 fl verfallen 4 fl 12 x Ratum von Sonnenw. 1781 ab 1/2 Jah 1 fl 13 1/2 x Dem Nachbar Joseph Amhof fir in das Urbar Amt zu Ehrenburg Anstatt den Ableiber, und dessen Vorfahrer gemachte à Conto Zahlungh nebst 20 x Zöhrung 14 fl 20 x Veit Arnold Anderler zu Näsen hat dem Ableiber seinem Bruder nach eigener, und anderen Eingeständniß die sogenante Kääser Wiesen zu Aschbach gelegen um 160 fl Kaufschilling à 3 1/2 pro C. Verzinslich mittelst beedseitig mündlich Einverständnis zu kaufen gegeben, daran hat Verkaufer einen Gulden Leukauf empfangen, die dem Mayr zu Näsen gebührende Einstands Recht abgekaufet, und indessen der Ableiber solche Wiesen pro anno 1781 genossen, hingegen ist solcher Kauf bis anhero bey Alträsnerischer Gerichtschreiberei nicht protocolliert worden. Nun haben der einsmalige Verkfr Veit Arnold 19 fl 45 1/2 x",
                "entities": [
                    [
                        195,
                        207,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        219,
                        241,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        341,
                        370,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        456,
                        469,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        473,
                        481,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        664,
                        677,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        822,
                        856,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        917,
                        928,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54618/",
            "ner_text": "8 und die Tochter Margreth nebst Ihren Anweiser neuerlich dahin sich vereinbahret, solchen Kauf in allweg gelten zu lassen, und deshalben die Aufrichtung bey ordentlicher Gerichtschreiberei eheistens zu vollbringen, in Ansehung dessen hat Verkfer auf nechst kommend Sonnenw. anno dies die 160 fl Kaufschlling baar habhaft zu werden anverlanget, pro anno 1781 aber mit denen hievon à 3 1/2 pro Cento verfallenen Interessen sich begnüget per 5 fl 36 x Weiters hat derselbe um baares Anlehen anzuforden einen Verbliebenen Rest per 5 fl Dem Hanns Baur Wirth in Wiellenbach fir 21 Schaff, und 2 0chsen Alpen Lohn 4 fl 28 1/2 x Dem Tharrer Bsecher N. Schräfel um hergelichens Geld 27 fl Dem Hanns Stainer Weber zu Oberollang ausständigen Wircker Lohn 5 fl 47 fl 4 1/2 x",
            "ner_sample": {
                "text": "8 und die Tochter Margreth nebst Ihren Anweiser neuerlich dahin sich vereinbahret, solchen Kauf in allweg gelten zu lassen, und deshalben die Aufrichtung bey ordentlicher Gerichtschreiberei eheistens zu vollbringen, in Ansehung dessen hat Verkfer auf nechst kommend Sonnenw. anno dies die 160 fl Kaufschlling baar habhaft zu werden anverlanget, pro anno 1781 aber mit denen hievon à 3 1/2 pro Cento verfallenen Interessen sich begnüget per 5 fl 36 x Weiters hat derselbe um baares Anlehen anzuforden einen Verbliebenen Rest per 5 fl Dem Hanns Baur Wirth in Wiellenbach fir 21 Schaff, und 2 0chsen Alpen Lohn 4 fl 28 1/2 x Dem Tharrer Bsecher N. Schräfel um hergelichens Geld 27 fl Dem Hanns Stainer Weber zu Oberollang ausständigen Wircker Lohn 5 fl 47 fl 4 1/2 x",
                "entities": [
                    [
                        18,
                        26,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        537,
                        568,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        626,
                        653,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        685,
                        718,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54619/",
            "ner_text": "Dem Knecht Peter N. an auf Lichtmessen zu bezahlenden Lidlohn, und annoch abzugebenden Gewand 6 fl 36 x Dem Buben ingleichen über 2 fl Lohn, welchen die Tochter Margreth schon anderweit ersetzter in Handen, noch 3 fl 30 x dem kleineren Buben Lohn 1 fl der diern Maria N. ingleichen Lohn 6 fl 12 x der Tochter Margreth um baar dem Vater gegebenes darlehen 6 fl In das fürstlich gdge Oberamt wird der Grdzins de anno 1781 einsmalen ausgesetzt mit 12 fl In das Urbar Amt zu Ehrenburg in Zöhend ausstand einschlüsslich 1780 21 fl 5 x und die Weitere Schuldigkt wo anno 1781 per 5 fl 37 x zusamen 26 fl 42 x Denen Peter Mutschlechnerischen Erben in Taufers auch benannten Zöhend in Anschlag per 19 fl 27 1/2 x 81 fl 27 1/2 x",
            "ner_sample": {
                "text": "Dem Knecht Peter N. an auf Lichtmessen zu bezahlenden Lidlohn, und annoch abzugebenden Gewand 6 fl 36 x Dem Buben ingleichen über 2 fl Lohn, welchen die Tochter Margreth schon anderweit ersetzter in Handen, noch 3 fl 30 x dem kleineren Buben Lohn 1 fl der diern Maria N. ingleichen Lohn 6 fl 12 x der Tochter Margreth um baar dem Vater gegebenes darlehen 6 fl In das fürstlich gdge Oberamt wird der Grdzins de anno 1781 einsmalen ausgesetzt mit 12 fl In das Urbar Amt zu Ehrenburg in Zöhend ausstand einschlüsslich 1780 21 fl 5 x und die Weitere Schuldigkt wo anno 1781 per 5 fl 37 x zusamen 26 fl 42 x Denen Peter Mutschlechnerischen Erben in Taufers auch benannten Zöhend in Anschlag per 19 fl 27 1/2 x 81 fl 27 1/2 x",
                "entities": [
                    [
                        11,
                        19,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        161,
                        169,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        262,
                        270,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        309,
                        317,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        458,
                        480,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        609,
                        651,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54620/",
            "ner_text": "9 In dem Löblichen Pfarr Widum zu Ollang auch fir Zöhend zu Geld nach dem Inventärischen Tax gerechnet 4 fl 18 x dem Löblichen Gotts Haus zu Näsen 32 x dem Pfarr messner zu ollang Wetter Leut Korn 31 1/2 x Dem Peter Kofler Wierer an incl. 1781 ab 3 Jahren per jährlich 30 x von einem Wald ausständigen Grundzins 1 fl 30 x Mehr demselben um über beschehen Augleichung 2 St. Erbsen fir 2 St. Waitzen noch ein St. W Dem Jakob Baumgartner an jährlichen Grdzins per 42 x ab 3 Jahr incl. 1781 2 fl 6 x Dem Anton Mayr Wirth zu Neunhäusern fir bey der Inventur gehabter Zöhrung 7 fl 34 x zu diesfälligen Oberkeit, Schberei, und Zöhrungs Unkosten werden einsmaln gegen haltende Rechnungch ausgeworfen 80 fl — x 96 fl 31 1/2 x",
            "ner_sample": {
                "text": "9 In dem Löblichen Pfarr Widum zu Ollang auch fir Zöhend zu Geld nach dem Inventärischen Tax gerechnet 4 fl 18 x dem Löblichen Gotts Haus zu Näsen 32 x dem Pfarr messner zu ollang Wetter Leut Korn 31 1/2 x Dem Peter Kofler Wierer an incl. 1781 ab 3 Jahren per jährlich 30 x von einem Wald ausständigen Grundzins 1 fl 30 x Mehr demselben um über beschehen Augleichung 2 St. Erbsen fir 2 St. Waitzen noch ein St. W Dem Jakob Baumgartner an jährlichen Grdzins per 42 x ab 3 Jahr incl. 1781 2 fl 6 x Dem Anton Mayr Wirth zu Neunhäusern fir bey der Inventur gehabter Zöhrung 7 fl 34 x zu diesfälligen Oberkeit, Schberei, und Zöhrungs Unkosten werden einsmaln gegen haltende Rechnungch ausgeworfen 80 fl — x 96 fl 31 1/2 x",
                "entities": [
                    [
                        19,
                        40,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        127,
                        146,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        173,
                        179,
                        "LOC"
                    ],
                    [
                        210,
                        229,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        417,
                        434,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        500,
                        531,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,LOC,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        },
        {
            "url": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-sample/54622/",
            "ner_text": "10 Davon aber hat noch weiters zukommen die Wittwenliche Entrichtung Diesfalls weiset die vor Löblicher Gerichtsschreiberei Alträsen von der Mutter, und Wittwe Elisabeth Pranterin gegen Ihren abgeleibten Ehevogt Joseph Arnold beschehene und oberkeitlich gefertigte Einbekanntniss ddo 24ten August 1767 dass Selbe an eigenen Vermögen demselben zugebracht habe. 500 fl Die weiteren Wittwen Sprüche und was weiters an Morgengab beyberühren mechte, so haben sich beede Töchter nebst Ihren verpflichten Anweiseren zu Erweisung all schldiger Erkäntlichtkt gegen Ihrer Mutter dahin erkläret, diese auch sich damit vollständig begnüget, daß derselben noch ein weiteres Käpitäl bey gegenwärtiger Verlassenschaft zu ersuchen angewiesen werden per 200 fl — x Welch beed vorstehende Käpitäls",
            "ner_sample": {
                "text": "10 Davon aber hat noch weiters zukommen die Wittwenliche Entrichtung Diesfalls weiset die vor Löblicher Gerichtsschreiberei Alträsen von der Mutter, und Wittwe Elisabeth Pranterin gegen Ihren abgeleibten Ehevogt Joseph Arnold beschehene und oberkeitlich gefertigte Einbekanntniss ddo 24ten August 1767 dass Selbe an eigenen Vermögen demselben zugebracht habe. 500 fl Die weiteren Wittwen Sprüche und was weiters an Morgengab beyberühren mechte, so haben sich beede Töchter nebst Ihren verpflichten Anweiseren zu Erweisung all schldiger Erkäntlichtkt gegen Ihrer Mutter dahin erkläret, diese auch sich damit vollständig begnüget, daß derselben noch ein weiteres Käpitäl bey gegenwärtiger Verlassenschaft zu ersuchen angewiesen werden per 200 fl — x Welch beed vorstehende Käpitäls",
                "entities": [
                    [
                        104,
                        132,
                        "ORG"
                    ],
                    [
                        160,
                        179,
                        "PER"
                    ],
                    [
                        212,
                        225,
                        "PER"
                    ]
                ]
            },
            "ner_ent_exist": true,
            "ner_ent_type": "ORG,PER",
            "ner_source": "https://nerdpool-api.acdh-dev.oeaw.ac.at/api/ner-source/8/"
        }
    ]
}